Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Olivenbaum umtopfen und vermehren: So geht’s

...

Baumpflege  

Olivenbaum umtopfen und vermehren: So geht’s

02.09.2014, 15:12 Uhr | rk (CF)

Da sie nicht sonderlich schnell wachsen, passiert es recht selten, dass Sie einen Olivenbaum umtopfen müssen. Erfahren Sie hier, was dabei zu beachten ist und wie Sie überdies einen Olivenbaum vermehren können.

Olivenbaum umtopfen: Mit Erde fürs Alter vorsorgen

Einen Olivenbaum sollten Sie erst umtopfen, wenn im Pflanzkübel nicht mehr ausreichend Platz für seine Wurzeln vorhanden ist. Da die Bäume sehr langsam wachsen, müssen Sie sich diese Arbeit also nicht allzu häufig machen.

Junge Olivenbäume sind relativ genügsam, schließlich sind sie karge, lehmige Böden aus ihrer mediterranen Heimat gewohnt. Doch mit dem Alter steigen die Ansprüche und der Nährstoffbedarf. Wenn Sie Ihren Olivenbaum umtopfen, können Sie ihm etwas Gutes tun und ein wenig Altersvorsorge leisten, indem Sie regelmäßig den Anteil nährstoffreicher Gartenerde erhöhen. Allerdings sollten Sie es nicht zu gut meinen und auch auf einen ausreichenden Sandanteil achten, wenn Sie ihren Olivenbaum umtopfen. So halten Sie den Boden durchlässig.

Olivenbaum vermehren: Ein kompliziertes Unterfangen

Olivenbäume zu vermehren, ist relativ kompliziert. Seien Sie deshalb nicht enttäuscht, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Einen Versuch ist es allemal wert, einige eingetrocknete Oliven oder Sämlinge, die Sie im Urlaub in Mittelmeerländern oft unter Olivenbäumen finden, einzupflanzen. Um einen Olivenbaum über Sämlinge zu vermehren, sollten Sie diese mit möglichst viel Erde ausgraben.

Setzen Sie die Sämlinge nach der Rückkehr aus dem Urlaub möglichst in kleine Töpfe. Zusätzliche Erde oder Dünger sollten Sie den Sämlingen nicht geben. Beides ist beim Vermehren von Olivenbäumen kontraproduktiv, das es die gesunde Entwicklung der Wurzeln hemmt. Suchen Sie Ihrem Nachwuchs-Bäumchen einfach einen sehr sonnigen Platz und gießen Sie ihn nur gelegentlich.

Eine Alternative, um einen Olivenbaum zu vermehren, sind Stecklinge. Schneiden Sie dafür halb verholzte Triebe ab und stellen Sie sie in ein Wasserglas. Sie müssen warm stehen. Nun brauchen Sie Geduld, denn Wurzeln bilden sich aus den Stecklingen eventuell erst nach mehreren Monaten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Digital fernsehen und bis zu 305,- € sichern!*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Verführerische Wäsche: BHs, Strumpfhosen u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018