Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenEnergieHeizung

Die Heizölpreise sinken deutlich - ist jetzt ein guter Kaufzeitpunkt?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFußball-Ikone Pelé auf PalliativstationSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für einen Text"Tatort"-Star posiert in NetzstrumpfhoseSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall am Flughafen HamburgSymbolbild für einen TextSchweden liefert PKK-Mitglied ausSymbolbild für einen TextMillionen-Deal: Estland kauft US-WaffenSymbolbild für ein VideoMeuterei unter russischen SoldatenSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für ein VideoDeutsche Erfindung beeindrucktSymbolbild für einen TextUnbekannte attackieren Grünen-BüroSymbolbild für einen Watson TeaserNach WM-Aus: Nächster Belgien-AufregerSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Heizölpreise sinken deutlich – ist jetzt ein guter Kaufzeitpunkt?

Von t-online, arg

18.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Heizöl-Käufer finden derzeit recht günstige Preise vor.
Heizöl-Käufer finden derzeit recht günstige Preise vor. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Entspannung auf dem Heizölmarkt? Am gestrigen Donnerstag fielen die Preise deutlich, der Abwärtstrend ist ungebrochen. Darauf sollten Sie jetzt achten.

Seit Monaten sinken die Heizölpreise – am gestrigen Donnerstag lag der Durchschnittspreis bei 129,70 Euro und war deshalb so niedrig wie zuletzt vor fünf Monaten. Der Abwärtstrend setzt sich somit weiter fort. Grund dafür seien gefallene Rohölpreise sowie ein fortwährender Rückgang bei den Preisen für Gasöl, berichtet das Branchenmagazin agrarheute.

Heizölpreis sinkt deutlich: Jetzt kaufen?

Für die weitere Preisentwicklung sei entscheidend, wie sich der Rohölmarkt entwickelt, heißt in dem Fachmagazin weiter. Heizölpreise folgen grundsätzlich den Rohölpreisen. Branchenanalysten dämpfen aber Hoffnungen auf weitere Preisnachlässe – diese seien im weiteren Verlauf des Jahres nicht mehr zu erwarten. Dennoch ist allein im aktuellen Monat November der Heizölpreis um rund 20 Prozent gesunken. Demnach sollten Heizölkunden mit dem Kauf nicht mehr allzu lange warten.

Dabei ist jedoch wichtig, sich eine Bestellbestätigung via Post oder E-Mail geben zu lassen. Darin sollte der Preis inklusive aller Kosten aufgelistet sein – also auch die Lieferkosten. Zudem sollten Kunden daran denken, dass es bei einer kleineren Abnahmemenge noch einen Aufpreis geben kann

Heizöl im Süden deutlich günstiger als im Norden

Die niedrigen Preise sorgen auch für eine große Nachfrage bei Heizölhändlern, da sich die Temperaturen in Deutschland langsam, aber sicher dem Gefrierpunkt nähern. Eine Belieferung sei aber weiterhin und auch noch vor den Weihnachtsfeiertagen möglich, schreibt der Branchendienst Tecson.

Im Süden Deutschlands sind aufgrund etwas milderer Temperaturen die Preise im Moment noch niedriger. So kostet Heizöl pro 100 Liter (Stand 18.11, 9:35 Uhr) in Bayern derzeit 123,03 Euro, wohingegen der Preis in Mecklenburg-Vorpommern bei 137,00 Euro und in Bremen sogar bei 140,83 Euro liegt.

Sind die Tanks zuhause leer und bieten noch Platz, sei jetzt ein guter Zeitpunkt, um sich für eine bevorstehende Kältewelle zu wappnen. Nachzügler, die sich bis jetzt mit dem Auffüllen der Vorräte Zeit gelassen haben, könnten jetzt die günstige Gelegenheit nutzen und ihre Tanks auffüllen, schreiben die Experten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • agrarheute.com: "Heizölpreise im freien Fall – Kaufsignale nicht verpassen"
  • esyoil.com: "Aktuelle Heizölpreise"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Fehler sollten Sie beim Heizen vermeiden
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website