t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenWohnen

Bartiris: Zimmerpflanze mit faszinierenden Blüten


Bartiris: Zimmerpflanze mit faszinierenden Blüten

fs (CF)

31.10.2013Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Die Bartiris ist eine Blume, die eindrucksvolle Blüten besitzt – diese haben je nach Sorte besondere Formen und können sehr groß werden. Es gibt viele Varianten der Zimmerpflanze in vielen verschiedenen Farben, die auf der ganzen Welt gezüchtet werden.

Herkunft und Verbreitung

Bereits im Mittelalter wurden verschiedene Arten der Gattung der Schwertlilien gekreuzt – aus diesen entstand im Laufe der Zeit die Kulturform der Bartiris. Für diese spezielle Blume, die mit ihren außergewöhnlichen Blüten häufig als Zimmerpflanze gehalten wird, sind die Lilien Iris pallida und Iris variegata die Grundlage. Der Engländer Michael Foster kreuzte diese Arten gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit anderen asiatischen Schwertlilien und erschuf so die Bartiris. Heute gibt es auf der ganzen Welt Blumenzüchter, die neue Sorten züchten.

Merkmale der Zimmerpflanze

Die Bartiris wird heute in drei Gruppen eingeteilt: die Barbata-Nana-Gruppe, die Barbata-Elatior-Gruppe und die Barbata-Media-Gruppe. Die Zuordnung in eine der drei Gruppen erfolgt in der Regel anhand der Wuchshöhe. Am größten werden die Exemplare der Gruppe Barbata-Elatior mit etwa 70 Zentimetern. Alle Sorten der Bartiris besitzen ein Rhizom und haben einen krautigen und ausdauernden Wuchs. Die auffallenden Blüten weisen drei aufrecht stehende Blätter und drei hängende Blätter auf. Die stehenden und die hängenden Blätter der Blüte können unterschiedliche Farben annehmen.

Bartiris pflegen: Tipps

Die Bartiris ist trotz ihrer beeindruckenden optischen Eigenschaften eine pflegeleichte Blume, die Sie sowohl als Zimmerpflanze wie auch im Garten halten können. Der beste Zeitpunkt zum Pflanzen ist zwischen Juli und Oktober, da die Pflanze vor dem ersten Frost genug Zeit braucht, um Wurzeln bilden zu können. Der ideale Standort ist ein trockener und sonniger Platz, als Substrat können Sie normale Gartenerde verwenden. Wenn Sie Staunässe vermeiden und etwa alle drei Jahre die Pflanze teilen, werden Sie lange Freude an der Bartiris haben.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website