Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Coronavirus: Studie — Katzen können sich infizieren ohne Symptome zu zeigen

Neue Studie  

Hauskatzen können sich mit Corona infizieren – ohne Symptome zu zeigen

Von Melanie Weiner

23.05.2020, 13:30 Uhr
Coronavirus: Studie — Katzen können sich infizieren ohne Symptome zu zeigen. Coronavirus bei Katzen: Eine Übertragung unter Hauskatzen konnte in einer Studie nachgewiesen werden. (Quelle: Getty Images/VioletaStoimenova)

Coronavirus bei Katzen: Eine Übertragung unter Hauskatzen konnte in einer Studie nachgewiesen werden. (Quelle: VioletaStoimenova/Getty Images)

Können Katzen Corona bekommen und das Virus weitergeben? Wissenschaftler haben dazu in einem Laborexperiment Hauskatzen mit SARS-CoV-2 infiziert. Das bedeuten die neuen Erkenntnisse für Haustierbesitzer.

Ein Forscherteam aus Japan und den USA hat untersucht, wie Katzen auf das neuartige Coronavirus reagieren. Die Ergebnisse der Studie wurden kürzlich im englischsprachigen Fachblatt "New England Journal of Medicine" veröffentlicht. Demnach können sich Hauskatzen leicht mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizieren. Doch das merkt man den Tieren nicht immer an. In dem Experiment wiesen Hauskatzen trotz Corona-Infektion keine Anzeichen der Covid-19-Erkrankung auf.

Laborexperiment: Coronavirus kann Katzen befallen

Die Wissenschaftler infizierten in einem Laborexperiment drei Katzen mit einer hohen Dosis Coronaviren. Die Erreger stammten aus einem menschlichen Patienten. Sie gaben das Virus direkt in die Augen, die Nasenlöcher, den Mund und die Luftröhre der Tiere. Anschließend wurden jeweils eine infizierte Katze zusammen mit einer nicht-infizierten in demselben Käfig untergebracht. Die Tiere teilten sich dasselbe Futter und dasselbe Wasser.

Bereits nach einem Tag wurden zwei der drei bisher gesunden Katzen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Drei Tage später wiesen alle drei Katzen Corona auf. Weitere Nasenabstriche zeigten, dass die Tiere nach ihrem ersten Test etwa fünf Tage lang positiv waren. Das bedeutet den Studienautoren zufolge, dass die Katzen wahrscheinlich fünf Tage lang infektiös waren – also in der Lage, das Virus auf andere zu übertragen.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie

  1. Die Katzen konnten sich mit dem aus einem Menschen isolierten Coronavirus SARS-CoV-2 anstecken.
  2. Die Katzen wiesen trotz Corona-Infektion zu keinem Zeitpunkt Symptome auf. Alle zeigten ein normales Verhalten.
  3. Die Katzen waren in der Lage, das Virus auf andere Katzen zu übertragen.
  4. Das bedeutet, Hauskatzen können sich offenbar mit dem Virus anstecken, wenn sie infizierten Menschen oder anderen Katzen über den Weg laufen.

Das sollten Haustierbesitzer nun beachten

Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass das Coronavirus von Katzen auf Menschen übertragen wird. Die größte Ansteckungsgefahr ist nach wie vor der Kontakt zu anderen Menschen. Die Möglichkeit einer Infektion sollte den Studienautoren zufolge aber in jedem Fall bedacht werden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt daher die folgenden Vorsichtsmaßnahmen: 

  • Personen, die Covid-19-Symptome zeigen oder positiv getestet wurden, sollten den Kontakt mit Haustieren einschränken oder gar vermeiden.
  • Beim Umgang mit Haustieren sollten stets Hygieneregeln eingehalten werden. Dazu gehört das Händewaschen nach dem Kontakt mit den Tieren und ihrem Futter.
  • Tierbesitzer sollten zudem einen Vorrat an Tierfutter, Streu und eventuell Medikamenten zu Hause haben.
Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal