• Home
  • Gesundheit
  • Abnehmen
  • Fasten
  • 'Id al-Fitr: Wichtiges Fest zum Ende des Ramadan


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa will WM-Start vorziehenSymbolbild für einen TextBelugawal aus der Seine ist totSymbolbild für einen TextScholz besucht Feuer-HeldenSymbolbild für einen TextZwei neue "Wirtschaftsweise" berufenSymbolbild für ein VideoFlieger in Flammen: Passagiere entkommen Symbolbild für einen TextAnwärter für "Jugendwort des Jahres"Symbolbild für ein VideoKrim: Bodenaufnahmen zeigen ZerstörungSymbolbild für ein VideoRätsel um unbegleitete WolfswelpenSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre kostet Sender MillionenSymbolbild für einen Watson TeaserEklat bei Gabalier-Konzert in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

'Id al-Fitr: Wichtiges Fest zum Ende des Ramadan

om (CF)

Aktualisiert am 10.06.2015Lesedauer: 2 Min.
Am Ramadanfest gibt es leckere Süßspeisen, zum Beispiel Baklava.
Am Ramadanfest gibt es leckere Süßspeisen, zum Beispiel Baklava. (Quelle: robert fishman/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Ende des Fastenmonats Ramadan feiern Muslime weltweit das Ramadanfest – arabisch 'Id al-Fitr –, das drei Tage andauert. Erfahren Sie hier, wie die Gläubigen das Fest begehen.

Der Fastenmonat endet nach Mondkalender

Der islamische Kalender, nach dem sich alle islamisch-religiösen Feste richten, ist der Mondkalender. Aus diesem Grund gibt es keinen festen Termin für die Feiertage im Islam. Vielmehr handelt es sich beim Ramadanfest um ein bewegliches Fest ähnlich wie Ostern. Jahr für Jahr verschieben sich die Termine für den Ramadan – also die Fastenzeit – als auch für das Ramadanfest um elf Tage. Das 'Id al-Fitr wird dabei direkt im Anschluss an das einmonatige Fasten in der muslimischen Gemeinschaft gefeiert.

Ramadanfest: Feiern im Kreise der Familie


Starten Sie eine Heilfasten-Kur

Heilfasten
Schwangere Frau
+7

Muslime begehen die Feiertage, die das Ende der Fastenzeit einläuten, in festlicher Stimmung und in ihrer besten Kleidung. Vorwiegend Männer besuchen am ersten Feiertag die Moschee, um am morgendlichen Festtagsgebet teilzunehmen. Der Rest des Tages gehört ganz der Familie und wird mit üppig aufgetischten Speisen zelebriert.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Besonders Süßspeisen sind in dieser Zeit sehr beliebt und werden auch großzügig an Kinder verteilt. In der Türkei wird das 'Id al-Fitr aus diesem Grund auch als Zuckerfest bezeichnet und mit einheimischen Süßigkeiten wie Lokum oder Baklava gefeiert. An den anderen beiden Festtagen werden entferntere Verwandte und Freunde besucht oder zuvorkommend bewirtet.

Spenden an die Bedürftigen

Ein elementarer Bestandteil des Ramadanfestes ist es, Bedürftige mit Spenden zu unterstützen. Das geschieht zum einen auf freiwilliger Basis, ist aber auch durch die Zakat al-fitr, einer Sonderform der Zakat, festgelegt. Die Zakat ist eine für Muslime verpflichtende Abgabe an Arme. An den Festtage besteht die Gabe meist aus Nahrungsmitteln. Doch auch darüber hinaus wird in dieser Zeit viel verschenkt und damit der Gemeinschaftssinn gestärkt.

Unterschiede nach Land und ethnischer Zugehörigkeit

In den Bräuchen um das Ramadanfest und der Begehung der Feiertage gibt es viele regionale Unterschiede. Nach Angaben der Deutschen Islam Konferenz (DIK) beginnen beispielsweise muslimische Kurden am ersten Feiertag des Ramadanfestes schon um zehn Uhr morgens mit dem Mittagsmahl. Auch bei den bevorzugten Speisen gibt es regionale Vorlieben, die sich im Festmahl niederschlagen. Doch egal, wo das islamische Fest gefeiert wird – es ist geprägt von Gemeinschaftssinn und Harmonie.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Muslime
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website