Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rückruf: Vorsicht vor Erstickungsgefahr! Hersteller ruft Süßwaren zurück

Wegen Erstickungsgefahr  

Hersteller ruft Süßwaren zurück

17.08.2020, 18:59 Uhr | t-online

Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Was tun bei Lebensmittel- und Produktrückruf: Welche Rechte habe ich als Verbraucher und wie gehe ich vor? (Quelle: t-online.de)


Schon wieder wird Fruchtgelee zurückgerufen. Und schon wieder wegen Erstickungsgefahr. Um welches Produkt es sich handelt, erfahren Sie hier.

Erneuter Rückruf von Gelee-Süßwaren in Mini-Bechern. Laut des Portals lebensmittelwarnung.de des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sind davon drei Sorten betroffen:

  • Pipo Cup Jelly,
  • Fruit Flavour Jelly Cup,
  • Mix Jelly Pudding.

Der Rückruf ist unabhängig von einer Charge oder einem Mindesthaltbarkeitsdatum – sofern der Zusatzstoff Carrageen (E 407) enthalten ist, herrsche Erstickungsgefahr, heißt es auf der Seite des Ministeriums.

Den Hersteller der Produkte und betroffene Verkaufsstellen nennt das Ministerium nicht. Bekannt lediglich, dass das Gelee in Baden-Württemberg, Bayern und Berlin in den Handel gelangte. Kunden wird geraten, betroffene Produkte in die jeweilige Verkaufsstelle zurückzugeben.

Verwendete Quellen:
  • lebensmittelwarnung.de

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal