t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

AOL stell Messenger ein


AOL zieht beim Instant-Messenger den Stecker

dpa

09.10.2017Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Der CEO von Facebook, Mark ZuckerbergVergrößern des Bildes
Der CEO von Facebook, Mark Zuckerberg (Quelle: Kay Nietfield)

Nach 20 Jahren stellt AOL seinen damals bahnbrechenden Instant-Messenger ein. Auch Mark Zuckerberg meldete sich mit einem Post zu Wort.

Auf der Website von AOL hieß es am Freitag, der Dienst stehe den Nutzern nur noch bis zum 15. Dezember zur Verfügung. Zur Begründung hieß es, das Unternehmen "wolle sich darauf konzentrieren, die nächste Generation lebensverändernder Produkte aufzubauen".

Facebook-Chef Mark Zuckerberg verfasste einen langen Post und wies auf die Bedeutung des Messengers hin: "Es war definitiv ein Teil meiner Kindheit." Weiter schreibt er, dass er durch den Messenger lernte zu programmieren und dieser so seine Zukunft mitbestimmte.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Der AOL Instant Messenger war Ende der Neunziger Jahre und zu Beginn der 2000er äußerst populär. 2001 waren mehr als 100 Millionen Nutzer registriert. Mit dem Aufkommen von SMS, Google Chat und sozialen Netzwerken schwand die Nachfrage nach dem Dienst jedoch stark.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website