Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalZukunft

Amazon: Testbetrieb für Lieferroboter "Scout" wird eingestellt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAus für deutschen Discounter im NordenSymbolbild für einen TextPopstar trauert um seinen Sohn Symbolbild für einen TextWM: Flitzer stört ViertelfinaleSymbolbild für einen TextBidens Mehrheit wieder geschrumpftSymbolbild für ein VideoDrohne verfolgt Panzer – fatale FolgenSymbolbild für einen TextNeuer Moderator im "Frühstücksfernsehen"Symbolbild für einen TextErzieherinnen rächen sich mit DrohungSymbolbild für einen Text"Fluch geht weiter" – Brasilien am BodenSymbolbild für einen TextTheater gibt Schauspielerinnen HausverbotSymbolbild für einen TextDönerladen: Frau wirft Dackel über ThekeSymbolbild für einen TextLegendäres Gasthaus folgt auf SchuhbeckSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt führt neuen Service ein Symbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Amazon stellt Test seines Lieferroboters ein

Von t-online, sha

Aktualisiert am 07.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Lieferroboter von Amazon fährt testweise über einen Gehweg
Lieferroboter "Amazon Scout": Das Unternehmen will den Testbetrieb jetzt einstellen. (Quelle: Amazon/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Scout fährt nicht mehr: Amazon stellt den Testbetrieb seines Lieferroboters laut Medienberichten ein. Das Gerät erfülle Kundenbedürfnisse nicht ausreichend.

Der Online-Versandhändler Amazon will den Test seines automatisierten Lieferroboters "Scout" einstellen. Das teilte das Unternehmen in einer E-Mail mit, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Der Einzelhändler habe festgestellt, "dass das Programm die Bedürfnisse seiner Kunden nicht vollständig" erfülle, heißt es zur Begründung.

Amazon wolle das Programm entweder ganz einstellen oder "neu ausrichten". Die betroffenen Mitarbeiter sollen auf offene Stellen innerhalb des Unternehmens verteilt werden. Wie eine Sprecherin mitteilte, werde man das "Scout"-Projekt nicht ganz aufgeben.

Amazon hatte seinen vollelektrischen Lieferroboter 2019 zuerst im US-Bundesstaat Washington getestet. Später wurde der Test auf weitere Orte in den USA ausgeweitet. Anfangs wurden die Roboter noch von einem Menschen begleitet. Grundsätzlich seien sie aber in der Lage, Menschen, Haustieren und anderen Hindernissen auszuweichen, teilte Amazon damals mit.

Wie eine große Kühlbox auf sechs Rädern

"Scout" sieht aus wie eine große Kühlbox auf sechs Rädern. Die Fahrzeuge erinnern äußerlich sehr stark an die Lieferroboter der Firma Starship Technologies, die schon seit Jahren als Pionier in dem Markt aktiv ist.

Amazon testet zahlreiche Möglichkeiten, seine Pakete an die Kunden des Unternehmens auszuliefern. Nach rund zehn Jahren Entwicklungsarbeit wollte das Unternehmen sein Drohnen-Auslieferprogramm Prime Air in diesem Jahr beginnen.

Erster Zielort für die automatische Paketbelieferung per Multikopter ist Lockeford in Kalifornien. Der kleine Ort im Nordosten des Bundesstaats ist mit seinen gut 3.000 Einwohnern ein übersichtliches Startgebiet für Amazons neuen Dienst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • reuters.com: "Amazon abandons live tests of Scout home delivery robot"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Musk will Handys mit Gedanken steuern
Amazon

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website