t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenGartenGartenarbeit

Paprikapflanzen ausgeizen: So funktioniert es


Für eine üppige Ernte
Paprikapflanzen ausgeizen: So funktioniert es

t-online, Anika Gütt

11.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 157824766Vergrößern des BildesAuch Paprikapflanzen können Sie ausgeizen. (Quelle: IMAGO / MiS)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Für eine reiche Ernte empfiehlt es sich, Paprikapflanzen auszugeizen. Dabei müssen jedoch der Zeitpunkt und das Vorgehen stimmen. Ein Überblick.

Das Ausgeizen von Tomatenpflanzen ist bekannt und gängig. Der ein oder andere geizt auch Gurkenpflanzen aus. Bei Paprika ist es umstritten. Während die einen darauf schwören, halten es die anderen für unnötig. Es lohnt sich allerdings. Hier erfahren Sie, was der passende Zeitpunkt dafür ist, wie man es richtig macht und was der Sinn dahinter ist.

Welchen Zweck hat das Ausgeizen?

Grundsätzlich ist es nicht zwingend notwendig, dass Sie Ihre Paprikapflanzen ausgeizen. Doch viele Gärtner empfehlen es. Beim Ausgeizen werden die unfruchtbaren Seitentriebe der Pflanze entfernt. Das führt dazu, dass mehr Energie in den Haupttrieb investiert wird und dieser besser wächst. Es bilden sich in der Folge auch mehr Blüten und Früchte aus. Zusätzlich ist das Beschneiden der Paprikapflanze lohnenswert. Dadurch bildet sie mehr fruchttragende Triebe aus.

Was ist der richtige Zeitpunkt zum Ausgeizen?

Beginnen Sie so früh wie möglich damit, Ihre Paprikapflanzen auszugeizen. Sobald sich die unfruchtbaren Seitentriebe in den Blattachseln bilden, entfernen Sie diese. Wenn Sie sich damit Zeit lassen und warten, bis die Triebe groß geworden sind, würden große Wunden entstehen. Je früher Sie beginnen, desto kleiner sind die Wunden an der Pflanze. Dadurch sinkt auch die Gefahr einer Ansteckung durch Pilzerreger wie dem Echten Mehltau.

Anleitung zum Ausgeizen von Paprika

Gehen Sie wie folgt beim Ausgeizen von Paprika vor:

  1. Ideal geeignet zum Ausgeizen sind die Morgenstunden, gepaart mit trockenem Wetter.
  2. Suchen Sie in den Blattachseln nach Seitentrieben.
  3. Knipsen Sie nun mithilfe Ihres Daumes und Zeigefingers die jeweiligen Seitentriebe nah an der Basis ab.

Außerdem hat es sich bewährt, die sogenannte Königsblüte von Paprikapflanzen zu entfernen. Diese bildet sich an der Spitze des Haupttriebes aus. Wenn Sie diese abschneiden, wächst die Pflanze verzweigter und setzt mehr Blüten an.

Sollte man Paprika regelmäßig ausgeizen?

Das Ausgeizen Ihrer Paprikapflanzen sollten Sie regelmäßig und zwar bis zum ausgewachsenen Stadium vornehmen, da sich immer wieder neue Seitentriebe bilden. Kontrollieren Sie also, ob sich neue Seitentriebe gebildet haben und entfernen Sie diese so bald wie möglich.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website