HomeLebenEssen & Trinken

Rückruf: Vorsicht, Allergiegefahr! Hersteller ruft Gemüsekonserven zurück


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPorsche-Aktien sehr beliebtSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Hersteller ruft Gemüsekonserven zurück

Von t-online, ron

Aktualisiert am 23.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück. (Quelle: t-online.de/Alnader)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die HAK-foodeko GmbH ruft Hülsenfrüchte im Beutel zurück. Der Grund: Das Produkt ist gesundheitsgefährdend für Allergiker. Diese Mindesthaltbarkeitsdaten und Supermärkte sind betroffen.

Die Firma HAK-foodeko GmbH informiert über den Rückruf ihres Produkts "HAK Edamame Bohnen" im 120-Gramm-Beutel. Wie das Unternehmen mitteilt, fehlt ein Allergenhinweis auf Soja. Betroffen sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD). Die European Article Number (EAD) lautet 8720600618956.


Die häufigsten Gründe für Lebensmittelrückrufe

Manchmal ist Käse mit E.coli-Bakterien verunreinigt: Die Bakterien können zum Beispiel zu Durchfall, Übelkeit und Fieber führen.
Auch Rückstände von Pflanzenschutzmitteln werden in Lebensmitteln oft entdeckt, etwa in Gewürzen. Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung kann etwa Ethylenoxid Krebs erzeugen und das Erbgut verändern.
+5

Eine Gesundheitsgefährdung für Allergiker wird nicht ausgeschlossen. Der Hersteller rät vom Verzehr des betroffenen Produktes dringend ab. Die Bohnen werden unter anderem bei Edeka, Penny und Rewe verkauft.

Produkt: "HAK Edamame Bohnen" werden zurückgerufen.
Produkt: "HAK Edamame Bohnen" werden zurückgerufen.

Alle Infos im Überblick

  • Produkt: "HAK Edamame Bohnen" im 120-Gramm-Beutel
  • MHD: alle
  • EAN: 8720600618956

Das Unternehmen hat das betroffene Produkt unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen. Kunden können die Bohnen im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Telefonnummer 02162/81004-0 werktags von 8 bis 16 Uhr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Produktwarnung: "Rückruf"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ist Senf eigentlich vegan?
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Rückruf

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website