Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Abnehmen > Diät >

Blutgruppendiät: Was bringt die individuelle Diät?

Blutgruppendiät  

Blutgruppendiät: Der individuelle Diätplan

03.09.2012, 14:31 Uhr | lm (CF)

Das US-amerikanische Konzept der Blutgruppendiät legt nahe, dass bestimmte Lebensmittel abhängig von der Blutgruppe des jeweiligen Konsumenten unterschiedlich verarbeitet werden.

So können Sie mit der Blutgruppendiät abnehmen

Das Konzept der Blutgruppendiät geht auf den Naturheiler Peter. J. D’Adamo zurück. Seinen Forschungen zufolge soll die individuelle Blutgruppe eines Menschen einen entscheidenden Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden, die Gesundheit im Allgemeinen und schließlich auch Übergewicht haben. Die Blutgruppendiät entstand in den 1990er-Jahren und hat vor allem in den USA eine zahlreiche Anhängerschaft.

D’Adamo stellt in Aussicht, dass die Blutgruppe letztendlich über die „körpereigene Chemie“ bestimmt. Dadurch sollen Menschen auf bestimmte Lebensmittel unterschiedlich reagieren. Passt die Ernährung nicht zur jeweiligen Blutgruppe, reagiert das Immunsystem ähnlich wie beispielsweise bei einer Allergie mit einer Abwehrhaltung. Diese begünstigt Stoffwechselstörungen und behindert den Betroffenen letztendlich beim Abnehmen

Blutgruppe soll über Ernährung bestimmen

D’Adamos Theorien stützen sich im Wesentlichen auf der Entstehung der einzelnen Blutgruppen. Demnach sei die Blutgruppe 0 die älteste. Verschiedenen Quellen zufolge entstand sie bereits vor über 40.000 Jahren, als sich die Menschen in erster Linie von Fleisch ernährt haben. Als die Menschheit mit dem Ackerbau begann, kam die Blutgruppe A ins Spiel. Wer sich zu dieser zählt, verträgt bevorzugt Getreideprodukte. Menschen der Blutgruppe B waren historisch gesehen vor allem als Viehzüchter tätig. Daraus schließt D’Adamo, dass die entsprechenden Blutgruppenträger heute Milch und Fleisch besonders gut vertragen können. Am Ende der Entwicklung stand die Blutgruppe AB, die wohl jüngste in der menschlichen Evolution. Menschen dieser Bauart dürfen erfreulicherweise so ziemlich alles essen, ohne die besagten Stoffwechselstörungen auszulösen.

Die Blutgruppendiät im Alltag

Im Hinblick auf diese Konzeptbegründung ist die Durchführung der Blutgruppendiät in der Praxis ziemlich simpel: Wer abnehmen möchte, hält sich an den für seine Blutgruppe optimierten Diätplan. Beispielsweise umfasst die Ernährung für die Blutgruppe 0 kohlenhydratarme Kost viel rotem Fleisch, Obst, Gemüse und Nüssen. Generell führt die Blutgruppendiät bei allen Blutgruppen zu einer Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Sie ist daher ausgewogen und hilft beim Abnehmen. Schwierig dürfte die Umsetzung im Alltag in einer Familie sein, in der verschiedene Blutgruppen vorkommen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Abnehmen > Diät

shopping-portal