t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenRatgeberAltersvorsorgeGesetzliche Rente

Witwenrente für Männer: Haben Witwer Anspruch? | Rente


Hinterbliebenenrente
Bekommen Männer auch Witwenrente? Das sollten Sie wissen


Aktualisiert am 10.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Witwer blickt auf ein Foto: Hinterbliebene können Anspruch auf Witwer- oder Witwenrente haben.Vergrößern des Bildes
Witwer blickt auf ein Foto: Hinterbliebene können Anspruch auf Witwer- oder Witwenrente haben. (Quelle: DGLimages/getty-images-bilder)

Stirbt der Partner, ist das oft nicht nur eine emotionale, sondern auch eine finanzielle Notlage. Helfen kann die Witwenrente. Doch gilt das für jeden?

Der Tod eines geliebten Menschen ist in vielerlei Hinsicht eine Belastung. Neben der Trauer stellt sich für viele auch die Frage, wie es finanziell weitergeht. Waren Sie verheiratet, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Hinterbliebenenrente. Für diese hat sich zwar der Begriff "Witwenrente" eingebürgert, aber auch Männern steht das Geld zu – dann eben als Witwerrente.

Dabei handelt es sich um einen Teil der gesetzlichen Rente der Verstorbenen, den Sie bekommen, wenn mehrere Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Ehe oder eingetragene Lebenspartnerschaft hatte mindestens ein Jahr Bestand.
  • Ihre Partnerin war bereits in Rente oder hat die Mindestversicherungszeit, auch Wartezeit genannt, von fünf Jahren erfüllt. Das sind beispielsweise Zeiten, in denen sie angestellt war und daher verpflichtend Beiträge in die Rentenversicherung gezahlt hat.
  • Sie haben nicht erneut geheiratet.

Gut zu wissen

Eine Ausnahme gilt, wenn Ihre Partnerin bei einem Unfall ums Leben kam. Dann müssen Sie weder bereits ein Jahr verheiratet gewesen sein, um Anspruch auf Witwerrente zu haben, noch muss die Partnerin die Mindestversicherungszeit von fünf Jahren erfüllt haben.

Witwenrente kann auf null sinken

Bei der Hinterbliebenenrente unterscheidet man zwischen kleiner und großer Witwer- oder Witwenrente und zusätzlich noch zwischen "altem" und "neuem Recht". Die Witwerrente kann dadurch unterschiedlich hoch ausfallen. Sie beträgt entweder 25 Prozent (kleine Witwerrente), 55 Prozent (große Witwerrente nach "neuem Recht") oder 60 Prozent der letzten Rente der Verstorbenen (große Witwerrente nach "altem Recht"). Lesen Sie hier, unter welchen Bedingungen Sie wie viel Prozent Witwerrente erhalten.

Ein grundsätzlicher Anspruch auf Witwerrente bedeutet aber noch nicht, dass Sie die Rente auch tatsächlich ausgezahlt bekommen. Denn wenn Sie eigenes Einkommen haben, wird das auf die Witwerrente angerechnet. Da viele Männer noch immer mehr verdienen als ihre Frauen, kann es sein, dass die Hinterbliebenenrente gekürzt oder sogar komplett gestrichen wird. Lesen Sie hier, wie die Anrechnung der Witwenrente genau funktioniert.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website