Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Vodafone streicht kostenlose Funktion

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 21.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Vodafone-Shop: Das Kommunikationsunternehmen streicht kostenlose Funktion
Vodafone-Shop: Das Kommunikationsunternehmen streicht kostenlose Funktion (Quelle: osnapix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Festnetzkunden von Vodafone mĂŒssen bald auf einen Dienst verzichten, der bislang in den GrundgebĂŒhren enthalten war: die Sprachbox. Bis zum 1. November mĂŒssen Kunden sich um eine Alternative kĂŒmmern.

Vodafone hat angekĂŒndigt, den kostenlosen Dienst Sprachbox zu streichen. Der netzbasierte Anrufbeantworter soll ab dem 1. November nicht mehr verfĂŒgbar sein. Das teilte das Telekommunikationsunternehmen seinen Kunden in einem Schreiben mit.


Die Evolution der Samsung Galaxy S-Serie

Samsung Galaxy S1
Beim Samsung Galaxy S3 fielen Display (4,8 Zoll), Speicher (bis zu 64 GB) und Akku (2.100 mAh) noch einmal grĂ¶ĂŸer aus. Kameratechnik und Arbeitsleistung blieben nahezu unverĂ€ndert. Die Display-Auflösung betrĂ€gt 1.280 x 720 px – noch immer Standard-QualitĂ€t.
+11

Auf einer Hilfe-Seite verspricht Vodafone, die HintergrĂŒnde zur Abschaltung zu erklĂ€ren. Eine echte Antwort auf die Frage nach dem Grund bleibt das Unternehmen aber schuldig. "Unsere Services prĂŒfen und Ă€ndern wir regelmĂ€ĂŸig. Das bedeutet, dass wir manchmal Ă€ltere Services einstellen. Das betrifft jetzt auch unseren Service fĂŒr den netzintegrierten Anrufbeantworter."

Keine echte Alternative zur Sprachbox

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Bundeskanzler will nicht, dass die Ukraine gewinnt"
Roderich Kiesewetter (CDU) bei "Anne Will": Isoliert sich Deutschland im Ukraine-Konflikt von der EU?


Als Alternative zur Sprachbox schlĂ€gt Vodafone die Einrichtung eines Anrufbeantworters in der Fritzbox vor. Wie das geht, erfahren Sie ĂŒbrigens in diesem Artikel. Wer keine Fritzbox besitzt, könne sich zu Alternativen unter der Rufnummer 0800 172 1212 beraten lassen, heißt es.

Wer auf seiner Sprachbox besondere Nachrichten aufbewahrt, wird diese am 1. November verlieren: Vodafone erklĂ€rt, dass alle gespeicherten Nachrichten gelöscht wĂŒrden, ebenso wie eingerichtete Rufweiterleitungen. Eine Möglichkeit zum Export eigener Nachrichten gebe es nicht – weder zum Anrufbeantworter der Fritzbox noch zu anderen Diensten.

Die einzige Möglichkeit ist demnach, die Nachrichten abzuspielen und mit dem Smartphone oder einem DiktiergerÀt aufzuzeichnen.

Sprachbox schon heute abschalten

Wer die Sprachbox bereits jetzt abschalten möchte, kann das mittels einer Tastenkombination auf dem Telefon tun: FĂŒr die Deaktivierung der Sprachbox bei besetzter Leitung wĂ€hlt man *22, fĂŒr die Deaktivierung bei Anrufen nach 30 Sekunden die *32 und eine sofortige Weiterleitung in die Sprachbox wird ĂŒber *42 abgeschaltet.

Weitere Artikel


Wer den netzintegrierten Anrufbeantworter ĂŒber eine Homebox oder eine Fritzbox nutzt, mĂŒsse den jeweiligen Kombinationen ĂŒbrigens noch das #-Zeichen voranstellen, schreibt Vodafone. Einfacher geht es ĂŒbrigens online im Vodafone MeinKabel-Kundenportal unter Telefoneinstellungen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Vodafone

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website