Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Orchideen-Pflege: Im Frühling ist es Zeit zum Umtopfen

Orchideen im Frühjahr umtopfen

07.03.2014, 11:47 Uhr | zuhause.de, dpa-tmn

Orchideen-Pflege: Im Frühling ist es Zeit zum Umtopfen. Nach einer Blüte kann die Orchidee im Frühjahr umgetopft werden. (Quelle: dpa)

Nach einer Blüte kann die Orchidee im Frühjahr umgetopft werden. (Quelle: dpa)

Im Frühling wird es Zeit, auch die Orchideen wieder etwas zu pflegen. Nach der Blüte können die beliebten Zimmerpflanzen umgetopft werden, wie der Zentralverband Gartenbau in Bonn erklärt. Diese Arbeit ist allerdings nur alle zwei bis drei Jahre notwendig. Außerdem werden zur Pflege der Orchideen eingetrocknete Blätter und Wurzeln entfernt und die Luftwurzeln eventuell gekürzt. Die besten Tipps zur Orchideen-Pflege.

Die Orchidee sollte in neue grobkörnige Spezialerde kommen. Herkömmliche Blumenerde würde die Wurzeln ersticken und faulen lassen. Handelsübliches Orchideen-Substrat bestehet gewöhnlich aus einer Rinden-Mischung. Der Vorteil des Substarts: Es hält das Wasser, ist aber trotzdem luftdurchlässig. Aus Rinde, getrocknetem Moos, oder Steinwolle kann man selbst Substrat herstellen. Nach dem Umtopfen darf nicht direkt gegossen werden. Die Blätter werden rund zwei Wochen lang nur besprüht.

Orchideen mit Tauchbad verwöhnen

Danach bekommen Orchideen regelmäßig zimmerwarmes Wasser – mit zunehmendem Wachstum benötigen sie mehr. Da Staunässe den fleischigen Wurzeln nicht bekommt, empfiehlt der Zentralverband stattdessen ein regelmäßiges Tauchbad. Alle zwei, spätestens drei Wochen sollte man die Exoten auch mit Nährstoffen versorgen. Am besten sei ein Spezialdünger, der ins Gießwasser gemischt wird. Wer Zimmerpflanzendünger verwenden will, muss darauf achten, dass er nur nur schwach dosiert wird. Orchideen brauchen einen hellen Platz im Haus – aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Trockene Heizungsluft sollte vermieden werden.

Verholzte Stiele der Orchideen ganz entfernen

Orchideenblüten fallen von alleine ab, wenn sie welk sind. Eine neue Blüte lässt sich durch den Rückschnitt der Triebe anregen. Malaienblumen (Phalaenopsis-Hybride) bilden beipielsweise oftmals am alten Stiel neue Blüten. Der Zentralverband rät daher, den Trieb bis auf ein oder zwei Augen zurückzuschneiden. Verholzte Stiele sollte man ganz entfernen.

Kurzübersicht Orchideen-Pflege

Gießen

Die meisten Arten mögen eher wenig Wasser, das zudem kalkarm sein sollte. Zweimal pro Woche genügt im Sommer, im Winter einmal. Das Wasser sollte in etwa Umgebungstemperatur haben.

Düngen

Nur sparsam mit speziellem Dünger; alle zwei, spätestens drei Wochen genügt. Ruhezeiten der Orchideen unbedingt beachten.

Umtopfen

In der Regel alle zwei Jahre mit Vorsicht; Orchideen sind empfindlich. Der geeignete Zeitpunkt ist der Frühling.

Schneiden

Abgestorbene Teile kann man abschneiden. Dafür immer ein Messer verwenden und keine Schere.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal