Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows-Update: Sicherheits-Patch soll Windows 10 vor Computerwurm schützen

Wichtige Sicherheits-Updates  

Probleme im Fernwartungsdienst betreffen auch Windows 10

14.08.2019, 09:38 Uhr | str, t-online.de

Windows-Update: Sicherheits-Patch soll Windows 10 vor Computerwurm schützen. Die Bildmontage zeigt das Windows-10-Logo als Puzzle: Microsoft hat einen wichtigen Sicherheits-Patch veröffentlicht.  (Quelle: t-online.de/Nour Alnader)

Die Bildmontage zeigt das Windows-10-Logo als Puzzle: Microsoft hat einen wichtigen Sicherheits-Patch veröffentlicht. (Quelle: Nour Alnader/t-online.de)

Mit einem wichtigen Sicherheits-Update will Microsoft mehrere Schwachstellen im Windows-Fernwartungsdienst RDP ausbessern. Anders als bei "Bluekeep" ist dieses Mal auch Windows 10 betroffen. 

Während die seit Mai bekannte Sicherheitslücke "Bluekeep" noch immer tausende Windows-Rechner bedroht, kämpft Microsoft bereits an neuer Front: Am Dienstag veröffentlichte der Konzern mehrere Sicherheits-Patches für alle modernen Windows-Versionen, inklusive Windows 10. Denn wie sich herausgestellt hat, weist der Windows-Fernwartungsdienst RDP (Remote Desktop Protocol) mehr kritische Schwachstellen auf, als bisher bekannt. 

Das BSI mahnt Nutzer via Twitter, ihre Windows-Rechner zu aktualisieren. Denn: Die entdeckten Sicherheitslücken sind "wurmfähig". Das heißt, Malware kann sich von einem infizierten Rechner selbständig weiterverbreiten. Eine erfolgreiche Angriffskampagne könnte dadurch großen Schaden anrichten und wäre nur schwer wieder unter Kontrolle zu bringen. Wer seinen Rechner zeitnah aktualisiert, schützt also nicht nur sich selbst, sondern auch andere vernetzte Geräte. 

Microsoft hat für folgende Windows-Systeme Patches bereitgestellt: 

  • Windows 7 (Service Pack 1)
  • Windows Server 2008 R2 (Service Pack 1)
  • Windows Server 2012
  • Windows 8.1
  • Windows Server 2012 R2
  • Windows 10 (alle Versionen)

Nicht betroffen sind Windows XP, Windows Server 2003, Windows Server 2008. Die verfügbaren Sicherheits-Updates für die betroffenen Systeme finden Sie unter diesem Link. Suchen Sie in der Liste die von Ihnen verwendete Windows-Version und klicken Sie auf den Download-Link.

Ich bin mir nicht sicher, welcher Link der richtige für mich ist. Was tun?

Welche Windows-Version Sie aktuell nutzen, erfahren Sie in den Systemeinstellungen Ihres Rechners unter dem Punkt "Eigenschaften" oder "Info". Eine Anleitung für Windows 7 und Windows 10 finden Sie hier. Unter Windows 10 werden Sicherheits-Updates in der Regel automatisch ausgeführt. Ihr System sollte also geschützt sein. Wie Sie ein Windows-Update dennoch manuell anstoßen können, erfahren Sie hier


Laut Microsoft wurden die Schwachstellen beim Versuch entdeckt, den Fernwartungsdienst RDP zu verbessern und gegen Hackerangriffe abzusichern. Der Konzern geht davon aus, dass die Schwachstellen rechtzeitig erkannt wurden und noch nicht von Hackern ausgenutzt werden konnten. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal