t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Wasser im Kühlschrank: Daran kann es liegen


So vermeiden Sie Wasser im Kühlschrank

Von t-online, br

Aktualisiert am 14.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Feuchtigkeit im Kühlschrank: Wenn Lebensmittel die Rückwand blockieren, kann das Kondenswasser nicht abfließen.Vergrößern des BildesFeuchtigkeit im Kühlschrank: Wenn Lebensmittel die Rückwand blockieren, kann das Kondenswasser nicht abfließen. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein paar Tropfen gefrorenes Kondenswasser an der Kühlschrankwand sind normal. Doch es kommt vor, dass sich in den Fächern regelrechte Pfützen bilden. Wir sagen, woran das liegt und was Sie dagegen tun können.

Sie haben es sicher schon häufiger bemerkt: Im Kühlschrank ist es nicht nur kalt, sondern auch feucht. Das liegt daran, dass kalte Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann, als warme. Gelangt warme Luft von außen in den Kühlschrank, setzt sich die überschüssige Feuchtigkeit an der Rückwand des Kühlgeräts ab, manchmal bilden sich dort sogar kleine Eiszapfen.

Unangenehm wird es, wenn das Wasser überhand nimmt, sich – etwa ganz unten im Gemüsefach – staut und die Lebensmittel nass werden. Die häufigsten Gründe für zu viel Wasser im Kühlschrank und wie Sie es vermeiden können, lesen Sie hier.

Abflussloch ist verstopft

Damit sich nicht zu viel Eis bildet, haben moderne Kühlgeräte eine Abtauautomatik an der Rückwand: Zwei Rinnen laufen V-förmig in der Mitte zusammen, wo sie in einem Loch münden. Durch diesen Abfluss fließt das überschüssige Wasser aus dem Kühlschrank in ein Behältnis, in dem es durch Wärme, die das Gerät dort bildet, verdampft. Ist dieses Loch verstopft, kann das Wasser nicht abfließen und läuft stattdessen nach unten in den Kühlschrank. Reinigen Sie das Loch mit einem spitzen Gegenstand, etwa einem Schaschlikspieß oder einem Wattestäbchen, damit das Wasser wieder abfließen kann.

Tipp
Falls Sie beim Reinigen des Abflusses Schimmel bemerken, sollten Sie den Kühlschrank von Grund auf reinigen, also abtauen und mit Reinigungsmitteln gründlich putzen.

Lebensmittel stehen falsch

Es kann auch sein, dass Lebensmittel oder andere Gegenstände den Abfluss des Wassers verhindern. Stehen sie zu dicht an der Rückwand, kann dadurch die Rinne oder das Loch blockiert werden. Stellen Sie also sicher, dass die Rückwand des Kühlschranks immer freigeräumt ist.

Kühlschrankdichtung ist defekt

Vor allem bei älteren Kühlschrankmodellen kann eine defekte oder poröse Gummidichtung für Wasserpfützen verantwortlich sein. Ob die Kühlschranktür dicht abschließt, überprüfen Sie am besten im Dunkeln. Löschen Sie das Licht, legen Sie eine eingeschaltete Taschenlampe in den Kühlschrank und schließen Sie die Tür. Schauen sie genau von allen Seiten: Wenn Licht nach draußen dringt, sollten Sie die Dichtung austauschen.

Heiße Lebensmittel im Kühlschrank

Wer den noch dampfenden Eintopf in den Kühlschrank stellt, riskiert, dass viel Wasser daraus verdampft und sich im Kühlschrankinneren absetzt. Lassen Sie Speisen unbedingt auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor sie in den Kühlschrank kommen.

Die Kühlschranktür wird zu oft geöffnet

Jedes Mal, wenn die Tür aufgeht, gelangt warme Luft und somit Feuchtigkeit in das Gerät, die dann im Inneren kondensiert. Lässt sich das nicht vermeiden, etwa weil der Kühlschrank durch viele Personen genutzt wird, hilft nur ein regelmäßiges Abtauen, um das überflüssige Wasser, beziehungsweise Eis, zu entfernen.

Verwendete Quellen
  • Helpster
  • Bauknecht
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website