Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild für einen TextDrei Tote bei Frontalcrash auf B27Symbolbild für einen TextBoxer stirbt nach KampfSymbolbild für einen TextOmikron legt Chinas Wirtschaft lahmSymbolbild für einen TextWolfsburg will Klubboss aus BundesligaSymbolbild für einen TextKylie Jenner irritiert mit KleidSymbolbild für einen TextPolizei ermittelt nach HSV-Sieg in RostockSymbolbild für einen TextAktivisten kleben sich auf Straße festSymbolbild für einen TextNetflix plant NeuerungSymbolbild für einen Text50 Tote: Überrollt Corona Nordkorea? Symbolbild für einen Watson TeaserARD-Moderatorin lässt Klingbeil auflaufen

Wenn das Lachen in die Hose geht

Von t-online
Aktualisiert am 28.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Lachendes Mädchen
Lachen: Betroffene können beim Lachen oder Kichern Urin verlieren, und das meist schwallartig. (Quelle: shironosov/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kleinkinder können ihre Blase noch nicht kontrollieren. Bis zur Einschulung ist ein gelegentliches Einnässen nicht ungewöhnlich. Was aber, wenn plötzlich auch Schulkinder oder sogar Erwachsene wieder in die Hose machen?

Das Wichtigste im Überblick


  • Wenn das Gekicher in die Hose geht
  • Giggle-Inkontinenz mit dem Arzt besprechen
  • Beckenbodentraining gegen Giggle-Inkontinenz

Manche können es gar nicht vermeiden: Beim Lachen oder Kichern verlieren sie Urin, und das meist schwallartig. Ärzte diagnostizieren in diesen Fällen die sogenannte Giggle-Inkontinenz, wie das Infozentrum Inkontinenz berichtet.

Wenn das Gekicher in die Hose geht

Das Wort "giggle" stammt aus dem Englischen und bedeutet kichern. Wie man weiß, können Kinder minutenlang über alles und jeden kichern und sich dabei vor Lachen auf dem Boden wälzen. Kein Wunder, wenn so viel Albernheit manchmal buchstäblich in die Hose geht.

Info: Die Giggle- oder auch Lachinkontinenz ist eine spezielle Form der überaktiven Blase unter der vor allem Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren leiden. Jungs sind deutlich seltener betroffen. In der Regel legt sich das Problem mit dem Eintritt in die Pubertät, allerdings nicht bei allen.

Giggle-Inkontinenz mit dem Arzt besprechen

Für die Betroffenen kann Giggle-Inkontinenz ziemlich peinlich sein. Vor allem wenn in der Schule oder auf Ausflügen mit Gleichaltrigen etwas daneben geht. Schließlich gehen Kinder nicht gerade zimperlich mit jemandem um, der in die Hose macht. Aber auch als Erwachsener ist diese Schwäche häufig ein großes Problem, die das Sozialleben stark beeinflusst.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Karte zeigt: Hier ziehen heftige Unwetter auf


Auch deshalb sollten Betroffene ihren Arzt aufsuchen und über das Problem sprechen. Dabei lässt sich abklären, ob die Lachinkontinenz behandelt werden muss und wenn ja, ab wann und wie. Das Gespräch mit dem Arzt kann den Betroffenen auch anderweitig helfen, denn sie erfahren dabei: Ich bin kein Einzelfall.

Blasenschwäche: Für die Betroffenen kann Giggle-Inkontinenz ziemlich peinlich sein.
Blasenschwäche: Für die Betroffenen kann Giggle-Inkontinenz ziemlich peinlich sein. (Quelle: phototek/imago-images-bilder)

Beckenbodentraining gegen Giggle-Inkontinenz

In der Regel legt sich die Giggle-Inkontinenz in der Pubertät von selbst. Doch Ärzte raten zu einer Behandlung, bevor die Belastung zu groß wird. Meistens wird dann ein Beckenbodentraining empfohlen, um die Koordination der Muskeln zu verbessern. Denn vielen Mädchen fehlt das Bewusstsein für ihren Beckenboden, sie können ihn nicht anspannen. Falls das nicht ausreicht, kann ein Arzt zusätzlich ein Medikament gegen Dranginkontinenz verschreiben.

Weitere Artikel

Die richtige Methode finden
Welche Therapien bei Inkontinenz helfen
Mann mit Blasenschwäche (Symbolbild): Männer und Frauen haben meist mit unterschiedlichen Varianten von Inkontinenz zu kämpfen.

Hausmittel bei Zystitis
Was tun bei einer Blasenentzündung?
Eine Frau wärmt ihren Unterleib: Bei einer Blasenentzündung kann eine Wärmflasche Linderung schaffen.

Töpfchen-Training
Ab wann sollten Kinder ohne Windeln auskommen?
Windel oder Töpfchen: Mit zweieinhalb bis drei Jahren sind Kinder alt genug, um aufs Töpfchen oder auf die Toilette zu gehen.


Die genauen Hintergründe von Giggle-Inkontinenz sind unklar. Die Veranlagung dazu scheint sich jedoch zu vererben: Urologen beobachten, dass es oft mehrere Fälle von Giggle-Inkontinenz innerhalb einer Familie gibt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christiane Braunsdorf
Beliebte Themen
ADS SymptomeBlutdruck bei KindernBMI-Rechner für Kinder & JugendlicheGehirnerschuetterung Symptome HustenVorhautverengung KleinkindWie groß wird mein Kind?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website