• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Rückruf: Alnatura ruft Mais-Chips zurück – Vorsicht, möglich Verunreinigungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchweden: Schüsse in EinkaufszentrumSymbolbild für ein VideoHier drohen Überschwemmungen2. Liga live: Früher Schock für den HSVSymbolbild für einen TextNeue Hürde für Windräder geplantSymbolbild für einen TextFällt Helene Fischers Mega-Konzert aus?Symbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextMann erschreckt Kuh – Tier totSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für ein VideoAffe ruft PolizeiSymbolbild für einen TextSchauspielerin Eva-Maria Hagen ist totSymbolbild für einen TextFeuerwehr entdeckt toten KameradenSymbolbild für einen Watson TeaserSophia Thomalla traut sich etwas NeuesSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Alnatura ruft Mais-Chips zurück

Von dpa, akl

Aktualisiert am 01.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück. (Quelle: t-online.de/Alnader)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aufgrund einer möglichen Verunreinigung ruft Alnatura „Mais-Chips Natur“ und „Mais-Chips Paprika“ zurück. Die Waren könnten Tropanalkaloide enthalten.

Die Bio-Supermarktkette Alnatura hat Mais-Chips wegen möglicher Verunreinigungen zurückgerufen. Betroffen seien Alnatura "Mais-Chips Natur" und Alnatura "Mais-Chips Paprika" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 9. August 2022 bis 17. August 2022, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit Sitz in Darmstadt am Donnerstag mit.


Die häufigsten Gründe für Lebensmittelrückrufe

Manchmal ist Käse mit E.coli-Bakterien verunreinigt: Die Bakterien können zum Beispiel zu Durchfall, Übelkeit und Fieber führen.
Auch Listerien werden ab und zu in Lebensmitteln wie etwa Wurst oder Tiefkühlgemüse gefunden. Sie können beim Menschen Fieber, Abgeschlagenheit und Glieder- und Muskelschmerzen hervorrufen.
+4

Vorsicht, Tropanalkaloide: Diese Mais-Chips werden zurückgerufen.
Vorsicht, Tropanalkaloide: Diese Mais-Chips werden zurückgerufen. (Quelle: Alnatura)

Chips enthalten Tropanalkaloide

In einer Probe der "Mais-Chips Paprika" seien sogenannte Tropanalkaloide nachgewiesen worden. Tropanalkaloide sind natürliche Inhaltsstoffe bestimmter Pflanzen wie Bilsenkraut, Stechapfel und Tollkirsche. Sie können zu vorübergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Übelkeit, Benommenheit und Kopfschmerzen führen.

Käufer der Chips sollten diese deshalb vorsorglich nicht mehr essen und können Produkte mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdaten in die jeweiligen Märkte zurückbringen, wo sie Ersatz erhalten. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten des Produktes und andere Alnatura Produkte sind von dem Rückruf nicht betroffen. Die betroffenen Chips wurden bereits aus dem Verkauf genommen worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mit diesen Tricks erhält Wasser einen Geschmacks-Kick
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
DarmstadtRückruf

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website