Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputerSoftware

Windows 10 | Version 1909: Microsoft warnt vor Support-Ende im Mai


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKinderärzte: Krise in Kliniken schlimmerSymbolbild für ein VideoPrügel-Eklat im türkischen ParlamentSymbolbild für einen TextExperten fürchten Millionengrab in BremenSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Zwei Stars sind rausSymbolbild für einen TextEU-Land meldet Leck bei AKW-TestSymbolbild für einen TextSchweinsteiger verblüfft mit AussageSymbolbild für einen TextEx-KZ-Sekretärin: "Es tut mir leid"Symbolbild für einen TextFrau vor 29 Jahren getötet – neue HinweiseSymbolbild für einen TextFormel-1-Star ist wieder SingleSymbolbild für einen TextKirstie Alley: Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextWeihnachtsmarkt-Angriffe: Mehr SecuritySymbolbild für einen Watson TeaserMbappé reagiert deutlich auf Spanien-AusSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Support für Windows-10-Version endet bald

Von t-online, avr

Aktualisiert am 12.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein Rechner mit Windows 10 (Symbolbild): Microsoft liefert regelmäßig Updates für sein Betriebssystem.
Ein Rechner mit Windows 10 (Symbolbild): Microsoft liefert regelmäßig Updates für sein Betriebssystem. (Quelle: Robert Günther/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Microsoft liefert regelmäßig Upgrades für Windows 10. Alte Versionen werden irgendwann aber nicht mehr unterstützt. Aktuell warnt Microsoft Nutzer davor, dass ihre Windows-10-Version bald keinen Support mehr erhalten wird.

Wer noch die Version 1909 von Windows 10 nutzt, sollte bis zum 11. Mai sein System upgraden. Denn danach endet der Support für Privatnutzer. Darauf weist Microsoft auf seiner Website hin.


Windows 10: Automatisches Backup einrichten

In Windows 10 können Sie einstellen, dass das Betriebssystem automatische Backups erstellt. Die Funktion finden Sie in den Windows-Einstellungen. Um die aufzurufen, drücken Sie die Windows-Taste oder klicken Sie auf das Windows-Symbol in der Taskleiste (für gewöhnlich links unten). Drücken Sie dann auf das Zahnrad-Symbol.
Wählen Sie "Update und Sicherheit".
+6

Laut dem Fachportal "BleepingComputer" habe Microsoft darauf hingewiesen, dass der Support im Mai beendet werde. Bereits seit Ende März erhalten auch bereits einige Nutzer mit der Windows-10-Version 1909 einen Hinweis, dass sie ihr System sobald wie möglich updaten sollten, wie das Fachportal "Windows Latest" berichtet.

Die Version 1909 ist auch als November-Update bekannt und erschien Ende 2019. Mehr dazu lesen Sie hier. Microsoft liefert zweimal im Jahr ein größeres Upgrade für Windows 10. Meist fügt das Unternehmen seinem Betriebssystem neue Funktionen hinzu. Dazu gibt es einmal monatlich Sicherheitsupdates am sogenannten Patch Tuesday.

Wie Sie Updates manuell installieren

Normalerweise installiert Windows 10 aktuelle Updates automatisch. Sie können in den Einstellungen aber auch prüfen, ob Ihr Rechner alle Aktualisierungen installiert hat. Das geht so:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen.
  2. Wählen Sie das Menü "Update & Sicherheit" und wählen Sie links "Windows Update".
  3. Klicken Sie auf "Nach Updates suchen". Wenn Updates verfügbar sind, werden sie nun angezeigt.

So prüfen Sie Ihre Windows-Version

  1. Drücken Sie die "Windows-Taste" und "I", um die Einstellungen zu öffnen. Alternativ können Sie auch auf Start klicken und das Zahnradsymbol auf der linken Seite wählen.
  2. Wählen Sie in den Einstellungen "System".
  3. Scrollen Sie im linken Bereich runter und klicken Sie auf "Info".
  4. Hier finden Sie Informationen zu Ihrem aktuellen System. Scrollen Sie runter, bis Sie "Windows-Spezifikationen" sehen. Hier steht Ihre aktuelle Windows-Version.

Wie kann ich früher auf Windows-Updates zugreifen?

Wer vorab neue Versionen von Windows 10 testen möchte, kann sich als Windows-Insider anmelden. Wie das geht, lesen Sie hier.

Windows-Insider erhalten früher Zugriff auf künftige Updates, müssen aber auch Microsoft umfassende Zugriffe auf Informationen zu ihrem System gewähren. Beispielsweise müssen die Privatsphäreeinstellungen entsprechend konfiguriert sein, um eine Systemdiagnose zu ermöglichen.

Und: Testversionen von Windows können instabil sein. Wichtige Daten können aufgrund von Fehlern verloren gehen. Wenn Sie eine Vorabversion von Windows auf Ihrem Rechner installieren wollen, sollten Sie also vorher Ihre Daten sichern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Windows Latest: "Microsoft begins warning Windows 10 v1909 users of its imminent death"
  • Website von Microsoft
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So funktioniert der Word-Korrekturmodus
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website