Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Spam: Achtung, gefälschter Absender!

...

Vorsicht Betrugsversuch  

Diese E-Mail ist nicht von PayPal

22.06.2017, 12:08 Uhr | Axel Schoen, t-online.de

Spam: Achtung, gefälschter Absender! . Die Firmennamen missbrauchen Kriminelle für ihre Emails (Quelle: imago/imageBROKER/Valentin Wolf )

Die Firmennamen missbrauchen Kriminelle für ihre Emails (Quelle: imageBROKER/Valentin Wolf /imago)

Unerwünschte E-Mails sind immer noch ein großes Problem und überschwemmen die Postfächer. Die Sicherheits-Spezialisten von F-Secure nennen die Lieblingsfirmen der Spammer.  

Wer kennt es nicht, fast täglich findet man unterwünschte E-Mails im Eingangskorb des E-Mail-Kontos. Doch woher kommen die E-Mails, die angeblich von Paypal oder Amazon stammen wirklich und warum werden Sie verschickt? F-Secure hat das Problem analysiert und eine Liste der beliebtesten gefälschten Adressen erstellt.

Eindeutig meine heutige Spam des Tages: Post von der Insel! Wunderbar :-)

Gepostet von Thorsten Urbanski am Donnerstag, 22. Juni 2017

Bekannte Marken missbraucht

Die Liste enthält die Namen von Schwergewichten wie Microsoft, Amazon oder Apple. Das zeigt deutlich: Je größer der Name, desto verlockender der Missbrauch in Spam-Mails. „So viele Leute nutzen die Dienste oder Produkte dieser großen Unternehmen, entsprechend macht es für die Kriminellen Sinn, diese bekannten Namen zu missbrauchen“, so Rüdiger Trost, Head of Cyber Security Solutions bei F-Secure Deutschland. 

Spammer nutzen das Vertrauen in bekannte Marken aus (Quelle: imago)Spammer nutzen das Vertrauen in bekannte Marken aus (Quelle: imago)

Neben den Größen aus dem Tech-Bereich bevorzugen Spammer Angebote aus dem Bereich Online-Dating (etwa Match.com) oder Finanzanbieter wie PayPal und Giropay. Auch Lieferdienste wie UPS sind hoch auf ihre Liste, oft setzen die Kriminellen auf vermeintliche Versandbenachrichtigungen.

Betrüger setzen auf Vertrautes

"Für Spammer sind Attacken leichter als jemals zuvor", sagt Trost. "Der E-Commerce ist inzwischen so weit verbreitet, dass eine einfache E-Mail mit dem Betreff 'Ihre Bestellung konnte nicht zugestellt werden!' oft schon ausreicht. Bei der schieren Masse an ausgeliefertem Spam ist es fast garantiert, dass ein Teil der Empfänger tatsächlich auf Waren wartet. Und genau dieser Zusammenhang hebelt oft alle gelernten Vorsichtsmaßnahmen aus."

Schädliche Programme in E-Mail-Anhängen

In den Anhängen der gefälschten E-Mails steckt oft Schadsoftware. Während diese vordergründig angeben, legitime Produkte zu verkaufen, versuchen sie im Hintergrund an sensible Daten zu gelangen, wie etwa Kreditkarteninformationen. Andere Spam-Kampagnen haben den Diebstahl von Zugangsdaten als Ziel.  

PayPal ist bei Spammern besonders beliebt (Quelle: imago/Fleigx Press photo EP_dfg)PayPal ist bei Spammern besonders beliebt (Quelle: Fleigx Press photo EP_dfg/imago)

Rangliste: Die am häufigsten gefälschten Absender in Deutschland , Erstes Halbjahr 2017

  1. Paypal
  2. Amazon
  3. Ebay
  4. Giropay
  5. Lyft
  6. Apple
  7. Microsoft
  8. Mercedes

Amazon wird oft als vermeintlicher Absender von Kriminellen genannt (Quelle: imago)Amazon wird oft als vermeintlicher Absender von Kriminellen genannt (Quelle: imago)

Rangliste: Die am häufigsten gefälschten Absender weltweit, Erstes Halbjahr 2017

  1. USPS
  2. Amazon
  3. Fedex
  4. Apple
  5. Paypal
  6. Walgreens
  7. Microsoft
  8. Eharmony
  9. Lyft
  10. Facebook
  11. Bank of America
  12. Match.com

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018