Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Schnell erklärt: Was ist das Recht auf Vergessenwerden?

...

Persönlichkeitsrechte  

Was ist das Recht auf Vergessenwerden?

29.06.2018, 07:11 Uhr | str, t-online.de

Schnell erklärt: Was ist das Recht auf Vergessenwerden?. Verlorener Teddybär: "Das Internet vergisst nicht", heißt es. Die EU will aber dafür sorgen, dass Internetnutzer ihre Vergangenheit hinter sich lassen können. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Sinicakover)

Verlorener Teddybär: "Das Internet vergisst nicht", heißt es. Die EU will aber dafür sorgen, dass Internetnutzer ihre Vergangenheit hinter sich lassen können. (Quelle: Sinicakover/Thinkstock by Getty-Images)

Das Recht auf Vergessenwerden soll die Persönlichkeitsrechte einfacher Bürger schützen. Doch der Anspruch des Einzelnen hat Grenzen. 

Das Recht auf Vergessenwerden wird vor allem seit einer umstrittenen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom Mai 2014 breit diskutiert. Das damalige Urteil hatte nämlich großen Einfluss darauf, welche Inhalte im Netz für Nutzer aus der EU auffindbar sind. 

EU-Bürger können seither von Suchmaschinen wie Google verlangen, dass diese keine Links mehr zu Webseiten mit personenbezogenen und sensiblen Informationen über sie anzeigen. Der Löschanspruch bezieht sich aber nur auf die Verlinkung, nicht auf die Inhalte an sich. Die Webseiten mit diesem Inhalten sind weiterhin im Internet abrufbar. Sie werden nur nicht mehr in den Suchtreffern aufgelistet, wenn jemand nach einem Namen googelt. Die Stichwortsuche ist davon nicht betroffen.

Ausgenommen sind außerdem Informationen, an denen ein öffentliches Interesse besteht. Das ist zum Beispiel bei Medienberichten über Prominente oder Politiker der Fall. Diese sollen sich nicht auf das Recht auf Vergessenwerden und den Schutz der Privatsphäre berufen können, um für sie unbequeme oder unvorteilhafte Berichte aus dem öffentlichen Gedächtnis zu verdrängen.

Verbraucher sollen "Jugendsünden" aus dem Netz tilgen können

Auch im Zusammenhang mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung wird das Recht auf Vergessenwerden (in Erwägungsgrund 65 und 66) erwähnt, allerdings nur inoffiziell. Gemeint ist damit eigentlich ein erweiterter Löschanspruch im Sinne des Datenschutzes. Laut Artikel 17 DSGVO können EU-Bürger zum Beispiel von Unternehmen, Behörden, Vereinen und Webseitenbetreibern die Löschung von persönlichen Daten verlangen, wenn die Speicherung nicht mehr notwendig oder gesetzlich vorgeschrieben ist, oder wenn die Daten widerrechtlich erhoben und gespeichert wurden. Wurden die Informationen veröffentlicht oder weitergegeben, muss der Verantwortliche dafür sorgen, dass auch alle Links und Kopien entfernt werden.

Das Recht auf Vergessenwerden zielt insbesondere auf öffentliche Inhalte ab, die sich auf lange zurückliegende Ereignisse beziehen und inzwischen als irrelevant betrachtet werden können. Privatleute sollen die Möglichkeit erhalten, "Jugendsünden" aus dem Internet zu tilgen. Allerdings nennt auch der Datenschutz zahlreiche Ausnahmen vom Recht auf Vergessenwerden: Die Freiheit von Meinungsäußerung, Information und Wissenschaft, öffentliche Interessen, die Gesundheit der Bevölkerung oder die Durchsetzung von Recht und Gesetz gehen vor. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Google und das "Recht auf Vergessenwerden": HIIG Fachartikel
  • "Recht auf Vergessenwerden" im Datenschutz auf DSGVO-gesetz.de
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018