Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenBauenHausbau

Carport kaufen und bauen: Tipps zur Planung


Carport kaufen und bauen: Tipps zur Planung

aw (CF)

Aktualisiert am 24.07.2014Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDschungelcamp: Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextDschungelfinale: Patzer sorgt für PremiereSymbolbild für einen TextUSA: Militärschlag gegen Iran möglichSymbolbild für einen TextHockey: Deutschland ist WeltmeisterSymbolbild für einen TextNorovirus-Symptome bei ErwachsenenSymbolbild für einen Text"Tatort": Sie spielten die GeschwisterSymbolbild für einen TextPfand für Weinflaschen kommtSymbolbild für einen TextTote Schlangen bei AltkleidercontainerSymbolbild für einen TextKlopp fliegt aus dem PokalSymbolbild für einen TextMann verliert rund 40 BierkistenSymbolbild für einen TextToter in MüllpresseSymbolbild für einen Watson TeaserIBES: Gigi tritt gegen Cordalis nachSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bevor Sie einen Carport kaufen, sollten Sie sich einige grundlegende Gedanken über den Standort und die erforderliche Größe machen. Erfahren Sie hier, was Sie bei der Planung eines Carports berücksichtigen sollten.

Carport kaufen: Beim Platzbedarf langfristig denken

Wenn Sie einen Carport kaufen oder bauen möchten, sollten Sie sich genau überlegen, wie groß der Unterstand werden soll. Als Richtwerte für einen Einzelcarport für Klein- und Mittelklassewagen gelten drei bis vier Meter Breite, eine Länge von fünf bis sieben Metern und eine Höhe von 2,10 bis 2,40 Meter. Für Wagen der Ober- und Luxusklasse benötigen Sie sowohl in der Länge als auch in der Breite mehr Platz.


Autoreparatur: Werkstattbesuch sparen!

Reifen wechseln können Sie selbst
Scheibenwischer wechseln: Meist problemlos und intuitiv
+5

Denken Sie dabei nicht nur an Ihre aktuelle Lebenssituation. Es wäre schließlich ausgesprochen ärgerlich, wenn Sie zum nächsten Wagen auch einen neuen Carport kaufen müssten. Gerade, wenn der Platz vor Ort nur begrenzt ist, ist es sinnvoll, darüber nachzudenken, den Carport direkt mit der Hauswand zu verbinden. Wer die Möglichkeit dazu hat, kann dabei einen Durchbruch in der Hauswand anlegen, um einen direkten Zugang vom Haus zum Carport zu schaffen. Ein großer Vorteil dabei: Bei Regen und Schnee können Sie bequem und trocken ein- und aussteigen und beispielsweise Einkäufe direkt ins Haus bringen.

Neben der Frage nach der Stellfläche sollten Sie überlegen, ob Sie noch einen zusätzlichen abgeschlossenen Raum an den Carport bauen möchten. Wenn Sie keine Garage besitzen, ist ein solcher Raum ausgesprochen praktisch, um beispielsweise Freizeitgeräte wie Fahrräder oder aktuell nicht benötigte Sommer- oder Winterreifen unterzustellen.

Passenden Standort finden

Wenn Sie wissen, wie groß Ihr Carport werden soll, können Sie noch einmal prüfen, ob Ihnen ein geeigneter Standort zur Verfügung steht. Dabei sollten Sie wissen, dass für Carports dieselben baurechtlichen Vorschriften wie für Garagen gelten. Sie dürfen also beispielsweise nicht zu nah am Nachbargrundstück bauen und auch die Zufahrt darf Nachbarn nicht beeinträchtigen. In jedem Fall benötigen Sie eine Baugenehmigung, bevor Sie damit beginnen, einen Carport zu bauen. Über Einzelheiten zu den Vorschriften kann Sie Ihr zuständiges Bauamt informieren. Prüfen Sie auch, ob der Boden eben ist oder ausgeglichen werden muss. Ziehen Sie hierbei im Zweifelsfall einen Experten zurate.

Carport kaufen oder selber bauen?

Auch wenn Sie talentierter Heimwerker sind, ist ein fertiger Bausatz für einen Carport in der Regel die bessere Wahl. Dabei ist nämlich gewährleistet, dass die Statik des Carports professionell berechnet wurde und er beispielsweise auch unter großen, schweren Schneemassen nicht zusammenbricht. Wenn Sie Ihren Carport lieber selbst planen möchten, sollten Sie zur Sicherheit einen Fachmann hinzuziehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website