Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat für diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Bei Dill können Sie viel mehr ernten als nur das Kraut

Von t-online, br

Aktualisiert am 07.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Dillsamen: Sie sind im Spätsommer reif und ihr Aroma ist um einiges kräftiger als das der Dillspitzen.
Dillsamen: Sie sind im Spätsommer reif und ihr Aroma ist um einiges kräftiger als das der Dillspitzen. (Quelle: Imagebroker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÖsterreich schließt Nato-Beitritt ausSymbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextLili Paul-Roncalli über "Fernsehgarten"-EklatSymbolbild für einen TextMädchen seit 42 Tagen in Hessen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserComedian wütet nach Tankstellen-EinkaufSymbolbild für einen TextSpülmittel: Das sind die TestsiegerSymbolbild für einen TextHistorischer Erfolg für US-FußballerinnenSymbolbild für einen TextMercedes nimmt Elektroauto vom MarktSymbolbild für einen Text84-Jährige klemmt mit Auto Mann ein – totSymbolbild für einen TextJunge baut Eintracht-Stadion aus LegoSymbolbild für einen TextOlympiasiegerin ist Mutter geworden

Die Dillernte geht von Frühling bis Spätsommer: Erst pflückt man das Grün, später die Blüten und schließlich die Samen. Worauf Sie achten müssen und was sich aus den Pflanzenteilen zaubern lässt, erfahren Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick


  • Dill säen und ernten – so geht’s
  • Die beste Tageszeit für die Dillernte
  • Dillblüten ernten fürs Gurkenglas
  • Dillsamen – der würzigste Teil der Pflanze

Bei Dill denken die meisten an die dunkelgrünen, herb-süßen Spitzen auf dem Gurkensalat – nicht umsonst wird Dill auch Gurkenkraut genannt. Doch auch andere Teile der Pflanze schmecken so würzig, dass es schade wäre, sie nicht zu ernten.

Dillspitzen: Die beliebte, pflegeleichte Gartenpflanze ist auch als Gurkenkraut bekannt.
Dillspitzen: Die beliebte, pflegeleichte Gartenpflanze ist auch als Gurkenkraut bekannt. (Quelle: Shotshop/imago-images-bilder)

Dill säen und ernten – so geht’s

Wer Dill im Garten hat, weiß, dass das Kraut pflegeleicht ist und gedeiht wie Unkraut. Am besten säen Sie es von April bis August alle zwei bis drei Wochen neu, so bilden sich immer wieder frische Triebe. Etwa sechs Wochen nach der ersten Aussaat können Sie das Kraut ernten – und dann fortlaufend den ganzen Sommer hindurch.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Absturz von Boeing in China mit 132 Toten war wohl kein Unfall
China, Region Guangxi: Bei den Bergungsarbeiten suchen Einsatzkräfte weiterhin nach dem Daten-Flugschreiber, der Aufschluss über die Unglücksursache geben soll.


Sobald die Pflanze etwa 15 Zentimeter hoch ist, können Sie Spitzen für den sofortigen Verzehr mit einer Schere abschneiden. Wer sich einen Vorrat anlegen möchten, wartet am besten, bis die Pflanzen etwa 30 Zentimeter erreicht haben und erntet dann die kompletten Stängel.

Diese lassen sich gut einfrieren, damit Sie auch im Winter nicht auf Dill verzichten müssen. Im Kühlschrank halten sie, in ein feuchtes Tuch eingeschlagen, bis zu drei Wochen.

Dillkraut: Im Kühlschrank halten geerntete Stängel bis zu drei Wochen lang.
Dillkraut: Im Kühlschrank halten geerntete Stängel bis zu drei Wochen lang. (Quelle: Shotshop/imago-images-bilder)

Die beste Tageszeit für die Dillernte

Damit die geernteten Dillspitzen oder -stängel einen möglichst intensiven Geschmack haben, ernten Sie sie am besten an einem warmen, trockenen Tag vor der Mittagshitze. Die Sonne entzieht dem Dill nämlich das Aroma.

Tipp: Frisch geerntete Dillspitzen nicht mitkochen, sondern frisch über die fertigen Gericht streuen oder kurz vor Ende der Garzeit hinzufügen. Durch Hitze geht das Aroma verloren.

Dillblüten ernten fürs Gurkenglas

Wenn sich ab Juli die gelben Doldenblüten des Dills öffnen, freuen sich die Bienen. Aber auch für Menschen sind die Blüten ein Genuss. Zum Beispiel als Gewürz im Gurkenglas oder für andere eingelegte Gemüsesorten. Ernten Sie die Blüten ebenfalls mit einer Schere oder einem Messer mitsamt dem Blütenstand. Dillblüten lassen sich gut trocknen, sie bewahren dabei ihr Aroma besser als das Kraut.

Dill: Die aromatischen Blüten sind häufig in Gurkengläsern zu finden.
Dill: Die aromatischen Blüten sind häufig in Gurkengläsern zu finden. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)

Dillsamen – der würzigste Teil der Pflanze

Allerdings sollten Sie nicht alle Blüten entfernen, wenn Sie von August bis Oktober Dillsamen ernten möchten. Diese entstehen in den Samenständen der Blüte und können geerntet werden, sobald sie braun und trocken werden und leicht zu entfernen sind.

Aussaat: Bewahren Sie die geernteten Dillsamen in einem luftdichten Behälter auf, um sie im Frühling auszusäen.
Aussaat: Bewahren Sie die geernteten Dillsamen in einem luftdichten Behälter auf, um sie im Frühling auszusäen. (Quelle: Redeleit/imago-images-bilder)

Schneiden Sie dafür die kompletten Blütenstände ab, binden sie sie zu einem Strauß zusammen und hängen Sie diesen kopfüber auf. Stülpen Sie eine Tüte über den Strauß und befestigen Sie diese mit einem Gummiband. Mit fortschreitender Trocknung rieseln die Samen in die Papiertüte, nach zwei bis drei Wochen sollten alle herausgefallen sein.

Weitere Artikel

Beliebtes Küchenkraut
Wann Sie Petersilie nicht mehr essen sollten
Petersilie: Das Küchenkraut kann schnell zur Gefahr für Schwangere werden.

Gesundes Grünzeug
Diese Heilwirkung steckt in frischen Küchenkräutern
Rosmarin, Lavendel und Salbei: Sie lassen sich unter anderem für frische Tees verwenden.

Aromatisches Küchenkraut
Petersilie richtig pflanzen und pflegen
Petersilie: Die Sorte mit den gekräuselten Blättern ist im Geschmack etwas milder.


Dillsamen schmecken kräftiger und würziger als der Rest der Pflanze und machen sich gut in Eintöpfen oder Suppen – oder als Tee bei Magenbeschwerden. Auch als Saatgut fürs folgende Jahr können sie verwendet werden. Im Blumentopf kann Dill das ganze Jahr gesät werden, die Ernte fällt hier aber meistens kleiner aus. Draußen sollten Sie mit der Aussaat bis zum nächsten Frühling warten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website