Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Cristiano Ronaldos Webseite verteilt Schadsoftware

Heimlich Digital-Währung berechnet  

Ronaldo-Webseite verteilt Schadsoftware

02.10.2017, 14:26 Uhr | hd, t-online.de

Cristiano Ronaldos Webseite verteilt Schadsoftware. Weltfußballer Cristiano Ronaldo, hier bei einem Werbeauftritt in Madrid. (Quelle: imago images)

Weltfußballer Cristiano Ronaldo, hier bei einem Werbeauftritt in Madrid. (Quelle: imago images)

Eine offizielle Webseite des Fußballstars Cristiano Ronaldo (Real Madrid) verteilt Schadsoftware und nutzt heimlich die Rechenpower von PCs seiner Fans, um die Kryptowährung "Monero" zu berechnen.

"Das ist wirklich frech", so der IT-Experte Daniel Landers, der für t-online den Fall untersucht. "CristianoRonaldo.com" nutzt für die Berechnung die Rechenpower der Hauptprozessoren von Webseiten-Besucher-PCs, wobei die Auslastung bei 100 Prozent liegt. Darüber berichtet zuerst die Webseite "tarnkappe.info". 

Ob die Webseiten-Betreiber von "CR7" von der Malware-Aktion wissen, ist noch unklar. Fakt ist. dass man den vollen Zugriff auf die Webseite haben muss, um das Schadprogramm dort unterzubringen. An Geldmangel leidet der mehrfache Weltfußballer Cristiano Ronaldo sicherlich nicht.

Mining-Script auch auf anderen Seiten im Einsatz

Bei der heimlichen Geld-Rechen-Aktion wird das Mining-Script von "Coinhive" verwendet. Vor einem Monat wurde bekannt, dass "The Pirate Bay" dieses JavaScript testweise auf seinen Seiten eingesetzt hat, Dies führte zu Beschwerden von Besuchern. Die gleiche Software wurde kurz darauf auch auf illegalen Streaming-Portalen eingesetzt.

Ist kein Ad-Blocker im Einsatz und mindestens ein Tab im Browser geöffnet, nutzt das Script heimlich die Rechenleistung der Besucher-PCs, um ungefragt mit dem Schürfen der digitalen Währungen zu beginnen. Betroffene bemerken die Aktion nur dann, weil unter Vollast die Lüfter des Prozessors anspringen. Betroffene sollten einen Virenscanner benutzen und die Seite nicht mehr öffnen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal