Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Lotto-Annahmestellen mit ergaunerten paysafedards betrogen

paysafecard  

Betrüger bringen Lotto-Annahmestellen um 600.000 Euro

04.08.2014, 13:43 Uhr | yba, mu

Lotto-Annahmestellen mit ergaunerten paysafedards betrogen. Bei Lotto-Annahmestellen haben Betrüger PIN-Nummern für paysafecards ergaunert. (Quelle: Hersteller)

Bei Lotto-Annahmestellen haben Betrüger PIN-Nummern für paysafecards ergaunert. (Quelle: Hersteller)

Bei etwa 600.000 Euro liegt der Schaden, den Betrüger bundesweit bei Lotto-Annahmestellen verursacht haben sollen. Sie ergaunerten die PIN-Nummern für Prepaid-Karten des elektronischen Zahlungsmittels "paysafecard", die in den Annahmestellen verkauft werden, teilte Saartoto am Montag in Saarbrücken mit. Möglicherweise geht der Schaden sogar in Millionenhöhe, denn die gleiche Masche könnten die Betrüger auch bei Tankstellen und anderen Verkaufsstellen der paysafecard durchgezogen haben.

Auf Nachfrage von t-online.de erklärte Saartoto-Sprecherin Andrea Schramm das Vorgehen der Betrüger. Mithilfe einer speziellen Software täuschten sie die Telefonnummer der Saartoto-Hauptgeschäftsstelle vor und riefen ausgesuchte Lotto-Annahmestellen an. Anschließend teilten die Betrüger mit, die in den Filialen vorrätigen "paysafecards" prüfen zu müssen.

Dazu verlangten sie von den Mitarbeitern, die PIN-Nummern der Karten am Telefon durchzugeben. Mit dem Hinweis, es sei dringend, da anderenfalls Umsatzeinbußen drohten, übten sie entsprechend Druck auf die Mitarbeiter aus.

Lotto-Annahmemestellen ausgespäht

Wie die Saartoto-Sprecherin mitteilte, gingen die Betrüger dabei nicht zufällig vor, sondern spähten die Annahmestellen zuvor aus, um etwa den Schichtwechsel der Mitarbeiter zu beobachten.

Da paysafecards auch in Supermärkten, bei Tankstellen, Kiosken oder Drogeriemärkten verkauft werden, ist davon auszugehen, dass nicht nur Lotto-Annahmestellen betrogen wurden.

Der Trick sei zwar nicht neu, erklärte Schramm, in den vergangenen Monaten seien aber vermehrt Betrugsversuche mit paysafecards verzeichnet worden. Auf dem Schaden blieben die Lotto-Annahmestellen sitzen.

Schadenshöhe unklar

Bislang lässt sich weder die genaue Schadenssumme, noch die Zahl der bundesweiten Fälle genau bestimmen. Die Dunkelziffer könnte hoch sein, da sich Mitarbeiter, die übers Ohr gehauen wurden, schämen könnten.

Mit den Karten im Wert zwischen 5 und 100 Euro können Nutzer komplett anonym im Internet einkaufen. Beim Kauf erhält der Nutzer einen Bon mit einer 16-steligen PIN, mit der er dann bei Online-Shops bezahlen kann.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe