Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Lebensmittelwarnung vor "Magic Spray"

Lebensmittelwarnung: Hände weg vom süßen "Magic Spray"!

15.06.2012, 16:58 Uhr | dpa

Lebensmittelwarnung vor "Magic Spray". Gesundheitsbehörden warnen vor dem süßen "Magic Spray". (Quelle: Rotstern)

Gesundheitsbehörden warnen vor dem süßen "Magic Spray". (Quelle: Rotstern)

Lebensmittelbehörden warnen vor süßen Sprays für Kinder. Eine aktuelle Warnung betrifft das in China hergestellte "Magic Spray ohne Zucker - Himbeere", das die Firma Rotstern aus Ichtershausen in Thüringen an Großhändler in ganz Deutschland verkauft hat. Es könne wegen der besonderen Anwendungsform gefährlich sein, heißt es auf einem Internet-Portal der Bundesländer und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Rotstern will Gegengutachten erstellen lassen

Das Spray kann direkt mit einer Pumpflasche in den Mund gesprüht werden, versehentlich aber auch in die Augen gelangen. Nach Angaben des Geschäftsführers Uwe Alsen wurde es zuletzt vor neun Monaten verkauft. Zuvor habe das Unternehmen, das Anfang dieser Woche Insolvenz angemeldet hat, zehn Jahre lang problemlos mit der Süßigkeit gehandelt. Alsen will nun ein Gegengutachten anfertigen lassen. Kunden könnten aber das Spray zurückgeben.

Atembeschwerden und Reizungen an Mund und Haut möglich

Das Bundesamt für Risikobewertung warnt generell vor sogenannten Candy-Sprays, die einen hohen Zitronensäuregehalt haben. Dieser könne zu Reizungen von Haut und Mundschleimhaut führen, Atembeschwerden auslösen und die Zähne schädigen. Das Institut sieht auch die Anwendungsform kritisch. Versehentlich könne das Spray in die Augen gelangen. Problematisch sei es zudem, wenn die Kinder den Sprühknopf abschrauben und die Flüssigkeit trinken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal