t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenAktuelles

9-Euro-Ticket: Geltungsbereich, Abos – alle wichtigen Infos im Überblick


Ab heute gültig
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum 9-Euro-Ticket

Von dpa, t-online, sms

Aktualisiert am 05.06.2022Lesedauer: 5 Min.
Günstiger unterwegs: Mit 9-Euro-Monatstickets sollen Millionen Menschen im Juni, Juli und August Bus und Bahn nutzen können.Vergrößern des BildesGünstiger unterwegs: Mit 9-Euro-Monatstickets sollen Millionen Menschen im Juni, Juli und August Bus und Bahn nutzen können. (Quelle: Marijan Murat/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Lange wurde überlegt, doch jetzt ist es so weit: Ab heute gilt das 9-Euro-Monatsticket. Doch wer kann es wie und wo benutzen? Und was ist mit den Dauerkarteninhabern?

Es ist eine einmalige Aktion – und ein großes Experiment: Vom 1. Juni an können Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr für neun Euro pro Monat Busse und Bahnen nutzen, bundesweit und bis Ende August. Was müssen Verbraucher nun beachten?

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Geltungsbereich

Das günstige Ticket gilt bundesweit. Das bedeutet: Wer ein solches in Berlin kauft, kann damit auch Busse und Bahnen in Hamburg, München oder in anderen Städten nutzen. Wer bereits ein Abo hat, für den sollen Vorteile weiterhin gelten, in Berlin ist das etwa an Wochenenden die kostenlose Mitnahme von Kindern. Das soll aber nur für das vertragliche Tarifgebiet gelten. Für Neukunden gilt das Ticket für die Person, die es erworben hat.

Das 9-Euro-Ticket wird im Juni, Juli und August angeboten. Es gilt bis zum Ende des Monats, in dem es gekauft wurde. Die Monatskarte verlängert sich nicht automatisch. Das Ticket gilt auch für den Regionalverkehr, nicht aber für den Fernverkehr der Deutschen Bahn – also nicht für ICE, IC oder EC.

Können Sie mit dem 9-Euro-Ticket zum Flughafen fahren?

Das ist ganz davon abhängig, welche Verkehrsmittel Sie für die Fahrt zum Flughafen nutzen: Der normale ÖPNV, also Busse, U-Bahnen, S-Bahnen, Tram oder Regionalbahnen, ist im 9-Euro-Ticket enthalten. Allerdings gibt es vielerorts spezielle Flughafen-Express-Züge oder -Busse. Für diese gelten ohnehin besondere tarifliche Bestimmungen, häufig kosten Tickets mehr als normale Fahrten. In diesem Fall sollten Sie sich immer individuell informieren, was für Ihren Fall gilt.

Wo das Ticket erhältlich ist

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hatte empfohlen, den Rabatt über ein Onlineticket anzubieten. Dies biete auch die Chance für einen Schub bei der Digitalisierung. Das aber würde Menschen ohne Onlinezugang ausschließen.

Deswegen gibt es das 9-Euro-Monatsticket auch über Fahrkartenautomaten und Kundencenter. Zudem soll es eine einheitliche App geben.

Ist das 9-Euro-Ticket personengebunden?

Das 9-Euro-Ticket ist personengebunden und nicht übertragbar. Es gilt nur, wenn Vor- und Zuname des reisenden Fahrgastes eingetragen sind und ein Personalausweis dazu vorgezeigt wird. Das gilt auch für Handy-Tickets.

Werden teurere Einzel- oder Monatstickets in der Zeit weiter angeboten?

Tages- und Gruppenkarten werden häufig weiterhin angeboten, auch wenn sie teurer sind als das 9-Euro-Ticket. Bei ihnen gelten andere Mitnahmeregelungen zum Beispiel für Mitfahrer, Hunde oder Fahrräder. Dennoch sind viele Verkehrsunternehmen darum bemüht, verwirrende Kaufoptionen aus dem Angebot zu nehmen.

Für Hamburg steht etwa schon fest: Innerhalb der drei Aktionsmonate werden alle HVV-Monatskarten und ebenso alle Einzelkarten, die mehr als neun Euro kosten, durch das 9-Euro-Monatsticket ersetzt. Auch bei der BVG in Berlin soll das normale Monatsticket in der Fahrkarten-App während der drei Monate nicht buchbar sein. Die Deutsche Bahn wiederum will ihre üblichen Abo-Angebote auch während des Aktionszeitraums zwischen Juni und August aufrechterhalten, in diesen Monaten dann aber jeweils nur 9 Euro abbuchen.

Kann man gleich Tickets für alle drei Monate kaufen?

Auch hier kommt es auf die einzelnen Unternehmen an, dürfte aber in der Regel möglich sein. Wer die Option beim bevorzugten Verkehrsunternehmen nicht findet, kann jederzeit auf andere Plattformen ausweichen. Bei der Deutschen Bahn etwa ist der sofortige Kauf aller drei Sondertickets möglich.

Abonnements

Für Abonnenten etwa von Monatstickets soll es laut VDV einen "Treuebonus" geben. Abokunden sollen sich um nichts kümmern müssen. Das 9-Euro-Monatsticket soll verrechnet werden – über eine Verringerung des Bankeinzugs oder eine Erstattung.

Gilt das 9-Euro-Ticket auch für Inhaber von Job-, Semester- oder Sozialtickets?

