t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Clinch mit Kellogg's: Rewe schmeißt Cornflakes aus dem Regal


Rewe listet weitere Markenprodukte aus

Von t-online, cch

Aktualisiert am 16.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Aus dem Verkauf genommen: Produkte von Kellogg Company können bei Rewe derzeit fehlen.Vergrößern des BildesAus dem Verkauf genommen: Produkte von Kellogg Company können bei Rewe derzeit fehlen. (Quelle: Richard B. Levine/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Supermarktriese Rewe liegt im Clinch mit Kellogg Company. Deshalb können Kunden bei Rewe derzeit keine Cornflakes der Marke bekommen.

Erst Jacobs Douwe Egberts, dann Mars, nun ist Kellogg's dran: Die Supermarktkette Rewe hat nach Angaben der "Lebensmittel Zeitung" Produkte von Kellogg's aus dem Angebot genommen. So fehlen etwa Corn Flakes, Special K, Smacks, Choco Krispies oder Froot Loops in den Regalen. Stattdessen stehen dort mehr Zerealien der Eigenmarkt Ja!.

Konflikte um Preise: Rewe schmeißt Kellogg's raus

Diesem Schritt ging ein Streit zwischen Rewe und dem Hersteller Kellogg Company zuvor. Letzterer wollte die Preise seiner Produkte zum 1. November anheben, was Rewe nicht passt. Kellogg hat seine Lieferungen an den Supermarkt eingestellt.

René Schneider, Aufsichtsratschef der Rewe-Region Nord-Ost und Mitglied des Konzern-Aufsichtsrats, wirbt laut dem Bericht in sozialen Medien damit, dass die Eigenmarke "für euch die bekanntesten Cornflakes-Sorten nachgemacht" habe. Diese sei deutlich günstiger.

Senseo, Snickers und Miracoli ebenfalls ausgelistet

Auch mit Jacobs Douwe Egberts und Mars gibt es derzeit Preisstreits, die vorerst mit Auslistungen und einem Hinweis auf Eigenmarken endeten. So kann Rewe im Moment etwa Produkte wie Senseo-, Jacob's- und Tassimo-Kaffee (Jacobs Douwe Egberts), Snickers, Airwaves, Miracoli und Ben's Original (Mars) nicht anbieten.

Mit seinen Preisstreits steht Rewe aber nicht allein da. Andere Supermarktketten und Discounter schmeißen Artikel ebenfalls aus ihren Regalen, weil sie sich mit den Herstellern nicht einigen können. So wird es bei Lidl derzeit schwierig, Produkte von Müllermilch, Henkel und Beiersdorf zu finden, bei Aldi sollen Fruchtzwerge von Danone fehlen. Die Verkaufsstätten wünschen sich eine Preisgarantie von den Marken-Herstellern.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website