• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • Google trackt ihre Standortdaten – So verhindern Sie das


Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂĽr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

So schalten Sie die Standortspeicherung vollständig ab

Von t-online, avr

Aktualisiert am 02.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Google Maps auf einem Smartphone: Die App speichert Nutzer-Standorte, auch wenn die Option abgeschaltet ist.
Google Maps auf einem Smartphone: Die App speichert Nutzer-Standorte, auch wenn die Option abgeschaltet ist. (Quelle: Seth Wenig/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild für einen TextScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild für einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild für einen TextDas sagt Mané über Lewandowski Symbolbild für einen TextSpuck-Eklat in WimbledonSymbolbild für einen Text20 Jahre Haft für Ghislaine MaxwellSymbolbild für einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild für einen TextGrünen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild für einen TextAchtjähriger erschießt BabySymbolbild für einen TextTravis Barker in Klinik eingeliefertSymbolbild für einen TextSchlagersängerin hat sich verlobtSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast mit SchreckensprognoseSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Google-Apps speichern Standorte ihrer Nutzer, auch wenn sie meinen, diese Option abgeschaltet zu haben. Um das Tracking vollständig zu verhindern, müssen Nutzer auf einer Webseite eine Einstellung deaktivieren.

Apps von Google speichern Standortdaten ihrer Nutzer, selbst wenn sie dem nicht zugestimmt haben. Das ergaben Untersuchungen der Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Bereits im November 2017 wurde bekannt, dass Android-Geräte den Nutzerstandort heimlich an Google senden.

Google bietet unter den "Aktivitätseinstellungen" die Möglichkeit, den Standortverlauf zu pausieren. Laut AP reiche das aber nicht, um die Speicherung von Standorten zu deaktivieren. So berichtet die Nachrichtenagentur, dass beim Öffnen von Google Maps der Standort im Google-Konto des Nutzers gespeichert wird. Auch bei einigen Suchanfragen werden die exakten Standortdaten erfasst.

Webaktivitäten abschalten

Google selbst warnt Nutzer in den Konto-Einstellungen, dass das Pausieren des Standortverlaufs keine Garantie dafür ist, dass Standorte nicht trotzdem gesichert werden: "Einige Standortdaten werden möglicherweise im Rahmen Ihrer Aktivitäten in anderen Google-Diensten wie der Google-Suche und Maps gespeichert" heißt es.

Keine Digital-News mehr verpassen – Werden Sie Fan von t-online.de-Digital auf Facebook oder folgen Sie uns auf Twitter

Wer vollständig verhindern will, dass sein Standort erfasst wird, muss den Punkt "Web- und App-Aktivitäten" pausieren. Öffnen Sie dafür die Google-App "Google Einstellungen", dann auf "Google-Konto". Hier wählen Sie den Reiter "Daten & Personalisierung. Wenn Sie runterscrollen, finden Sie unter anderem die Option "Aktivitätseinstellungen". Schalten Sie hier die gewünschten Aktivitäten ein, beziehungsweise aus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die größte Bedrohung für die Nato ist nicht Russland
Der abgeschirmte Oberste Gerichtshof der USA in Washington.


Alternativ können Sie die Google-Webseite besuchen. Unter https://myaccount.google.com/activitycontrols kommen Sie direkt auf "Aktivitätseinstellungen". melden Sie sich mit Ihrem Google-Konto an und Pausieren Sie alle Aktivitäten, die Sie nicht speichern möchten.

Um zu verhindern, dass Google den Standortverlauf speichert, pausieren Sie auch "Web- und App-Aktivitäten".
Um zu verhindern, dass Google den Standortverlauf speichert, pausieren Sie auch "Web- und App-Aktivitäten". (Quelle: Screenshot t-online.de)

Wenn Sie die Speicherung von Web- und App-Aktivitäten pausieren, wird neben dem Standort auch der Suchverlauf nicht mehr gesichert. Das kann einige Funktionen von Diensten wie dem Google Assistant einschränken. Wer nur seine letzten gespeicherten Standorte oder Suchverläufe löschen möchte, kann dies unter den Punkt "Meine Aktivitäten" tun.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
Google Inc.Google Maps

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website