Ja. Ihre Abos und Semestertickets gelten laut VDV während der drei Monate bundesweit. Zudem sollen auch sie den Differenzbetrag erstattet bekommen. In welcher Form und vor allem wann die Rückerstattung erfolgt, ist vielerorts allerdings noch offen. Bis etwa die Uni-Verwaltungen die jeweiligen Abrechnungen vorgenommen haben, könnte es laut VDV bis zum Wintersemester dauern.

Bindet man sich mit dem Kauf an ein Abo über den 31. August hinaus?

Nein. Das 9-Euro-Ticket verfällt mit Monatsablauf und wird nicht automatisch verlängert. Bei bereits bestehenden Abos gelten ab dem 1. September dann wieder die gewohnten Konditionen.

Verlieren Abonnenten durch das 9-Euro-Ticket Vorteile?

Vorzüge bestimmter Abo-Modelle, wie etwa die Fahrradmitnahme oder 1.-Klasse-Berechtigungen, bleiben prinzipiell auch mit dem 9-Euro-Ticket bestehen. Allerdings gelten sie dann nicht bundesweit, sondern weiterhin nur im gewohnten Geltungsbereich. Auch hier sind allerdings Abweichungen bei einzelnen Verkehrsunternehmen möglich.

Neukunden

Für Neukunden soll das Ticket ein "Schnupperticket" sein. Neukunden sollen, sofern sie dem zustimmen, von den Verkehrsunternehmen Anschlussangebote bekommen.

Die Branche will die Chance nutzen, durch das Ticket dauerhaft neue Kunden zu gewinnen – nach starkem Rückgang der Fahrgastzahl in der Corona-Pandemie.

Brauchen Kinder auch ein 9-Euro-Ticket?

Laut Deutscher Bahn brauchen 6- bis 14-Jährige ein eigenes 9-Euro-Ticket oder einen anderen Fahrschein; die kostenfreie Mitnahme ist beim 9-Euro-Ticket ausgeschlossen. Kinder unter sechs Jahren reisen generell kostenfrei.

Kann ich zum 9-Euro-Ticket mit Aufschlag die Erste Klasse hinzubuchen?

Nein, das ist nicht möglich. Je nach Verbund haben jedoch Abonnenten die Möglichkeit, über einen Zuschlag in die erste Klasse zu wechseln.

Kann man Plätze reservieren?

Nein. Reservierungsmöglichkeiten gibt es in der Regel nur im Fernverkehr. Das 9-Euro-Ticket gilt im Nahverkehr.

Warum sind Tickets für Hunde und Fahrräder teilweise teurer?

Das 9-Euro-Ticket gilt nur für eine Person, nicht aber für Mitfahrer, Fahrräder oder auch Hunde. Wie bei anderen einfach-gültigen Tickets muss zusätzlich ein Ticket für das Rad oder den Hund gelöst werden. In Einzelfällen kann es sein, das das sogar teurer ist, als das 9-Euro-Ticket. So kostet ein Monatsticket für das Fahrrad in Berlin beispielsweise 11,50 Euro. Das liegt daran, dass die Preise für Sondertickets nicht angepasst wurden und das 9-Euro-Ticket ist nur ein temporäres Angebot für Einzelpersonen.

Sorge vor übervollen Zügen

Das Ticket startet am 1. Juni – am kommenden Wochenende ist Pfingsten. Das macht es möglich, für ein langes Wochenende mit dem Regionalexpress für neun Euro zum Beispiel von Berlin aus an die Ostsee zu fahren, das ist dann deutlich günstiger. Oder man fährt statt mit einem ICE oder IC mit einer oder mehreren Regionalbahnen von A nach B.

Der Fahrgastverband Pro Bahn warnte bereits Wochen vor dem Start vor übervollen Zügen auf touristisch beliebten Strecken. Pro-Bahn-Sprecher Karl-Peter Naumann sagte der "Rheinischen Post", dafür müssten mehr Züge bestellt werden. VDV-Hauptgeschäftsführer Wolff sagte, falls es zu übervollen Zügen komme, sei es schwierig, zusätzliche Züge anzubieten. "Mit diesem Umstand werden Bund und Branche gemeinsam umgehen müssen." Es gebe schlicht nicht mehr Kapazitäten.

Loading...
Loading...

Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte, alle DB-Regio-Fahrgäste würden vom 9-Euro-Ticket profitieren. "Im Regionalverkehr modernisieren, digitalisieren und erweitern wir die Kapazitäten kontinuierlich weiter." Die Nutzung im Nahverkehr nehme wieder deutlich zu.

In den vergangenen zwei Jahren habe die DB rund 1,5 Milliarden Euro allein in die Erneuerung der Fahrzeugflotte im Regionalverkehr investiert. "Diese kontinuierliche Modernisierung ist ein stetiger Attraktivitätsschub für Bahn und ÖPNV – auch für den Zeitraum des 9-Euro-Tickets."

Der VDV rechnet nach einer ersten vorsichtigen Schätzung damit, dass insgesamt 30 Millionen alte und neue Fahrgäste das Ticket nutzen, Ziel der Ampelkoalition ist es, dass möglichst viele Autofahrer umsteigen, allerdings gilt das Ticket nun mitten in der Ferienzeit.

Finanzierung

Der Bund hat zugesagt, die Kosten für das 9-Euro-Monatsticket von insgesamt 2,5 Milliarden Euro zu übernehmen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website