Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Coronavirus: Neue Variante beunruhigt Forscher

Nachweis erschwert?  

Neue Corona-Variante beunruhigt Forscher

16.03.2021, 17:40 Uhr | dpa, t-online

Coronavirus: Neue Variante beunruhigt Forscher. Neue Corona-Variante: Aufmerksam wurden die Behörden bei einem Ausbruch in einem Krankenhaus in Lannion in der Bretagne. (Quelle: Getty Images/PonyWang)

Neue Corona-Variante: Aufmerksam wurden die Behörden bei einem Ausbruch in einem Krankenhaus in Lannion in der Bretagne. (Quelle: PonyWang/Getty Images)

Immer mehr Varianten des Coronavirus tauchen auf. Nun berichten auch Forscher aus Frankreich von einer neuen Mutation. Dabei könnte besonders eine Eigenschaft für Schwierigkeiten sorgen.

Frankreichs Gesundheitsbehörden haben eine neue Variante des Coronavirus gemeldet, bei der ein Nachweis über die herkömmlichen PCR-Tests erschwert sein könnte.

Es habe mehrere Patienten gegeben, die typische Symptome von Covid-19 aufgewiesen, aber ein negatives PCR-Testergebnis durch einen Nasenabstrich erhalten hätten, teilt die Generaldirektion des französischen Gesundheitsministeriums mit.

Untersuchungen der Variante stehen an

Aufmerksam wurden die Behörden demnach bei einem Ausbruch in einem Krankenhaus im bretonischen Lannion. Dort gab es 79 Covid-19-Fälle, bei 8 davon wurde die "bretonische Variante" durch Sequenzierung nachgewiesen. "Die ersten Analysen dieser neuen Variante lassen nicht den Schluss zu, dass sie ernster oder übertragbarer ist als das ursprüngliche Virus", heißt es. Eingehende Untersuchungen seien im Gang.

Die Gesundheitsbehörden stuften die Variante als "variant under investigation" ein, also eine genau zu beobachtende. Die Generaldirektion betont, dass Viren sich ständig weiterentwickeln und dementsprechend Systeme zur Überwachung eingerichtet worden seien.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus

shopping-portal