Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Holunder pflanzen, schneiden und pflegen

t-online, rw

Aktualisiert am 21.07.2020Lesedauer: 3 Min.
Eine Frau erntet Holunder
Eine Frau erntet Holunder: Mit der richtige Pflege wird der Holunderstrauch zum ertragreichen Baum (Quelle: jarafoti/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kaum ein frĂŒchtetragender Strauch oder Baum ist so pflegeleicht und zugleich so vielseitig wie der Schwarze Holunder (Sambucus nigra). Er ist Ă€ußerst robust, blĂŒht ĂŒppig und trĂ€gt im Sommer zahlreiche Holunderbeeren, die roh verzehrt zwar leicht giftig sind, sich aber zu köstlichem Saft oder Gelee einkochen lassen. Wir erklĂ€ren, wie Sie Holunder richtig pflanzen, schneiden und vermehren.

Weltweit gibt es rund 25 Holunder-Arten, von denen aber nur drei in Deutschland heimisch sind. Zwerg-Holunder (Sambucus ebulus) wĂ€chst als Staude, Roter Holunder (Sambucus racemosa) ebenso wie der Schwarze Holunder als Strauch. Wenn von Holunder – in manchen Region Deutschlands auch von Holler, Holder oder Flieder – die Rede ist, wird damit aber meist der Schwarze Holunder gemeint. In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die verschiedenen Holunder-Arten.


Foto-Show: Holunder-Arten in Deutschland

HolunderblĂŒte
Holunderstrauch
+7

Holunder richtig schneiden und zum Baum erziehen

Das einst so geschĂ€tzte Gehölz findet in heutigen GĂ€rten immer weniger Verbreitung. Wohl auch deshalb, weil es schnell zu einem sehr ĂŒppigen, stolzen Strauch heranwĂ€chst, was den Besitzern manch kleiner HausgĂ€rten schonmal lĂ€stig werden kann. Man kann ihn aber durch gezielten Schnitt zum BĂ€umchen erziehen, indem man die niedrigsten SeitenĂ€ste vom Stamm abschneidet – Fachleute sprechen dabei vom Aufasten. Zum Baum erzogen passt der Holunder selbst in den kleinen Vorgarten und kann unterpflanzt werden. Generell nimmt das Gehölz auch starke RĂŒckschnitte nicht weiter ĂŒbel. Seine FrĂŒchte bildet es am zweijĂ€hrigen Holz. Abgeerntete Triebe werden im folgenden FrĂŒhjahr kurz vor dem Austrieb zurĂŒckgeschnitten, die verbleibenden bilden dann BlĂŒten und FrĂŒchte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Plan geht auf
Olaf Scholz besichtigt das ehemalige GefĂ€ngnis "Number Four", in dem wĂ€hrend der Apartheid in SĂŒdafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: WĂ€hrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ĂŒber Waffenlieferungen fĂŒr die Ukraine gestritten.


BlĂŒtezeit im FrĂŒhsommer

Eine Bereicherung fĂŒr den Garten ist der Schwarze Holunder in jedem Fall. Im Ziergarten erfreut er das GĂ€rtnerherz vor allem in der BlĂŒtezeit von Ende Mai bis in den Juli hinein. Die flachen schirmartigen BlĂŒtenrispen sind außerdem eine willkommene Nektarquelle fĂŒr Bienen und andere nĂŒtzliche Insekten. Schon die BlĂŒten kann man ernten und beispielsweise zu HolunderblĂŒtensirup weiterverarbeiten.

Roh verzehrt sind Holunderbeeren giftig

Im SpĂ€tsommer entwickeln sich dann die schwarzen Beeren. Sie sind je nach Wetter im September oder Oktober erntereif und enthalten viele Vitamine. FĂŒr den Rohverzehr sind sie allerdings nicht geeignet, weil sie schwach giftig sind. Eingekocht jedoch kann man Saft oder Holundergelee aus ihnen herstellen. Auch wer selbst kein kulinarisches Interesse an den FrĂŒchten hat, wird zu schĂ€tzen wissen, dass sie Vögel in den Garten locken, die natĂŒrliche SchĂ€dlingsbekĂ€mpfer sind. Ein einziges Meisen-PĂ€rchen beispielsweise vertilgt zusammen mit seiner Brut rund 70.000 Raupen und 20 Millionen Taginsekten im Jahr.

Spezielle Holunder-ZĂŒchtungen mit noch mehr BlĂŒten oder Beeren

Um den gĂ€rtnerischen Wert der StrĂ€ucher zu erhöhen, wurden mittlerweile mehrere spezielle Frucht- und Ziersorten des Schwarzen Holunders gezĂŒchtet. Eine der meist verbreiteten ZĂŒchtungen ist etwa die Ziersorte "Black Beauty". Sie trĂ€gt attraktives dunkelbraun-rotes und glĂ€nzendes Laub. Eine Ă€ußerst reiche Beeren-Ernte erzielt man beispielswiese mit der Sorte "Haschberg", die besonders große Fruchtdolden ausbildet. Das Angebot spezieller ZĂŒchtungen umfasst noch viel mehr Sorten. Beraten können beispielswiese die örtlichen Baumschulen. Man erhĂ€lt dort aber auch die klassische Wildform.

Holunder pflanzen, pflegen und vermehren

Allzu große AnsprĂŒche an ihren Standort haben die StrĂ€ucher nicht. Platz brauchen sie natĂŒrlich wegen ihres ausladenden Wachstums, das sich aber durch gezielten Schnitt im Zaum halten lĂ€sst. Holunder kann bis zu sieben Meter in die Höhe wachsen und bevorzugt sonnige oder zumindest halbsonnige Standorte. Bei der Anpflanzung freuen sich die Pflanzen ĂŒber die Zugabe stickstoffreicher NĂ€hrstoffe. Man sollte also ein wenig Kompost oder HornspĂ€ne mit ins Pflanzloch geben. Optimal Pflanzzeiten sind der Herbst oder das zeitige FrĂŒhjahr.

Bis der Holunder vollstĂ€ndig angewachsen ist, sollte man ihn nicht komplett austrocknen lassen. SpĂ€ter vertrĂ€gt er auch lange Trockenperioden im Sommer. RegelmĂ€ĂŸig gießen oder dĂŒngen muss man die einmal angewachsenen Pflanzen nicht. Außerdem ist Holunder auch in kalten Regionen problemlos winterhart. So finden sich HolunderstrĂ€ucher selbst in den Alpen noch auf Höhen von bis zu 1.500 Metern.

Wie Sie aus der reichen Ernte einen leckeren Punsch zaubern können, erfahren Sie hier.

Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, kann seinen Holunder vergleichsweise leicht vermehren. Man schneidet dafĂŒr aus den einjĂ€hrigen Trieben einfach einen etwa 20 Zentimeter langen Steckling und setzt diesen so tief in frostfreie Erde, dass noch etwa fĂŒnf Zentimeter herausschauen.

Weitere Artikel


In den allermeisten FĂ€llen wachsen die Stecklinge sehr gut an und bilden neue Wurzeln aus. Aus Stecklingen gezogener Holunder lĂ€sst sich besonders gut zum SolitĂ€rbaum erziehen, weil man sehr frĂŒh und immer wieder die unteren Triebe entfernen kann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Deutschland

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website