HomeGesundheitGesund leben

Psallus varians: Diese Wanze sticht massenhaft Menschen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen TextUkraine: Vergeltungsangriff auf Iraner?Symbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextBoateng liest deutschen Fans die LevitenSymbolbild für einen Text17-Jährige seit über einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextBMW enthüllt neues Mega-SUVSymbolbild für einen TextDänischen Royals werden Titel entzogenSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Winzige Pflanzensauger stechen Menschen

Von dpa
Aktualisiert am 15.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Diese Wanze labt sich an Menschenblut. Hier im Vergleich zu einer 1-Euro-Münze.
Weichwanzenart labt sich an Menschenblut. Hier im Vergleich zu einer 1-Euro-Münze. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ihr Beute-Schema verblüfft die Experten: Statt wie üblich über Grünzeug und Blattläuse herzufallen, sticht eine heimische Wanzenart vielmehr massenhaft Menschen. Eine Erklärung haben Fachleute nicht. Sie vermuten: Die Wetterkapriolen könnten am Verhalten der Tiere schuld sein.

Eine Wanzenart macht in Deutschland derzeit von sich reden, weil sie offenbar Geschmack an Menschenblut gefunden hat. "Es ist ein verblüffendes Verhalten", sagte der Wanzenexperte Wolfgang Dorow vom Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt. Er habe dutzendfach Fälle berichtet bekommen, wonach die Insekten Menschen gestochen haben. Massenhaft Meldungen zu den Blutsaugern habe es in ganz Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen gegeben.


Insekten

Sticht sie zu, fängt es fürchterlich an zu jucken. Aber auch Infektionskrankheiten können durch die Stechmücke übertragen werden. In Deutschland sind diese allerdings harmlos.
Das Gift der Wespe ist nicht nur schmerzhaft, sondern für Allergiker auch höchst gefährlich. Ein Stich sollte sofort mit Alkohol desinfiziert werden, auch Zwiebelscheiben helfen. Beim Stich in den Hals sollte man sofort zum Arzt gehen.
+5

Der Übeltäter heißt Psallus varians. Eine wenige Millimeter große Weichwanzenart, die vor allem auf Buchen und Eichen zu finden ist. Dort saugen die Tiere gewöhnlich an Baumpollen oder knöpfen sich Blattläuse vor. "Es kommt eigentlich selten vor, dass sie sich vertun und Menschen stechen", betonte Dorow.

Entzündete Stichwunden

Doch während der Wetterkapriolen der vergangenen Tagen mit Schwüle und Starkregen zeigen die Tierchen offenbar untypisches Verhalten. Augenzeugen berichten in sozialen Netzwerken von schwarmhaftem Auftreten und von entzündeten Stichwunden. "Dabei handelt es sich sicher um allergische Reaktionen. Normalerweise folgt auf den durchaus schmerzhaften Stich solcher Wanzenarten nicht einmal eine Hautrötung, wie sie etwa bei Mücken üblich ist", sagte der Fachmann. Als Krankheitsüberträger sei die Weichwanzenart nicht bekannt.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ermitteln Sie Ihr biologisches Alter

Dass die Tiere in Massen auf Menschen losgehen, sei ein Phänomen, sagte der Wanzenexperte dem Sender Hit Radio FFH. Eine Erklärung für dieses ungewöhnliche Verhalten der kleinen Blutsauger habe er nicht.

891 Wanzenarten in Deutschland

Psallus varians, eine von 26 in Deutschland bekannten Arten der Gattung Psallus, vermehrt sich schwunghaft im Mai und Juni. Im Hoch- und Spätsommer sind nur noch vereinzelt Tiere zu beobachten. Insgesamt sind nach Angaben Dorows 891 Wanzenarten in Deutschland bekannt, von denen nur fünf an Menschen, Vögeln oder Fledermäusen Blut saugen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Darin besteht das Geheimnis der T-Zellen
Von Ann-Kathrin Landzettel
Von Andrea Goesch
Deutschland
Beliebte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website