Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Feigen essen: Mit oder ohne Schale? Tipps zum Zubereiten der Frucht


Feigen mit oder ohne Schale essen?

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 09.10.2022Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Feigen: Die Früchte können Sie am besten für kurze Zeit im Kühlschrank lagern.
Feigen: Die Früchte können Sie am besten für kurze Zeit im Kühlschrank lagern. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-DFB-Stars reagieren auf Bierhoff-AusSymbolbild für einen TextHollywoodstar Kirstie Alley ist totSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextMultimillionär gewinnt im Lotto – HerzanfallSymbolbild für einen TextDésirée Nick teilt Nacktfoto mit MessageSymbolbild für einen TextMonaco-Royals: Babybauchfoto im BikiniSymbolbild für einen TextMassenschlägerei in KinderparadiesSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextDiebe in Luxus-SUV werden geblitztSymbolbild für einen Watson TeaserWWM: Promi versagt gleich doppeltSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Feigen verleihen nicht nur Süßspeisen viel Aroma, auch Herzhaftes erhält durch die milde Süße einen besonderen Geschmack. Doch wie isst man die Früchte roh?

Das Wichtigste im Überblick


  • Feigen mit oder ohne Schale essen?
  • Reife Feigen erkennen
  • Feigen essen: Mit anderen Zutaten kombinieren
  • Rezept: Gebackene Balsamico-Feigen mit krossem Prosciutto

Feigen gehören zu den Köstlichkeiten aus dem Mittelmeerraum. Ihre Hauptsaison ist von August bis Oktober – in dieser Zeit sind sie besonders aromatisch. Sie sind vor allem aufgrund ihres hohen Anteils an Ballaststoffen, Kalium, Kalzium und Vitamin B1 für die Ernährung wertvoll.


Obst konservieren: Marmelade, Kompott, Likör & Co.

Obst: Nach einer ertragreichen Obsternte wissen viele nicht, wohin mit den leckeren Früchten bevor sie nicht mehr frisch sind. Um eine Verschwendung zu vermeiden, kann man das Obst konservieren. So bleibt es lange haltbar und kann gleichzeitig noch in den kälteren Monaten genossen werden. Die leckersten Möglichkeiten zur Konservierung stellen wir Ihnen in dieser Foto-Show vor.
Gefrorene Beeren: Die einfachste Möglichkeit Obst lange haltbar zu machen ist das Einfrieren. Ratsam ist es, das Obst zunächst auf einem Tablett verstreut anzufrieren und es erst dann in eine Gefriertüte oder ein Behältnis zu tun. So kleben die Früchte nicht aneinander und man kann sie beim Herausnehmen leichter dosieren.
+6

Feigen mit oder ohne Schale essen?

Reife Feige: Schmecken die Früchte sauer, sollten sie nicht mehr verzehrt werden.
Reife Feige: Schmecken die Früchte sauer, sollten sie nicht mehr verzehrt werden. (Quelle: kjekol/getty-images-bilder)

Die einfachste Möglichkeit, Feigen zu essen, ist, sie pur zu genießen. Halbieren Sie die Früchte dafür einfach – wie eine Kiwi – und löffeln Sie das süße Fruchtfleisch aus. Auch die kleinen Kerne der Feige sind essbar. Sie können Feigen sogar mit Schale essen – dafür sollten Sie die Früchte jedoch vorher vorsichtig waschen, da sie meist mit einem weißen Belag überzogen sind.

Getrocknete Feigen schmecken besonders süß und aromatisch. Verwenden Sie sie zum Beispiel als Beigabe im Müsli. Auch beim Backen können Sie das Trockenobst einsetzen – es ergänzt beispielsweise Muffins oder Früchtebrot um eine spannende Geschmackskomponente.

Reife Feigen erkennen

Feigen im Supermarkt: Achten Sie beim Kauf der Früchte darauf, dass sie keine Druckstellen haben.
Feigen im Supermarkt: Achten Sie beim Kauf der Früchte darauf, dass sie keine Druckstellen haben. (Quelle: hobo_018/getty-images-bilder)

Wer Feigen kauft, sollte sie möglichst zeitnah verzehren oder verarbeiten, da sie beim Lagern schnell an Aroma verlieren. Reife Früchte erkennen Sie daran, dass sie zwar weich, aber nicht matschig sind. Machen Sie beim Einkauf am besten eine kleine Druckprobe.

Verschiedene Feigensorten können unterschiedliche Schalenfarben haben – von Grün bis zu Violett, das Fruchtfleisch ist weißlich-rosa bis rot.

Feigen essen: Mit anderen Zutaten kombinieren

Möchten Sie Feigen essen, bietet sich eine Vielzahl schmackhafter Möglichkeiten an. Die Früchte eignen sich hervorragend als Zutat in verschiedenen süßen Speisen. So können Sie beispielsweise einen bunten Obstsalat mit Feigen zubereiten. Nüsse und Honig runden das Aroma der mediterranen Frucht dabei perfekt ab.

Vorspeisen mit Ziegenkäse und Feigen sind ebenfalls sehr beliebt – hierfür überbacken Sie die Früchte einfach mit Käse im Ofen und würzen dann nach Belieben. Sie können Feigen auch als Beigabe zu Hauptgerichten zubereiten – einer kräftigen Soße etwa geben die Früchte viel Frische und Süße. Sie passen zudem zu Wild, Lamm, Fisch und Gemüse wie Fenchel oder Aubergine.

Rezept: Gebackene Balsamico-Feigen mit krossem Prosciutto

Feigen als Vorspeise: Die milde Süße der Feige harmoniert wunderbar mit würzigem Käse und Schinken.
Feigen als Vorspeise: Die milde Süße der Feige harmoniert wunderbar mit würzigem Käse und Schinken. (Quelle: igorr1/getty-images-bilder)

Gebackene Feigen sind eine schnelle und einfache Vorspeise.

Zutaten für drei Portionen:

  • 3 reife Feigen
  • 6 Scheiben Prosciutto (Parmaschinken)
  • 1 kleines Stück Parmesan
  • Balsamico
  • Olivenöl
  • frischer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor.
  2. Säubern Sie die Feigen mit einem feuchten Küchentuch und vierteln Sie die Früchte. Achten Sie dabei darauf, sie nicht ganz durchzuschneiden. Sie sollten unten noch verbunden sein und vorsichtig auseinandergebogen werden.
  3. Pinseln Sie die Feigen nacheinander mit etwas Balsamico und Olivenöl ein und legen Sie sie auf einen feuerfesten Teller.
  4. Hobeln Sie den Parmesan in grobe Späne.
  5. Backen Sie den Prosciutto in der Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun und knusprig. Legen Sie ihn danach auf ein Stück Haushaltsrolle, damit das überschüssige Fett abtropfen kann. Brechen Sie den Prosciutto anschließend in mundgerechte Stücke.
  6. Backen Sie die Feigen im Backofen bei 220 Grad auf der obersten Schiene unter dem Grill so lange, bis die Spitzen der Feigen dunkel werden – das dauert etwa 10 bis 15 Minuten.
  7. Nehmen Sie sie aus dem Ofen und pinseln Sie die Feigen noch einmal mit etwas Balsamico ein.
  8. Schieben Sie den Prosciutto vorsichtig unter die Feigen und verteilen Sie die Parmesanspäne über die gebackenen Feigen.

Der Balsamico karamellisiert durch die Hitze und entwickelt so eine schöne saure Süße, die gut zur fruchtigen Süße der Feigen passt.

Guten Appetit!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eierpunsch: Rezepte mit und ohne Alkohol
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website