Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Vegane Ernährung >

Veganes Chili: Lecker und rein pflanzlich

Die besten Rezepte  

Chili con Carne: So gelingt Ihnen das leckere Gericht

18.02.2021, 10:47 Uhr | rk, jb, t-online

Veganes Chili: Lecker und rein pflanzlich. Chili con Carne: Jeder bereitet Chili con Carne auf seine eigene besondere Art und Weise zu. (Quelle: imago images/agefotostock)

Chili con Carne: Jeder bereitet Chili con Carne auf seine eigene besondere Art und Weise zu. (Quelle: agefotostock/imago images)

Chili con Carne: Ein echter Klassiker! Diese kreativen Rezepte für Chili con Carne und Chili sin Carne schmecken so köstlich und würzig, dass mit Sicherheit jeder um Nachschlag bitten wird.

Woher Chili con Carne wirklich kommt und wie das Originalrezept lautet, ist nicht bekannt. Sicher ist nur: Das Fleischgericht aus der Tex-Mex-Küche ist eine Wissenschaft für sich. Denn jeder hat eine andere geheime Zutat, die sein Chili zu dem besten der Welt macht. Wir haben Rezepte, die am besten bewertet sind, herausgesucht und nennen Ihnen die kleinen Tricks, damit Ihr Chili ganz besonders lecker wird.

Die Grundzutaten für Chili con Carne sind Rindfleisch oder Schweinefleisch und Chili, Chiltepin oder Jalapeños. Nicht immer werden Bohnen als Zutat für ein Chili con Carne verwendet. Teilweise werden sie auch nur zum Chili dazu gereicht.

Chili con Carne: Rezept

Viele Hobbyköche sind von folgendem Chili con Carne begeistert. Für fünf Portionen Chili benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 800 g Rinderhackfleisch
  • 3 Dosen stückige Tomaten, je 400 ml Inhalt
  • 2 Dosen Kidneybohnen, abgetropft
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Chilischoten, rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zimtstange
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel
  • Sonnenblumen- oder Rapsöl zum Braten
  • Nach Belieben Sambal Oelek
    (Quelle Chefkoch.de, ulli1990)

Zubereitung

  1. Schälen Sie die Zwiebeln und den Knoblauch und schneiden Sie sie in kleine Würfel. 
  2. Schwitzen Sie diese dann mit etwas Öl in einem großen Topf an.
  3. Hacken Sie die Chilischoten klein. Tragen Sie dabei am besten Latexhandschuhe. So verhindern Sie, dass Chilireste beim Berühren von Augen, Mund und Nase in Ihre Schleimhäute gelangen. 
  4. Geben Sie die zerkleinerten Chilischoten, den Kreuzkümmel sowie das Chilipulver in die Pfanne zu dem Knoblauch und den Zwiebeln. Dünsten Sie alles kurz an.
  5. Damit die Zutaten nicht anbrennen, nehmen Sie sie aus dem Topf und legen Sie sie solange in eine kleine Schale.
  6. Fügen Sie nun das Rinderhackfleisch hinzu und braten Sie es scharf an, bis es krümelig wird. Entstehende Röstaromen sorgen für das richtige Aroma.
  7. Geben Sie nun wieder die bereits angebratenen Zutaten hinzu. Vermengen Sie alles gut. 
  8. Nun kommen die Dosentomaten in den Topf. Sie werden untergerührt.
  9. Schmecken Sie das Chili mit Salz und Pfeffer ab. 
  10. Legen Sie die Zimtstange in das Chili und rühren Sie alles erneut um.
  11. Lassen Sie alles bei mittlerer Temperatur für 1,5 Stunden köcheln. Wichtig ist, dabei gelegentlich umzurühren. 
  12. Bevor das Gericht fertig ist, werden die Bohnen hinzugegeben und alles noch einmal aufgeköchelt. 
  13. Wer mag, kann das Chili mit Sambal Oelek abschmecken.

Das Chili con Carne sollten Sie mit Guacamole und Naturjoghurt servieren. Einige reichen auch etwas saure Sahne oder geriebenen Cheddar. Hierdurch wird der Geschmack etwas gemildert. Zerkleinerte Nachos oder Tortilla Chips als Topping sorgen für etwas Knusprigkeit. 

Weißbrot oder Reis sind gute Beilagen.

Chili con Carne: Variationen und Geheimzutaten

Es gibt zahlreiche Variationen und Geheimzutaten, die ein Chili con Carne zu dem besten der Welt machen können.

