• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Immobilien & Wohnen
  • Elementarsch├Ąden: So stehen Hausbesitzer zu einer Pflichtversicherung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoHier drohen kr├Ąftige GewitterSymbolbild f├╝r einen TextRussland zahlt f├Ąllige Zinsschulden nichtSymbolbild f├╝r einen TextHelene singt f├╝r Schraubenmilliard├ĄrSymbolbild f├╝r einen TextFrau h├Ąlt 110 Schlangen zu HauseSymbolbild f├╝r einen TextUrlauber finden ertrunkene MigrantenSymbolbild f├╝r einen TextZugungl├╝ck in Tschechien: Lokf├╝hrer totSymbolbild f├╝r einen TextD├Ąnen-Royals ziehen KonsequenzenSymbolbild f├╝r einen TextMann in Asylbewerberunterkunft get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen TextNationalspieler tritt gegen Ex-Trainer nach Symbolbild f├╝r einen TextJanina Uhse teilt neues Foto als MutterSymbolbild f├╝r einen TextErzbistum Berlin will weniger heizenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHelene Fischer spielt ├ťberraschungs-GigSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

So stehen Hausbesitzer zu einer Pflichtversicherung

Von dpa
31.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Nach der Flutkatastrophe 2021 gibt es unter Deutschlands Hausbesitzern einer Umfrage zufolge keinen gro├čen Widerstand gegen eine Pflichtversicherung f├╝r Elementarsch├Ąden.
Nach der Flutkatastrophe 2021 gibt es unter Deutschlands Hausbesitzern einer Umfrage zufolge keinen gro├čen Widerstand gegen eine Pflichtversicherung f├╝r Elementarsch├Ąden. (Quelle: David Inderlied/dpa/Archivibild./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heidelberg (dpa) - Nach der Flutkatastrophe 2021 gibt es unter Deutschlands Hausbesitzern einer Umfrage zufolge keinen gro├čen Widerstand gegen eine Pflichtversicherung f├╝r Elementarsch├Ąden.

In einer repr├Ąsentativen Umfrage im Auftrag des Onlineportals Verivox haben sich fast 80 Prozent der teilnehmenden 1024 Hausbesitzer f├╝r eine solche Versicherungspflicht ausgesprochen, wie das Heidelberger Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Ausdr├╝cklich dagegen sprachen sich 16 Prozent aus.

Befragt wurden die Hausbesitzer Ende Februar vom Meinungsforschungsinstitut Innofact. ├ťber eine Pflichtversicherung gegen Elementarsch├Ąden wird seit Jahrzehnten ergebnislos diskutiert - das Thema kommt nach jedem gr├Â├čeren Hochwasser auf die politische Tagesordnung, um dann wieder zu verschwinden.

Unwettersch├Ąden keine Seltenheit

Die Standard-Geb├Ąudeversicherung deckt zwar Sturm- und Hagelsch├Ąden ab, nicht aber Hochwasser, ├ťberschwemmungen oder auch Sch├Ąden durch Schnee. Versicherungen verkaufen die Elementarpolicen als Zusatz zum Geb├Ąudeschutz, der Preis variiert je nach Hochwasserrisiko. In h├Ąufig ├╝berschwemmten Gebieten k├Ânnen Hausbesitzer in der Regel gar keine Elementarversicherung abschlie├čen, oder nur zu sehr hohen Preisen.

Unwettersch├Ąden sind aber laut Umfrage keine Seltenheit mehr. Der Erhebung zufolge haben bereits 39 Prozent der befragten Hausbesitzer wetterbedingte Sch├Ąden an ihrem Heim erlitten, allein 13 Prozent sogar im Laufe des vergangenen Jahres.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diese Strafen drohen bei Versto├č gegen den Bestandsschutz
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
DeutschlandVerivox
Eigentum


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website