Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Abnehmen >

Abnehmen: Viele Lebensmittel enthalten viel mehr Zucker als gedacht

Zuckerfallen  

Aufgepasst bei versteckten Zuckerbomben

14.06.2012, 16:04 Uhr | stw

Abnehmen: Viele Lebensmittel enthalten viel mehr Zucker als gedacht.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Smoothies sind echte Zuckerbomben (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dass Getränke, wie Cola oder Eistee viel Zucker enthalten, ist bekannt. Aber wissen Sie, wie viel Zucker in einem Smoothie, in Ketchup oder in Rotkohl aus dem Glas stecken? Diese zehn Lebensmittel sind echte Zuckerbomben.

Süßes in Maßen schadet nicht

Ab und zu ein Stück Schokolade sollte die Ausnahme sein. Solange wir Zucker in übersichtlichen Mengen verspeisen, ist das gesundheitlich vertretbar. Übertreibt man es aber mit dem Genuss von Schokolade und Co. kann das schnell der Gesundheit schaden. Die Folgen sind dann Karies, Übergewicht, oder sogar Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch oft bekommen wir gar nicht mit, wie viel Zucker in unseren Lebensmitteln steckt.

Smoothies sind keine Schlankmacher

So enthalten auch angeblich gesunde Snacks und Getränke für Zwischendurch jede Menge Zucker. Leckere Fruchtjoghurts oder Smoothies haben fast so viel Zucker wie ein Schokoriegel und sind daher auch nicht zum Abnehmen geeignet.

Auch Dosenobst gehört zu den Zuckerfallen

Auch wer davon ausgeht, dass Obst oder Gemüse aus der Dose immer gesund und kalorienarm ist, irrt. Ananas aus der Dose hat zwar Vitamine, enthält aber laut Apotheken- Umschau eine ganze Menge Zucker: In einer kleinen Dose (450 Gramm) verstecken sich ganze 18 Zuckerwürfel. Auch Getränke, wie Sekt oder Apfelsaft sind nicht zu unterschätzen und enthalten oft viel mehr Zucker als gedacht. In 100 Milliliter Sekt stecken fast zwei Stücke Würfelzucker und ein Glas Apfelsaft enthält fast so viel Zucker, wie ein Glas Cola.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Abnehmen

shopping-portal