HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Was MasterCard-Kunden nach dem Datenleck tun sollten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutschland in Länder-Ranking topSymbolbild für einen TextSorge um Lecks in Nord Stream 1 und 2Symbolbild für einen TextPromi-Bergsteigerin im Himalaya vermisstSymbolbild für einen TextCorona-Zahlen steigen in München rasantSymbolbild für einen TextVonovia kündigt Mietern trotz GaskriseSymbolbild für einen Text"Höhle der Löwen"-Jurorin enttäuscht FansSymbolbild für einen TextKreisklassen-Spiel eskaliert – PolizeiSymbolbild für einen TextMelanie Müller bricht Auftritt abSymbolbild für einen TextWilde Schweine reißen 60 Ziegen Symbolbild für einen TextSchwerer Autocrash – Mann totSymbolbild für einen TextKult-Currywurstbude öffnet wiederSymbolbild für einen Watson TeaserGerda Lewis von eigenen Fotos geschocktSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Was Mastercard-Kunden nach dem Datenleck tun sollten

Von t-online, avr

26.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Eine Kreditkarte mit der Aufschrift "MasterCard": Kunden des Anbieters sind von einem Datenleck betroffen.
Eine Kreditkarte mit der Aufschrift "MasterCard": Kunden des Anbieters sind von einem Datenleck betroffen. (Quelle: evilclown/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Datenleck offenbarte Zehntausende Daten von Mastercard-Kunden. Jetzt besteht die Gefahr, dass Kriminelle die Informationen missbrauchen. Das sollten Kunden tun.

Bei einem Datenleck im Mastercard-Bonusprogramm "Priceless Specials" sind auch Listen mit vollständigen Kartennummern von Zahlungskarten in Umlauf gelangt. Unter den Daten finden sich Name, Mail-Adresse, Geburtsdatum, Handy-Nummer, Anschrift, aber teilweise auch komplette Kartennummern. Mehr dazu lesen Sie hier.


Vorsicht vor diesen Betrugsversuchen im August

Phishing-Nachrichten verbreiten Schadsoftware oder fragen Nutzerdaten ab. Nicht immer sind sie einfach zu erkennen. Vor allem in Deutschland ist das Spam-Problem groß, zeigt eine Analyse. Auf der Suche nach Opfern ändern die Täter häufig ihre Strategie. Hier warnen wir vor aktuellen Betrugsfällen im August.
Betrüger verschicken derzeit Mails im Namen der Telekom. In der Nachricht werden Nutzer informiert, dass die Telekom eine Aufforderung erhalten habe, das E-Mail-Konto zu schließen. Wer das verhindern will, soll einem Link in der Mail folgen. Wie "Mimimkama.at" berichtet, handelt es sich aber um einen Phishing-Versuch. Wer dem Link in der Nachricht folgt, dem droht der Verlust der Daten.
+5

Auf seiner Seite gibt die Verbraucherzentrale Tipps, was Nutzer nun tun sollten. Um zu erfahren, ob Sie vom Datenleck betroffen sind, können Sie ihre Mail-Adresse beim Identity Leak Checker des Hasso-Plattner-Instituts prüfen lassen. Wenn Ihre Mail-Adresse betroffen ist, erhalten Sie die Rückmeldung "Mastercard (Priceless Specials)"

Wenn die eigene Mail-Adresse betroffen ist, sollten Nutzer sofort das Passwort ändern. Das gilt auch für alle Portale, für die die E-Mail-Adresse verwendet wird. In unserem Ratgeber zeigen wir, wie Sie vergessene Accounts finden und löschen können.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Hieroglyphen in der Grabkammer Ramses V. aus dem 12. Jahrhundert vor Christus in Luxor.
Eine Weltsensation

Was soll ich tun, wenn ich betroffen bin?

Laut der Verbraucherzentrale drohen Betroffenen verschiedene Gefahren. Unter anderem könnten Unbekannte in Ihrem Namen Phishing-Mails schicken, aber auch SMS oder anrufen. Wegen der persönlichen Daten, auf die die Täter Zugriff haben, können solche Attacken sehr überzeugend sein. Mehr zum Thema Identitätsdiebstahl lesen Sie hier.



Prüfen Sie zudem auch Ihre Kreditkartenrechnung auf verdächtige Aktivitäten. Die Verbraucherzentrale rät, verdächtige Aktivitäten sofort der Bank zu melden. Ansonsten droht, dass Nutzer die Kosten nicht erstattet werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Verbraucherzentrale NRW: "Datenleck bei Mastercard: Was Kreditkartenbesitzer jetzt tun sollten"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Verbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website