Chili con Carne: Bestimmte Beigaben können die Schärfe des Gerichts abmildern. (Quelle: imago images/agefotostock)Chili con Carne: Bestimmte Beigaben können die Schärfe des Gerichts abmildern. (Quelle: agefotostock/imago images)

Variationen

  • Anstatt Rinderhackfleisch können Sie auch Schweinehackfleisch, Geflügel oder Wild nehmen. Auch Rind und Schwein im Verhältnis 1:1 können Sie verwenden.
  • Je nach Chilisorte variiert auch der Geschmack. So können Sie beispielsweise die gängigen Schoten ersetzen durch Anaheim, Pequin oder De Arbol, Chipotle oder Ancho.
  • Neben Kreuzkümmel eignen sich als weitere Gewürze beispielsweise Paprikapulver, Rosmarin, Thymian oder Oregano. Dadurch bekommt das Chili allerdings eine etwas mediterranere Note.
  • Auch die Bohnensorte ist wichtig. Viele schwören auf Kidneybohnen. Andere wiederum greifen ausschließlich zu schwarzen Bohnen für ihr Chili con Carne.
  • Für mehr Fruchtigkeit sorgt beispielsweise frische Paprika. Aber auch geraspelte Karotten oder getrocknete Tomaten können Sie mit in das Chili con Carne geben.

Geheimzutaten

Es  gibt zahlreiche geheime Zutaten, die ein Chili ganz besonders machen. Die gängigsten sind:

  • Rotwein
  • Sherry
  • Kaffee/Espresso
  • Schokolade, herb
  • Backkakao
  • durchwachsener Speck

 

Chili con Carne aus dem Thermomix: Rezept

Mit dem Thermomix lässt sich ganz einfach ein Chili zubereiten. Für "das beste Chili con Carne" benötigen Sie laut Thermomix Rezeptwelt folgende Zutaten:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 2 Dosen stückige Tomaten, je 400 ml Inhalt
  • 2 Dosen Kidneybohnen, abgetropft
  • 400 g TK-Mais, alternativ Dosenmais
  • 2 Zwiebeln, halbiert
  • 4 Chilischoten, aufgeschnitten, entkernt, im Ganzen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 190 g Wasser
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Messerspitze Cayennepfeffer
  • 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Backkakao
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 Zimtstange
  • 1/2 TL Chiliflocken oder -pulver
  • 1 TL Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 30 g Öl​
    (Quelle: rezeptwelt.de) 

Die Menge reicht für 6 Portionen.

Zubereitung

  1. Schälen Sie den Knoblauch und die Zwiebeln.
  2. Lassen Sie alles drei Sekunden auf Stufe 5 im Mixtopf zerkleinern. 
  3. Schieben Sie die entstandenen Würfel mit dem Spatel nach unten.
  4. Geben Sie Öl in den Mixtopf und dünsten Sie alles für drei Minuten auf Heizstufe Varoma/Stufe 1.
  5. Nun kommen das Tomatenmark und der Cayennepfeffer in den Mixtopf. Dünsten Sie alles für eine Minute auf Heizstufe Varoma/Stufe 1.
  6. Geben Sie das Wasser, den Brühwürfel, die Tomaten, die Lorbeerblätter, die Chilischoten sowie die Zimtstange und die restlichen Gewürze in den Mixtopf. Alles auf Heizstufe Varoma/Stufe 1 unter ständigem Rühren (Linkslauf) für 35 Minuten garen lassen.
  7. Sobald das Chili anfängt zu kochen, sollten Sie die Temperatur auf 100 Grad Celsius herunterregeln und das Rinderhackfleisch portionsweise hinzufügen. 
  8. Nehmen Sie die Chilischoten, die Zimtstange sowie die Lorbeerblätter aus dem Chili. 
  9. Die Kidneybohnen und den Mais im Mixtopf für zehn Minuten bei 100 Grad Celsius bei Linkslauf erhitzen. 

Anmerkung: Das Chili con Carne passt knapp in den Mixtopf. 

Chili sin Carne: Variante mit dem besonderen Clou

Veganes Chili: Chili sin carne können Sie nach Belieben um weitere Zutaten wie Süßkartoffeln erweitern. (Quelle: imago images/Westend61)Veganes Chili: Chili sin carne können Sie nach Belieben um Zutaten wie Süßkartoffeln erweitern. (Quelle: Westend61/imago images)

Chili sin Carne enthält häufig eine gängige Fleischalternative wie Tofu oder auch Sojaschnetzel. Dieses Rezept ist um einiges kreativer: Denn für den besonderen Biss sorgen hier Linsen. Für etwa zwei Portionen veganes Chili brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 1 kleine Dose Kidneybohnen, 250 g Inhalt 
  • 1 Paprika
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 100 g vorgegarte Linsen (grün, getrocknet)
  • 1 Zwiebel
  • eine halbe Dose Mais, etwa 125 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein halber TL Chilipulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
    (Quelle: womenshealth.com)

Zubereitung

Für das Rezept garen Sie zunächst die Linsen in gesalzenem Wasser. Sobald sie nach ungefähr einer Dreiviertelstunde weich sind, schälen und würfeln Sie die Paprika und die Zwiebel und braten Sie beides in einem Topf in etwas Öl an. Löschen Sie mit den Dosentomaten ab und lassen Sie alles sanft köcheln. Währenddessen schälen und hacken Sie den Knoblauch und fügen ihn zusammen mit den Linsen, den Bohnen und dem Mais hinzu. Lassen Sie alles erneut aufkochen und schmecken Sie kurz vor dem Servieren mit den Gewürzen und dem Zucker ab. Lassen Sie sich Ihr veganes Chili sin Carne schmecken!

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal