Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen > Autofinanzen im Blick >

Kfz-Versicherung: Neue Typklassen mit bis zu 25 Prozent Unterschied

Kfz-Versicherung  

Bis zu 25 Prozent Unterschied durch neue Typklassen

11.09.2013, 11:54 Uhr | t-online.de, dpa-tmn

Kfz-Versicherung: Neue Typklassen mit bis zu 25 Prozent Unterschied. Die Kfz-Versicherung wird für einige Autobesitzer teurer - beim Großteil der Modelle ändert sich aber nichts (Quelle: dpa)

Kfz-Versicherung: Ein Wechsel eröffnet oft Sparmöglichkeiten (Quelle: dpa)

Autobesitzer erhalten alljährlich Post von ihrer Kfz-Versicherung - einige stellen sich am besten auf eine unerfreuliche Überraschung ein. Denn ihre Beiträge können demnächst bis zu 25 Prozent höher liegen. Wer Glück hat, zahlt dagegen demnächst ein Viertel weniger. Grund sind die alljährlich veränderten Typ- und Regionalklassen. Allerdings treffen diese Anpassungen längst nicht jeden: Für 72 Prozent der Autobesitzer bleibt in diesem Jahr bei der Haftpflichtversicherung alles beim Alten. Die Typklasse erfahren Autobesitzer unter www.typklasse.de

Für knapp 13 Prozent verschlechtert sich die Klasse, für rund 15 Prozent verbessert sie sich. In der Kfz-Haftpflicht gibt es 16 Typklassen. In der Vollkaskoversicherung bleibt die Typklasse für rund 62 Prozent der Fahrzeuge unverändert. 31 Prozent werden besser eingestuft, 7 Prozent schlechter. In der Teilkasko steht rund drei Prozent eine Verschlechterung bevor und 31 Prozent eine Verbesserung. In der Vollkasko gibt es 25 Typklassen, in der Teilkasko 24.

Unfall- und Schadenbilanz von 24.000 Modellvarianten

Die neuen Typ- und Regionalklassen ermittelt der Gesamtverband der deutschen Versicherer (GDV). Die jährliche Anpassung spiegelt vor allem die Schaden- und Unfallbilanzen der rund 24.000 verschiedene Automodellvarianten wider. Wurden für einen Fahrzeugtyp im Vergleich zu den Vorjahren weniger Schäden reguliert, wird dieser in eine niedrigere Klasse eingestuft - und umgekehrt. Außerdem fließt die Unfallhäufigkeit der einzelnen Landkreise in die Berechnung ein. Die GDV-Vorgaben sind für Versicherer zwar nicht bindend. Viele halten oder orientieren sich aber daran.

Wer Pech hat, muss aber einen saftigen Aufschlag hinnehmen. Das zeigt eine Modellfall-Analyse des Vergleichsportals Transparo. In der Haftpflicht macht der Nissan Juke 1.6 (86 kW) den größten Sprung nach oben – um vier Typklassen. Dann steigt die Prämie eines 35-jährigen Autofahrers um 24 Prozent, statt 203 Euro sind 251 Euro fällig. Dass es teurer wird, liegt zum Teil am Zulassungsbezirk. Der Modellfall wurde im Landkreis Donau-Ries berechnet. Die dortigen Fahrer sind in den vergangenen Jahren rasanter gefahren und klettern zwei Regionalklassen nach oben.

Für Hyundai-Besitzer gibt es größere Anpassungen

Bei Hyundai dagegen gibt es ein heftiges Auf und Ab. Der Hyundai I30 1.4 (73kW) klettert um vier Stufen in der Vollkasko nach oben und wird sich den Besitzern deutlich stärker aufs Portmonee legen. Der Hyundai IX20 1.4 (66 kW) sinkt um vier Typklassen in der Vollkasko. Dann kann die Prämie locker um ein Viertel sinken.

Transparo hat in einem Modellfall bei einem Versicherer eine Ersparnis von 29 Prozent errechnet – nur infolge der neuen Einstufungen. Ein 35-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Fürth zahlt für Haftpflicht und Vollkasko nur noch 492 Euro statt 693 Euro (Schadenfreiheitsklasse 15). Ein Plus in diesem Modellfall: Der Landkreis Fürth hat eine günstigere Regionalklasse erhascht, die auch zur Ersparnis beiträgt.

Für eine Variante der Mercedes B-Klasse sinken die Kosten

Günstiger versichern lässt sich in Zukunft dagegen eine Mercedes B-Klasse (Typ B 180, 90 kW). Hier ständen beim Modellbesitzer im Landkreis Fulda, wo es keine Veränderung der Regionalklasse gab, fast 23 Prozent oder 60 Euro weniger auf der Jahresrechnung.

Teurer würde es dagegen im Fall eines Opel Astra-J Sports Tourer 1.6 mit 85 kW Leistung. Das Modell steigt um drei Klassen. Der Modellfahrer müsste einen Aufschlag von fast 18 Prozent oder 39 Euro hinnehmen.

Teuerste Regionalklassen in Oberbayern und Schwaben

Die Landkreise mit den günstigsten Regionalklassen liegen bei der Haftpflicht in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, bei der Vollkasko in Niedersachsen. Am tiefsten müssen die Autofahrer in Oberbayern und im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben in die Tasche greifen. Die dortigen Landkreise sind in die teuersten Regionalklassen eingestuft. Das heißt aber nicht, dass dort nur notorische Raser leben. Auch die Bevölkerungsverteilung und die Altersstruktur spielen bei der Unfallhäufigkeit eine Rolle.

Einen Vergleich zur Kfz-Versicherung bietet der Online-Rechner von Transparo. Eine umfassende Übersicht zur Regionalstatistik bietet der GDV auf dieser Seite, über die neuen Typklassen informiert der Verband hier.

Die Besitzer folgender Autos trifft die Typklassen-Veränderung am härtesten:

Fahrzeug/ Typ

Veränderung

Kfz-Haftpflicht-Versicherung

Nissan Juke 1.6 (F15), 86 kW

+ 4 Klassen

Citroën C4 1.6 (N), 115 kW

+ 3 Klassen

Opel Astra-J Sports Tourer 1.6, 85 kW

+ 3 Klassen

Vollkasko-Versicherung

Hyundai I30 1.4 (GDH), 73 kW

+ 5 Klassen

Mercedes B 200 (246), 115 kW

+ 4 Klassen

Teilkasko-Versicherung

Ford Galaxy/ S-Max 2.0 (WA6), 107 kW

+ 3 Klassen

Audi Q7 3.0 TDI (4L), 171 kW

+ 3 Klassen

Quelle: GDV

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe