t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenEnergie

Energie sparen – Ranking: In diesen Bundesländern wird am meisten gespart


Umfrage: Hier leben die größten Energie-Sparmuffel

Von t-online, ron

Aktualisiert am 05.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Heizungsthermostat: Bei hoher Stufe wird viel Energie verbraucht.Vergrößern des BildesHeizungsthermostat: Bei hoher Stufe wird viel Energie verbraucht. (Quelle: Chromorange/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Wer wenig Energie verbraucht, schont das Klima. Aber sparen die Deutschen deswegen bewusst Strom oder Gas im Alltag? Und wo gibt es regionale Unterschiede? Eine aktuelle Umfrage zum Energiespar-Tag gibt Antworten.

Dass jeder täglich etwas fürs Klima tun kann, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Denn: Klimaschutz geht auch ohne Politiker. Aber ändern die Deutschen wirklich irgendetwas in ihrem Alltag? Und wenn ja, was genau?

Die gute Nachricht: Offenbar tut sich was in deutschen Haushalten. Denn laut einer aktuellen Eon-Umfrage spart knapp jeder zweite Deutsche im Alltag bewusst Energie, um das Klima zu schonen. Dafür hatte das Meinungsforschungsinstitut Civey im Dezember 2020 insgesamt 10.000 Bundesbürger im Auftrag des Energieanbieters befragt. Eon veröffentlicht die Ergebnisse zum "Tag des Energiesparens" (5. März).

Altersunterschiede beim Energie sparen

Demnach antworteten auf die Frage, welche Maßnahmen sie bereits für mehr Klimaschutz ergreifen, 46,4 Prozent der Befragten mit "Energie sparen (zum Beispiel Strom, Heizung)". Dabei schaut die mittlere beziehungsweise ältere Generation der 50- bis 64-Jährigen besonders genau auf Stromzähler oder Heizthermostat (49,4 Prozent). Bei den 18- bis 29-Jährigen sind es dagegen nur 42,9 Prozent.

Unterschiede: Saarland vorn, Sachsen hinten

Auch regional zeigen sich Unterschiede: Bei den Energiesparern vorn liegt das Saarland (50,2 Prozent), gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern (48,7 Prozent) und Niedersachsen (48 Prozent). Sparmuffel sind die Sachsen mit nur 41,2 Prozent. Das sind die Bundesländer im Überblick:

Bundesland Energie sparen (z. B. Strom, Heizung)
Saarland 50,2 %
Mecklenburg-Vorpommern 48,7 %
Niedersachsen 48,0 %
Nordrhein-Westfalen 47,9 %
Schleswig-Holstein 47,6 %
Sachsen-Anhalt 47,3 %
Rheinland-Pfalz 46,6 %
Berlin 46,3 %
Hessen 46,2 %
Brandenburg 45,9 %
Baden-Württemberg 45,8 %
Bayern 45,8 %
Thüringen 45,4 %
Hamburg 42,7 %
Bremen 41,3 %
Sachsen 41,2 %

Darauf wollen die Deutschen nicht verzichten

In der Umfrage waren Mehrfachnennungen möglich. Dabei zeigt sich allerdings, dass Energie sparen nicht an erster Stelle steht. Zu den Dingen, mit denen die Deutschen zum Klimaschutz beitragen wollen, gehört vor allem Plastikmüll zu vermeiden (60,6 Prozent). Gefolgt vom verstärkten Kaufen regionaler Produkte (56,3 Prozent).

Auf Mobilität und Bequemlichkeit wollen die Befragten allerdings nicht verzichten. Nur 36,5 Prozent gaben an, weniger Auto zu fahren oder in das Flugzeug zu steigen. Auch weniger Fleischkonsum oder gar der Verzicht darauf, sind bei den Deutschen deutlich unbeliebter (36,0 Prozent).

Nur jeder Fünfte (20,8 Prozent) nutzt bewusst den Öffentlichen Nahverkehr, um das Klima zu schützen. Und gerade einmal 16,9 Prozent dämmen ihre Wohnung oder erneuern ihre Heizung dafür. Es gibt also noch jede Menge Luft nach oben.

Verwendete Quellen
  • Eon
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website