HomeHeim & GartenBauenUmbau & Renovierung

Tapeten entfernen leicht gemacht: Tipps und Tricks


Tapeten entfernen leicht gemacht: Tipps und Tricks

om (CF)

Aktualisiert am 15.06.2015Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Mit der richtigen Technik ersparen Sie sich das mühselige Abkratzen von Tapeten.
Mit der richtigen Technik ersparen Sie sich das mühselige Abkratzen von Tapeten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPorsche-Aktien sehr beliebtSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Sei es wegen eines Umzugs oder weil der Wandbelag einfach nicht mehr gefällt: Wenn Sie Tapeten entfernen möchten, kann dies viele Gründe haben. Mit diesen hilfreichen Tipps können Sie Tapeten einfach ablösen.

Tapeten ablösen: Vorbereitung

Bevor Sie Ihre Wände renovieren, sollten Sie einige Sicherheitsmaßnahmen treffen. Da Sie in den meisten Fällen mit Wasser arbeiten werden, sollte der Strom möglichst abgestellt werden. Schützen Sie zudem den Boden gegen etwaige Wasserschäden durch eine Plastikplane oder Ähnliches.

Wenn Sie die Tapete an der Decke nicht entfernen möchten, sollten Sie mit einem Teppichmesser die Kanten zwischen Decken- und Wandbelag abtrennen. Bevor es losgehen kann, sollten Sie außerdem noch die Fußleisten entfernen.


Renovieren: Wandfarben und Streichen

Streichen: Das richtige Werkzeug
Streichen: Trendfarben – ja oder nein?
+4

Tapeten entfernen: Die trockene Variante

Wer seine Tapeten entfernen möchte, sollte es zunächst trocken probieren. Versuchen Sie dazu, die Ecke einer Bahn zu lösen und sie mittels eines kleinen Spachtels abzuziehen. Gehen Sie auch mit den restlichen Bahnen so vor. Vliestapeten lassen sich beispielsweise gut auf diese Weise lösen. Sollte dies jedoch nicht gelingen oder Rückstände zurücklassen, bedarf es einer anderen Methode.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Charlène von Monaco: Die Fürstin nahm einen Termin ohne ihren Mann wahr.
Fürstin Charlène zeigt sich in transparenter Bluse
Proteste in Russland: Auch in St. Petersburg wächst in der Bevölkerung der Unmut gegenüber dem Kreml.
Symbolbild für ein Video
"Jetzt machen die Russen ihrem Ärger Luft"

1. Schritt: Tapeten aufrauen

Tapeten aus Raufaser oder Vinyl haften hartnäckiger an Wänden und bedürfen daher oftmals der Zuhilfenahme von Wasser. Auch wenn die Tapeten überstrichen wurden, festigt sich die Verbindung zwischen Wand und Tapete. Damit sich die Tapeten ablösen lassen, müssen sie Feuchtigkeit aufnehmen.

Rauen Sie zu diesem Zweck die Tapete mithilfe einer sogenannten Stachelwalze auf. Durch ihren Einsatz werden kleine Löcher in die Tapete gerissen, durch welche die Feuchtigkeit eintreten kann, dies ist vor allem bei wasserabweisenden Tapeten notwendig. Tipp: Bei empfindlicheren Oberflächen können Sie einen sogenannten Tapetentiger nutzen, der die Tapete kreisend bearbeitet. Auch wenn mehrere Tapetenschichten übereinander kleben, vereinfacht der Tapetentiger die Arbeit.

2. Schritt: Tapeten gut einweichen

Nun kann die Flüssigkeit mit einer Kleisterbürste, einem Malerpinsel oder einem Schwamm großzügig aufgetragen werden. Es gibt handelsfertigen Tapetenlöser, der nur noch mit Wasser vermischt werden muss. Alternativ können Sie Hausmittel verwenden – Essigwasser zum Beispiel, aber auch Wasser mit Spülmittel oder Glasreiniger.

Egal, welche Methode Sie wählen: Die Tapete sollte stets sehr gut befeuchtet werden. Lassen Sie die Flüssigkeit bis zu zehn Minuten einwirken, bevor Sie den Spachtel zur Hand nehmen und die Tapeten abziehen.

3. Schritt: Tapeten ablösen

Versuchen Sie zunächst große Stücke abzuziehen, indem Sie eine obere Ecke lösen und die Tapetenbahn dann schräg nach unten abziehen. Wenn noch Rückstände auf dem Untergrund verblieben sind, befeuchten Sie die Tapetenreste erneut und wiederholen den Vorgang.

Tapeten mit Dampf lösen

Wollen Sie Ihre Tapeten ablösen, ohne sich allzu viel Mühe zu machen, dann bietet sich auch die Nutzung eines Dampfreinigers an. Dieser kann im Baumarkt geliehen oder gekauft werden. Der aufgesprühte Dampf dringt in die Tapete ein und weicht sie so auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website