HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Was tun, wenn die Petersilie gelb wird?


Was tun, wenn die Petersilie gelb wird?

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 22.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

1414406784
Petersilie: Solange die Blätter noch nicht gelb sind, können Sie das Würzkraut noch essen. (Quelle: Trygve Finkelsen)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextPutin macht angeblich KurzurlaubSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextLagarde: EZB wird Zinsen anhebenSymbolbild für einen TextDSDS-Siegerin Marie Wegener: neuer LookSymbolbild für einen TextSterbender Lkw-Fahrer liegt auf RastplatzSymbolbild für einen TextBayern verkündet Tod eines GletschersSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Druckabfall in PipelineSymbolbild für einen TextHund kotet Frau an: NotaufnahmeSymbolbild für einen TextUrsula Karven zieht für Peta blankSymbolbild für einen TextMann zeigt Bundespolizei erigierten PenisSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm kritisiert Bayern-StarSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Petersilie zählt zu den beliebtesten Kräutern – sowohl selbst angepflanzt als auch gekauft. Unschön ist es aber, wenn sich die Blätter des grünen Krauts auf einmal gelb verfärben.

Anfangs sieht die Petersilie noch saftig grün und gepflegt aus. Doch nach wenigen Tagen verfärben sich die Blätter gelb. Das stört nicht nur optisch, auch schmeckt die Petersilie dann weniger aromatisch. Aber sollten Sie sie dann eigentlich noch essen? Und wie können Sie verhindern, dass die Petersilie gelb wird?

Warum wird die Petersilie gelb?

Die Petersilie hat hohe Ansprüche an ihren Standort. Auch bei der Pflege zeigt sie allzu schnell, was ihr gefällt und was nicht. Bei kleinen Fehlern kann es daher passieren, dass die Petersilie gelb wird und die Blätter und Stängel anschließend absterben. Im schlimmsten Fall geht sogar die gesamte Pflanze ein.

Eine weitere Ursache für gelbe Blätter können Bodenschädlinge oder Pilzsporen sein. Sie kommen sowohl bei Petersilie im Beet als auch im Blumenkasten beziehungsweise Topf vor.

Wie können Sie verhindern, dass die Petersilie gelb wird?

Achten Sie bei der Petersilie auf den richtigen Standort und eine gute Pflege.

Bei Petersilie im Beet gilt:

  • Das Kraut sollte an einem halbschattigen Platz stehen. Zu viel Wärme und eine direkte Sonneneinstrahlung verträgt es nicht.
  • Der Boden sollte möglichst locker und durchlässig sein. Dadurch können sich die Wurzeln besser ausbreiten und erhalten ausreichend Sauerstoff. Haken Sie die Erde am besten regelmäßig durch.
  • Es sollten genug Nährstoffe in der Erde vorhanden sein. Beispielsweise kann ein Magnesiummangel vorliegen. Mit speziellen Analysesets aus dem Baumarkt können Sie die Zusammensetzung des Bodens überprüfen. Liegt ein Mangel vor, helfen entsprechende Dünger.
  • Bodenschädlinge wie Nematoden, Maden oder Wurzelläuse können dem Würzkraut ebenfalls zusetzen. Kontrollieren Sie sowohl die Blätter als auch die Erde rund um die Petersilie. Liegt ein Befall vor, können Sie mit natürlichen Mitteln dagegen vorgehen – beispielsweise mit einem Kräutersud. Auch eine Gießbehandlung mit entsprechenden Pflanzenschutzmitteln, die für Kräuter geeignet sind, können Sie verwenden.
  • Wächst die Petersilie im Beet, sollte auf die Pflanzreihenfolge geachtet werden. Doldenblütler – zu denen auch die Petersilie zählt – dulden keine Gewächse derselben Klassifizierung. Haben Sie vor der Petersilie an dieselbe Stelle im Beet beispielsweise Möhren, Fenchel oder Sellerie gepflanzt, kann sich das nun negativ auf das Wachstum der Petersilie auswirken.
    Erst nach drei Jahren sollten an dieselbe Stelle im Beet Doldenblütler gepflanzt werden.

Bei Petersilie im Topf oder Blumenkasten gelten dieselben Vorkehrungsmaßnahmen.

  • Vermeiden Sie unbedingt Staunässe und
  • gießen Sie nur, wenn die oberste Erdschicht trocken ist. Die Daumennagelregel kann hier helfen. Graben Sie Ihren Daumennagel so tief in die Erde, bis er nicht mehr zu sehen ist. Ist die Erde an dieser Stelle feucht? Dann warten Sie mit dem Gießen. Ansonsten kann die Pflanze ruhig etwas Wasser vertragen.
  • Zudem sollte die Wasserzufuhr nicht zu stark,
  • der Standort halbschattig und nicht zu warm und
  • der Boden möglichst locker sein.

Kann man gelbe Petersilie noch essen?

Wenn die gelben Blätter nicht durch eine Pilzerkrankung oder Schädlinge verursacht wurden, können Sie die gelben Blätter der Petersilie noch essen. Allerdings haben diese dann weniger Geschmack, beziehungsweise das Würzkraut schmeckt dann nicht mehr so frisch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • gartenbauvereine.de "Was tun, wenn Petersilie gelb wird?"
  • platopedia.de "Warum wird Petersilie im Topf gelb?"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So schneiden Sie Koniferen richtig

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website