Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Grillen >

Aubergine grillen: So gelingt das Gemüse auf dem Grill

Vegetarisch grillen  

Aubergine grillen: So gelingt das Gemüse auf dem Grill

10.09.2015, 16:04 Uhr | tl (CF)

Aubergine grillen: So gelingt das Gemüse auf dem Grill. Aubergine und Zucchini eignen sich hervorragend als Grillgemüse. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Aubergine und Zucchini eignen sich hervorragend als Grillgemüse. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es müssen nicht immer Würstchen sein: Warum zur Abwechslung nicht einmal eine Aubergine grillen? Die Eierfrucht ist genau das Richtige für die Sommerzeit, erinnert sie doch an den Urlaub am Mittelmeer. Hier erfahren Sie, was Sie bei der Zubereitung auf dem Grill beachten sollten.

Aubergine grillen: Schritt für Schritt-Anleitung

Zunächst sollten Sie die Eierfrucht gründlich waschen und den Stielansatz etwa fingerbreit abschneiden. Danach können Sie das Gemüse nach Belieben schneiden: in Längs- oder Rundscheiben oder in Würfel. Je dicker die Stücke, desto länger die Garzeit. Dünne Scheiben benötigen etwa drei Minuten je Seite, dickere Stücke etwa fünf bis zehn Minuten.

Je nach Sorte ist es notwendig, Auberginen vor dem Grillen zu salzen, um den Früchten ihre Bitterstoffe zu entziehen. Neuere, milde Sorten müssen meist nicht gesalzen werden. Bestreichen Sie die Auberginenscheiben mit etwas Öl, bevor Sie sie auf den Grillrost legen: So bleiben sie nicht daran haften. Wenn Sie mit Kohle grillen, bekommen die Auberginen ein rauchiges Aroma.

Aubergine grillen: Tipps für die Marinade

Marinierte Auberginen sind besonders schmackhaft. Beispielsweise vertragen die Eierfrüchte ein kräftiges Olivenöl sehr gut. Dieses können Sie mit verschiedenen mediterranen Kräutern anreichern, wie zum Beispiel frisch gehacktem Thymian und Rosmarin. Mit Knoblauch und Chili verleihen Sie dem Gemüse zusätzlich eine kräftige und scharfe Note.

Runden Sie die Marinade mit einem Schuss Wein ab, Balsamico-Essig passt ebenfalls. Schmecken Sie das Ganze noch mit Salz und Pfeffer ab – fertig. Tipp: Sollte die Marinade zu sauer sein, können Sie einen Löffel braunen Zucker einrühren, bevor Sie die Auberginen auf den Grill legen.




Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe