Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGarten

Kresse säen und ernten geht schnell und einfach


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOffiziell: Labbadia neuer VfB-CoachSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen TextSky du Mont posiert mit neuer FreundinSymbolbild für einen TextRBB-Kultshow wird eingestelltSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo hat neuen Verein gefundenSymbolbild für ein VideoWM-Feier löst riesigen Brand ausSymbolbild für einen TextNeue Megajacht in Hamburg gesichtetSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für ein VideoHunderte Nikoläuse rennen durch DorfSymbolbild für einen TextNetz lacht über Spaten-Tweet von ZiemiakSymbolbild für einen Watson TeaserVettel spricht Klartext zu Schumi-KritikSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Kresse säen und ernten geht schnell und einfach

t-online, Christin Steinbach

29.09.2022Lesedauer: 4 Min.
Kresse: Es gibt verschiedene Kresse-Arten, die einfach zu säen sind.
Kresse: Es gibt verschiedene Kresse-Arten, die einfach zu säen sind und dazu viele Gerichte verfeinern. (Quelle: Galina Sandalova/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Kresse wird in der Küche gern gesehen und häufig verwendet. Doch Kresse ist nicht gleich Kresse. Welche Arten es gibt und was Sie bei der Aussaat beachten sollten, erfahren Sie hier.

Kresse ist eine wunderbare Ergänzung zu vielen Gerichten. Natürlich ist es möglich, fertig gezogene Kresse im Handel zu kaufen, doch sie einfach selbst zu säen, ist kinderleicht und macht Spaß. Obendrein spart es auf Dauer Geld.

Die drei beliebtesten Kressesorten

Gartenkresse: Diese Sorte wird am häufigsten angebaut. Sie entwickelt kleine Blätter und Sprossen, die leicht scharf schmecken. Gartenkresse keimt schnell. Bei der Aussaat auf der Fensterbank zeigt sich schon nach wenigen Tagen das erste Grün.

Gartenkresse kann auf der Fensterbank auf feuchter Watte ausgesät werden.
Gartenkresse kann auf der Fensterbank auf feuchter Watte ausgesät werden. (Quelle: Madeleine_Steinbach/Getty Images)

Brunnenkresse: Die Brunnenkresse gehört zu den Wasserpflanzen und gedeiht daher ausschließlich auf sehr feuchten Böden. Auf der Fensterbank kann sie nicht angebaut werden. Es werden nur die Blätter gegessen, die größer werden als bei der Gartenkresse und mild würzig schmecken.

Brunnenkresse hat größere Blätter als Gartenkresse.
Die Brunnenkresse hat deutlich größere Blätter als die Gartenkresse. (Quelle: bhofack2/Getty Images)

Kapuzinerkresse: Diese Kressesorte ist wegen ihrer schönen orangefarbenen Blüten beliebt. Blätter und Blüten sind essbar und romatisch-nussig im Geschmack. Gern werden die Blüten zur Dekoration von Gerichten verwendet. Die Aussaat erfolgt im Topf oder im Freibeet.

Die orangefarbenen Blüten der Kapuzinerkresse eignen sich als Garnitur für Salate und viele andere Gerichte.
Die orangefarbenen Blüten verschönern Garten und Balkon. Dazu eignen sie sich als Garnitur für Salate und viele andere Gerichte. (Quelle: Geo-grafika/Getty Images)

Das gibt es bei Aussaat, Pflege und Ernte zu beachten

Wenn Sie zum ersten Mal Kresse aussäen möchten, versuchen Sie es mit der genügsamen Gartenkresse. Samen erhalten Sie in Gärtnereien, in Baumärkten, in Supermärkten oder im Onlinehandel. Die Kosten für ein Tütchen Samen beginnen bei circa 0,80 Euro je nach Qualität.

Aussaat auf der Fensterbank

Kresse lässt sich wunderbar in der Wohnung ziehen. Es wird ein warmer und heller Standort benötigt, da Kresse ein Lichtkeimer ist. Das heißt, die Samen benötigen direkte Lichteinstrahlung, um zu keimen. Es darf allerdings nicht zu heiß werden, damit sie nicht austrocknen. Die Aussaat ist das ganze Jahr über möglich, da es in der Wohnung warm genug ist. Als Nährboden eignet sich nahezu alles. Wenn Sie keine Pflanzenerde zur Hand haben, können Sie einen Wattebausch oder Küchenpapier verwenden. Füllen Sie das Basismaterial in eine kleine Schale, in einen Eierkarton oder ein Glas und achten Sie darauf, dass der Boden immer feucht bleibt. Es darf keine Staunässe entstehen.


