Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen > Weihnachtsplätzchen >

Plätzchen-Rezept: Bischofsmützen aus Kartoffelteig

Mit Stärke aus der Knolle  

So backen Sie Bischofsmützen aus Kartoffelteig

03.12.2020, 10:39 Uhr | dpa-tmn

Plätzchen-Rezept: Bischofsmützen aus Kartoffelteig. Plätzchen: Die gefalteten Bischofsmützen kommen für zwölf Minuten in den Backofen. (Quelle: dpa/KMG/die-kartoffel.de)

Plätzchen: Die gefalteten Bischofsmützen kommen für zwölf Minuten in den Backofen. (Quelle: KMG/die-kartoffel.de/dpa)

Kartoffeln in Plätzchen? Das geht. Ein Kartoffel-Mürbeteig bildet die Grundlage für saftige Bischofsmützen. Eine Anleitung für das Adventsgebäck.

Wer Abwechslung in sein Repertoire an Advents-Plätzchen bringen möchte, kann es ruhig mal mit einem Kartoffel-Mürbeteig probieren. Daraus lassen sich beispielsweise wunderbar Bischofsmützen backen.

Die Kartoffel eignet sich durchaus als Zutat für Gebäcke. "Aufgrund ihrer Stärke macht sie den Teig besonders saftig und gibt ihm eine schöne zart-gelbe Farbe", erklärt Dieter Tepel, Geschäftsführer der Kartoffel-Marketing-Gesellschaft (KMG), die die deutschen Kartoffelhändler und -erzeuger vertritt.

Rezept: Bischofsmützen aus Kartoffelteig

Um etwa 25 Bischofsmützen – auch Pfaffenhütchen genannt – herzustellen, werden 150 g rohe, geriebene mehligkochende Kartoffeln mit 60 g Butter, 50 g Zucker, 150 g Mehl, 1 TL Backpulver, zwei Eiern, der geriebenen Schale einer Bio-Zitrone, einer Prise Salz sowie dem Mark einer Vanilleschote zu einem Mürbeteig verarbeitet. Er kommt in Frischhaltefolie und wird ein halbe Stunde kalt gestellt.

Nach der Zeit im Kühlschrank wird der Teig auf eine Dicke von drei Millimetern ausgerollt. Mit einem Glas oder einer Tasse können anschließend Kreise ausgestochen werden. Darauf kommt der Kern der Plätzchen: ein Klecks von einem Mix aus 150 g Lieblingsmarmelade und 50 g Puderzucker – aber nicht zu viel, sonst läuft die Füllung aus.

So formen Sie Bischofsmützen

Um die typische Form der Bischofsmützen zu formen, wird der Teig an drei Seiten nach oben geklappt und in der Mitte zusammengedrückt. Schließlich werden die Mützchen mit einem Eigelb-Milch-Gemisch und Hagelzucker bepinselt und kommen für zwölf Minuten in den Ofen.

Nach dem Backen halten sich die Bischofsmützen in einer gut verschlossenen Metalldose bis zu drei Wochen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen > Weihnachtsplätzchen

shopping-portal