t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitAbnehmen

Fettreduzierung durch Ultraschall?


Fettreduzierung durch Ultraschall?

cr (CF)

03.05.2011Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ist eine Fettreduzierung durch Ultraschall überhaupt möglich, und kann man unerwünschte Fettpolster durch die Behandlung wirklich loswerden? In eingeschränktem Umfang klappt das tatsächlich und ist sogar mit vergleichsweise wenig Risiken verbunden. Dennoch sollten Ihre Erwartungen nicht zu hoch sein, denn nicht alles ist machbar.

Inwieweit ist eine Fettreduzierung durch Ultraschall machbar?

Die Fettreduzierung durch Ultraschall ist eine Behandlung, die sich vor allem für kleinere Fettpolster und Problemzonen bei einer ansonsten normalen Figur eignet. Gerade Frauen möchten oft etwas Gewicht an Hüften, Po und Oberschenkeln verlieren, im Gesicht und an der Brust aber nicht abnehmen. Starkes Übergewicht lässt sich durch das sogenannte Kavitationsverfahren oder auch „Bodyshaping durch Ultraschall“ nicht beseitigen. Dieser löst das Fett auf, sodass es durch die Lymphe abtransportiert werden kann. Allerdings sollte man in den ersten Tagen nach der Behandlung auf Zucker verzichten, damit sich das Fett nicht wieder anlagert. Eine Lymphdrainage kann das Ergebnis verbessern. (So sparen Sie Kalorien.)

Vorteile und Risiken der Fettreduzierung durch Ultraschall

Die Behandlung der Fettpolster ist schmerzfrei und schonend, da keine Operation und keine Narkose erforderlich ist. Eine Fettreduzierung durch Ultraschall kann in ein- bis zweiwöchigem Rhythmus so lange erfolgen, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Allerdings lässt sich der Körperumfang dadurch nur um wenige Zentimeter reduzieren, weshalb viele Patienten nachher enttäuscht sind. Auch gibt es keine zuverlässigen Studien zu möglichen Nebenwirkungen. Gerade Menschen, bei denen der Abtransport der gelösten Fettzellen durch eine Krankheit gestört sein könnte, sollten daher nicht leichtfertig zu so einer Behandlung greifen und sich vorher mit ihrem Arzt beraten. (Kurbeln Sie die Fettverbrennung an.)

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website