Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalSmartphoneHandy & Smartphone

Handy-Blacklist: Finger weg von diesen Smartphones


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für ein VideoVideo offenbart Machtkampf im KremlSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextKleinkind kippt mit Stuhl um – totSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextAnschlag auf NDR-GebäudeSymbolbild für einen TextErwischt! Polizist im Dienst kauft DrogenSymbolbild für einen TextVater und Sohn gewinnen 1,7 Mio. im LottoSymbolbild für einen TextMaskottchen verdient 50.000 Euro im MonatSymbolbild für einen TextZverev teilt Glückwünsche an ThomallaSymbolbild für einen TextMietern Warmwasser abgedreht?Symbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan von TV-Stars verspottetSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Finger weg von diesen Smartphones

Von t-online
Aktualisiert am 04.05.2016Lesedauer: 2 Min.
Smartphones mit Schwächen
Smartphones mit Schwächen (Quelle: T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Smartphone sollte gut verarbeitet sein, einwandfrei funktionieren und ein akzeptables Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Einige Geräte patzen aber bereits bei diesen Grundfunktionen, wie unter anderem Tests von Stiftung Warentest zeigen. Wir nennen .

Ein Smartphone mit einem schlechten Preis-Leistungs-Verhältnis ist zu teuer – ganz gleich, wie viel es tatsächlich kostet. Wenn der Speicherplatz zu mickrig ist, das Display blendet und der Touchscreen hakt, machen selbst die billigsten Smartphones keine Freude.


Die schlechtesten Handys und Smartphones

Das Flaggschiff Microsoft Lumia 950 XL ist der Testverlierer beim Mai-Test 2016 der Stiftung Warentest.
Das Huawei Ascend Mate 7 (390 Euro) ist sehr schick, aus Metall gefertigt und sauber verarbeitet.
+8

Umso schlimmer ist es, wenn sogar die teuren Flaggschiffe im Test Mängel aufweisen. Die Schwachpunkte sind in diesen Fällen häufig der Akku und die Stabilität. Da zerbrochene Displays recht häufig vorkommen, verschärfte die Stiftung Warentest im Frühjahr ihren Falltest. Prompt fiel das Lumia 950 XL durch – das Microsoft-Vorzeigemodell für knapp 500 Euro.

Am anderen Ende der Preisskala rangiert das Samsung Galaxy Star. Selbst für billiges Plastik, Unterklasse-Technik und schlechte Empfangseigenschaften sind 75 Euro zu teuer.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Simone Thomalla: Sie war am Mittwochabend zu Gast bei der Tribute-to-Bambi-Gala in Berlin.
Busenblitzer bei Simone Thomalla auf dem roten Teppich
Symbolbild für ein Video
Vier-Sterne-General offenbart Nato-Reaktion auf Atomschlag Putins

Alte Schätzchen können teuer werden

Da die Preise der meisten Smartphones nach dem Marktstart oft rapide sinken, könnte man meinen, die ältesten, noch im Handel erhältlichen Geräte seien die besten Schnäppchen. Doch hier ist Vorsicht geboten. Nicht nur die Hardware ist veraltet, sondern auch die Software. Bei Android-Smartphones kann es passieren, dass es kein System-Update mehr gibt und damit mögliche Sicherheitslücken bestehen bleiben.

Bei Apple führt dagegen die lange Wertstabilität dazu, dass selbst mehrere Jahre nach dem Marktstart eines Modells noch hohe Preise erzielt werden können. Käufer sollten deshalb genau hinsehen, welche Technik sie für wie viel Geld bekommen. So ist beispielsweise das fast drei Jahre alte iPhone 5s kaum billiger zu haben als ein aktuelles iPhone SE.

Vorsicht bei Versand-Discountern

Wer meint, mit weniger bekannten Marken Geld zu sparen, sollte ebenfalls nicht bedenkenlos zugreifen. So preist beispielsweise der Versandhändler Pearl ein Smartphone des Hauslieferanten Simvalley mit "Top-Leistung, tollen Extras zum Top-Preis" in den höchsten Tönen an. Doch dahinter steckt weitgehend unbrauchbare Technik: Im Fachmagazin c't kassierte das Gerät ein vernichtendes Testurteil, die Tester bemängelten nahezu jedes Bauteil von Akku bis Speicher. Die Kamera sei sogar so schlecht, dass sie als "Schrott" bezeichnet wurde. Der Preis für das Gerät dürfte nach diesem Urteil nebensächlich sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Stiftung WarentestiPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website