Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Feld-Ahorn ist der Baum des Jahres 2015

...

Feld-Ahorn ist der Baum des Jahres 2015

16.10.2014, 12:08 Uhr | dpa, zuhause.de

Feld-Ahorn ist der Baum des Jahres 2015 . Der Feld-Ahorn schmückt sich im Herbst in leuchtender Farbpracht und ist als Gartenbaum vergleichsweise anspruchslos. (Quelle: imago/blickwinkel)

Der Feld-Ahorn schmückt sich im Herbst in leuchtender Farbpracht und ist als Gartenbaum vergleichsweise anspruchslos. (Quelle: blickwinkel/imago)

Der Baum des Jahres 2015 ist diesem Jahr ein unscheinbarer Außenseiter – der Feld-Ahorn (Acer campestre). Gekürt wurde der robuste "kleine Bruder" des Spitz- und des Bergahorns, der auch unter dem Namen Maßholder bekannt ist, am Donnerstag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Silvius Wodarz, dem Präsidenten der "Baum des Jahres Stiftung".

Er ist relativ klein, knorrig, mehrstämmig und vor allem unauffällig. Meist trifft man den Feld-Ahorn am Feldrain oder in Hecken an, wie die Baum-des-Jahres-Stiftung mitteilte. Die kleinen, langgestielten Blätter zeigen im Herbst ein strahlendes Goldgelb und die Früchte bilden die beliebten Ahorn-Propellerchen aus.

Was den Feld-Ahorn zum würdigen Baum des Jahres 2015 macht

Die ursprüngliche Heimat des Feld-Ahorns ist Mittel- und Südeuropa, aber er arbeitet sich gen Norden vor. Derzeit gibt es bundesweit in Mecklenburg-Vorpommern die meisten Exemplare des Maßholders, in Berlin und Brandenburg steht er auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.

Dennoch macht der maximal 20 Meter hohe Feld-Ahorn mittlerweile als Stadt- und Straßenbaum sowie Überlebenskünstler Karriere: Er verträgt sowohl stark verdichtete Böden, Ozon, intensive Sonne und Trockenheit als auch wochenlange Überflutungen. Auch als Gartenbaum ist der Feld-Ahorn eine ausgesprochen dankbare Pflanze – sei es als Gehölzhecke oder als Solitär. Der kleinblättrige Feld-Ahorn ist gut schnittverträglich und lässt sich daher leicht zu Formgehölzen schneiden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018