Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitSicherheit

Passwort-Check-Liste: So erstellen Sie sichere Kennwörter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Babylon Berlin"-Star ist totSymbolbild für einen TextFußball-Legende Pelé im KrankenhausSymbolbild für einen TextWieder Flitzer bei der WMSymbolbild für einen TextDemokraten finden Nachfolger von PelosiSymbolbild für einen TextEx-Radprofi von Lkw überfahrenSymbolbild für einen TextLotto: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextCessna-Absturz: Neue dramatische DetailsSymbolbild für einen TextVorwurf erschüttert britisches KönigshausSymbolbild für einen TextLegendäre Automarke feiert AuferstehungSymbolbild für einen TextDas ist der Baum des Jahres 2023Symbolbild für einen TextKopfschuss in Krefeld: Neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserWM 2022: ZDF verärgert ZuschauerSymbolbild für einen TextAnzeige: t-online erklärt: Clever vorsorgen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

So erstellen Sie sichere Kennwörter

t-online, HD, AS, JB

Aktualisiert am 10.10.2017Lesedauer: 2 Min.
Symbolfoto zum Thema Internetkriminalitaet Eine Hand vor einem Computer Monitor mit Passwort Eingab
Unsichere Passwörter geraten leicht in die Hände von Hackern. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Dilemma ist so alt wie das Internet: Schützt man ein Konto mit einem Passwort, ist es entweder kompliziert und sicher oder einfach und unsicher. Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein individuelles Passwort-System entwickeln, das leicht zu merken und sicher ist.

Verwenden Sie möglichst für jeden Dienst, wie etwa Ihre E-Mail-Konten oder für verschiedene Webseiten, unterschiedliche Passwörter. Ändern Sie diese regelmäßig, raten Sicherheitsexperten von G Data.

Tim Berghoff, Sicherheitsspezialist von G Data: "Viele Anwender benutzen Passwörter, die auf persönlichen Informationen beruhen und somit leichter zu merken sind. Das wissen auch Angreifer und spähen diese Informationen aus - wie etwa Geburtstage oder die Namen von Eltern oder Kindern. "Deutlich sicherer sind Kombinationen aus Klein- und Großschreibung, kombiniert mit Ziffern."

So finden Sie sichere Passwörter

Überlegen Sie sich einen Satz, den Sie sich gut merken können. Kombinieren Sie dann beispielsweise die Anfangsbuchstaben (inklusive Groß- und Kleinschreibung) zu einem Passwort nach dem Muster „Heute, am 4. Mai, erstelle ich ein sicheres Passwort mit mindestens 10 Zeichen“. Das Ergebnis ist folgendes Passwort: „H,a4.M,eiesPmm10Z".

Passwort-Check-Liste

  • Passwörter wechseln: Ändern Sie in regelmäßig die Kennwörter für die Online-Konten bei Shops oder sozialen Netzwerken und setzen Sie für jedes Portal ein einzigartiges Passwort ein.
  • Virenschutz: In vielen Privathaushalten sind immer mehr internetfähige Geräte im Einsatz. Daher sollten Sie beim Sicherheits-Check alle Geräte berücksichtigen - neben dem Desktop-PC, auch Notebooks, Smartphones und Tablets. Vergessen Sie dabei nicht die Smart-Home-Geräte, bei denen wird oft vergessen, die Standard-Passwörter zu ändern. Alle Geräte sollten mit einer aktuellen Virenschutzlösung gegen Computerschädlinge ausgestattet werden.
  • Betriebssystem und Co.: Spielen Sie umgehend alle Sicherheits-Updates für das Betriebssystem und für die installierte Software ein. So schließen Sicherheitslücken vor zukünftigen Angriffen. Installieren Sie auch regelmäßig die aktuelle Firmware, beispielsweise für Kameras und Babyphones.
  • Passwortmanager: Alle Passwörter können Sie auch an einem Ort speichern. Verwenden Sie für die Absicherung eines Passwortmanagers ein möglichst langes und kompliziertes Passwort.
  • 2-Faktor-Authentifizierung: Nutzen Sie die 2-Faktor-Authentifizierung möglichst überall. Die entsprechenden Optionen heißen auch "Zwei-Stufen-Anmeldung", "Anmeldebestätigungen" oder ähnlich. Facebook, LinkedIn, Dropbox, Google, PayPal und einige andere große Dienstleister bieten dies als Option an.
  • Geben Sie Passwörter nicht weiter, auch nicht an Freunde und Bekannte.
  • Schalten Sie Sicherheitsmaßnahmen wie die Firewall niemals aus.

Laut einer Umfrage der IT-Sicherheitsfirma Kaspersky im Januar 2017 nutzen nur 37 Prozent der Befragten unterschiedliche Passwörter. 7,5 Prozent nur ein Passwort für alle Online-Konten. Fast die Hälfte (49,5 Prozent) der Deutschen nutzt eine Kombination aus Klein- und Großbuchstaben bei Passwörtern, nur zwei Drittel (68,8 Prozent) einen Mix aus Zahlen und Buchstaben.

Meiden Sie unbedingt diese unsicheren Passwörter

  • password1
  • 1234
  • 12345
  • 123456
  • 1234567
  • 12345678
  • 123abc
  • abc123
  • admin
  • ficken
  • hallo
  • internet
  • pass
  • password
  • passwort
  • qwertz
  • schatz
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sparkasse warnt vor Betrugsmasche per SMS

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website