Was alles in frischen Kräutern steckt

Rosmarin, Lavendel und Salbei lassen sich für frische Tees verwenden.
In Koriander stecken ätherische Öle, die appetitanregend sind und gegen Völlegefühl, Blähungen helfen.
+5

Aussaat im Freiland - Balkon oder Garten

Draußen können Sie Gartenkresse etwa von Mitte Mai bis September säen, da es sonst zu kalt ist. Kresse benötigt eine Bodentemperatur von mindestens 15 Grad Celsius zum Keimen. Die Erde sollte zuvor aufgelockert werden. Wenn Sie die Kressesamen aussäen, bedecken Sie sie nicht mit Erde. Drücken Sie die Samen etwas in die Erde, sodass sie vom Licht erreicht, aber bei Regen nicht weggespült werden. Je nach Wetterlage gießen Sie die Kresse alle zwei bis drei Tage, damit die Erde feucht bleibt. Im Garten dauert der Wachstumsprozess länger als auf der Fensterbank.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Aussaat finden Sie hier.

Die wichtigsten Pflegehinweise in Kürze

  1. Nährboden feucht halten bis zur Keimung
  2. Kressepflanzen regelmäßig gießen
  3. Angestautes Wasser vermeiden, bei Bedarf abgießen

Kresse ernten – ab wann Sie mit dem Würzkraut in der Küche rechnen können

Meistgelesen
Manuel Neuer: Auch der deutsche Nationaltorhüter enttäuschte bei der WM in Katar.
Neuer hat sich mit seiner Aussage selbst entlarvt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Je nachdem, ob Sie die Gartenkresse auf der Fensterbank oder im Garten ausgesät haben, müssen Sie sich unterschiedlich lang gedulden. Am schnellsten wächst Kresse in der Wohnung. Bereits nach wenigen Tagen können Sie die Sprossen verwenden. Im Freien dauert es etwa zwei bis drei Wochen bis zur Ernte. Beachten Sie, dass die Blätter ihr würziges Aroma verlieren, wenn die Kresse zu blühen beginnt. Ernten Sie sie daher vor der Blüte.

Kresse als Naturheilmittel, Nährstofflieferant und dekoratives Topping

Kresse können Sie nicht nur in der Küche verwenden. Aufgrund des hohen Nährstoffgehalts hat Kresse positive Effekte auf die Gesundheit und hat sich lang als Naturheilmittel bewährt.

  • Kresse enthält viele Nährstoffe: Gartenkresse enthält reichlich Eisen, Calcium und Vitamin A und C.
  • Kresse fördert die Gesundheit: Kresse wirkt sich bei regelmäßigem Verzehr positiv auf eine Schilddrüsenüberfunktion aus und reguliert den Blutzuckerspiegel. Zudem wirkt sie blutverdünnend und beugt somit Thrombosen vor. Da sie Gefäßverengungen entgegenwirkt, reguliert sie auch den Blutdruck. Bluthochdruck und damit einhergehende Krankheitsrisiken werden gesenkt. Die Kresse und ihre Samen sind außerdem entwässernd und entgiftend und können Wasseransammlungen im Gewebe vorbeugen. Durch ihre regulierenden Effekte auf die Verdauung wird sie gern bei Magen- und Darmbeschwerden angewendet. Sie ist schleimlösend und entzündungshemmend, wodurch sie bei Erkrankungen der Atemwege hilft.
  • Mit Kresse basteln: Besonders zu Ostern können Sie mit Kindern Deko mit Kresse basteln, zum Beispiel Kresse-Eier-Köpfe.
  • Kresse in der Küche verwenden: Kresse sollte möglichst frisch verarbeitet werden, da sie dann die meisten Nährstoffe und Aromen enthält. Sie sollten die Blätter nicht abwaschen, da diese schnell schlapp werden und ihren Geschmack verlieren. Gern verwendet wird Kresse einfach als Topping auf Butterbrot oder Salaten. Sie eignet sich gut als Zutat zu Quark und als Einlage in Suppen. Pesto aus Gartenkresse ist ebenfalls sehr schmackhaft.
Brot bekommt durch die Kombination mit Kresse eine würzige Note.
Das Abendbrot bekommt durch die Kombination mit Kresse eine natürlich würzige Note. (Quelle: WDnet/Getty Images)

Viele tolle Rezeptideen gibt es im Internet, zum Beispiel als Verfeinerung für Eggs Benedict, zu Pellkartoffeln mit selbstgemachtem Kräuterquark oder als Topping für einen Rotkohl-Nudelsalat. Probieren Sie es aus und genießen Sie das feinwürzige Aroma von frischer Gartenkresse.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • gartenjournal.net: "Kresse gibt es in vielen Sorten"
  • zentrum-der-gesundheit.de: "Kresse - Alleskönner für Ihre Gesundheit"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website