Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte >

Was sind Wertpapiere – und wo kaufe ich sie? | Geldanlage

Schnell erklärt  

Welche Wertpapiere gibt es – und was bringen sie mir?

22.02.2021, 17:09 Uhr
Animation erklärt: So einfach funktioniert der Handel an der Börse

Den Handel an der Börse stellen sich viele Menschen kompliziert vor, Märkte wirken unberechenbar, Aktien sind ihnen suspekt. Dabei ist Aktienhandel gar nicht schwierig, wie unser Video zeigt. (Quelle: t-online)

Aktien, Handel, Märkte: Diese Animation erklärt schnell und einfach, wie Börsenhandel funktioniert. (Quelle: t-online)


Wer sein Geld in Wertpapiere investiert, kann leicht satte Erträge erzielen. Doch was sind Wertpapiere genau? Wie funktionieren sie? Und wo kann ich sie kaufen? Alle Infos dazu lesen Sie hier.

Wenn Sie Ihr Geld für sich arbeiten lassen möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten der Geldanlage: Sie können es entweder auf Ihrem Tages-, Festgeld- oder Girokonto liegen lassen und einen sehr geringen Zinsgewinn erwirtschaften – oder es in sogenannte Wertpapiere investieren. Beispiele dafür sind Aktien oder Anleihen.

Doch wie funktionieren Wertpapiere genau? Welche Arten gibt es alles? Und warum sollte ich in sie mein Geld anlegen? t-online klärt die wichtigsten Fragen rund um Wertpapiere.

Definition: Was sind Wertpapiere genau?

Wertpapiere verbriefen in der Theorie ein bestimmtes Recht – welches genau hängt von ihrer Ausgestaltung ab. In der Praxis sind damit Anlageklassen gemeint, auch für Kleinanleger relevant sind, zum Beispiel eine Aktie, die dem Besitzer das Recht auf den Anteil an einem Unternehmen verbrieft.

Wertpapiere werden im Regelfall an der Börse gehandelt, wo Sie diese auch kaufen können (siehe unten). Daneben gibt es aber auch andere Formen von Wertpapieren. Lange Zeit war etwa auch ein Geldschein ein Wertpapier, da unser Geld noch bis vor wenigen Jahrzehnten mit Gold gedeckt wurde.

Gut zu wissen
Der Begriff "Wertpapier" kommt daher, dass früher für das Verbriefen der Rechte noch physisches Papier genutzt wurde. Anleger bekamen eine Urkunde ausgehändigt, auf der festgeschrieben war, dass ihnen etwa eine Aktie gehört. Heutzutage gibt es keine physischen Urkunden mehr – der Handel mit Wertpapieren läuft elektronisch.

Welche Arten von Wertpapieren gibt es?

Es gibt viele unterschiedliche Wertpapierarten. t-online zeigt Ihnen die gängigsten:

Wie und wo kann ich Wertpapiere kaufen?

Wertpapiere können Sie über ein sogenanntes Wertpapierdepot kaufen. Hier können Sie wählen, welche Art und welches Wertpapier genau Sie kaufen möchten.

Wo Sie die Wertpapiere kaufen, können Sie direkt bei der Order im Depot entscheiden. Entweder entscheiden Sie sich für einen klassischen Börsenplatz wie der Börse Frankfurt, wo sie gehandelt werden. Sie können Wertpapiere aber auch über einen Direkthändler erwerben, der sie auf Vorrat hält.

Gut zu wissen: Auf den Handel mit Wertpapieren müssen Sie auch Steuern zahlen. Die sogenannte Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent plus Soli und möglicherweise Kirchensteuer fällt auf alle Erträge an, die über den jährlichen Sparerpauschbetrag reichen.

So kaufen Sie Wertpapiere – Schritt für Schritt

  1. Wertpapierdepot eröffnen: Am besten eröffnen Sie das Wertpapierdepot bei einer Direktbank im Internet. Das ist oft deutlich günstiger als ein Depot bei einer herkömmlichen Filialbank. Wie das geht, lesen Sie hier.
  2. Wertpapier auswählen: Informieren Sie sich über Wertpapiere, für die Sie sich interessieren. So können Sie in Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen oder andere Wertpapiere investieren (siehe oben).
  3. Wertpapier suchen: Über die Suchmaske in Ihrem Depot können Sie die vorher ausgewählten Wertpapiere finden. Das geht entweder über die Wertpapierkennnummer – oder einfach über den Namen des Wertpapiers.
  4. Wertpapiere kaufen: Im nächsten Schritt können Sie die Wertpapiere über die Ordereingabe Ihres Wertpapierdepots kaufen. Sie können auswählen, ob Sie an einem Börsenplatz kaufen oder bei einem Direkthändler, der oft günstigere Angebote hat. 
  5. Warten: Nun heißt es abwarten. Wer langfristig investiert, sitzt kurzzeitige Tiefs an der Börse einfach aus.

Warum sollte ich in Wertpapiere investieren?

Weil die Erträge, genannt Renditen, die Wertpapieren für Sie als Anleger erwirtschaften deutlich höher sind, als wenn Sie Ihr Geld etwa auf dem Tagesgeldkonto oder dem Sparbuch liegen lassen.

Gleichzeitig gilt jedoch: Je höher die Rendite, desto größer ist auch das Risiko. Denn die Wertentwicklung von Wertpapieren hängen von Angebot und Nachfrage ab. Wollen viele Investoren ein Wertpapier, beispielsweise eine Aktie, kaufen, steigt sein Preis. Wollen viele Anleger es aber abstoßen, fällt der Preis. Wenn der Kurs fällt, kann es also sein, dass Sie Ihr Geld verlieren.

Dieses Risiko können Sie umgehen, indem Sie in viele Wertpapiere investieren. Das geht am leichtesten mit einem sogennanten Indexfonds oder ETF. Dieser bildet einen Index nach – Sie legen also Ihr Geld in alle Aktien oder Anleihen dieses Index an. So streuen Sie Ihr Risiko breit.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Finanztip
  • rechnungswesen-verstehen.de
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal