• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Rückruf: Alnatura ruft Mais-Chips zurück – Vorsicht, möglich Verunreinigungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text41 Tote bei Kirchenbrand in ÄgyptenSymbolbild für ein VideoBundeswehr bekämpft Waldbrand: VerletzteSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextDankbare Mareile Höppner im BadeanzugSymbolbild für einen TextQuelle der Alster trocknet ausSymbolbild für einen TextHertha suspendiert ProfiSymbolbild für ein VideoOrtskräfte: "Darf nie wieder passieren"Symbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für ein VideoFlugzeug verfehlt Köpfe nur knappSymbolbild für einen TextCDU-Politiker bedroht – AnzeigeSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Alnatura ruft Mais-Chips zurück

Von dpa, akl

Aktualisiert am 01.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück. (Quelle: t-online.de/Alnader)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aufgrund einer möglichen Verunreinigung ruft Alnatura „Mais-Chips Natur“ und „Mais-Chips Paprika“ zurück. Die Waren könnten Tropanalkaloide enthalten.

Die Bio-Supermarktkette Alnatura hat Mais-Chips wegen möglicher Verunreinigungen zurückgerufen. Betroffen seien Alnatura "Mais-Chips Natur" und Alnatura "Mais-Chips Paprika" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 9. August 2022 bis 17. August 2022, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit Sitz in Darmstadt am Donnerstag mit.


Die häufigsten Gründe für Lebensmittelrückrufe

Manchmal ist Käse mit E.coli-Bakterien verunreinigt: Die Bakterien können zum Beispiel zu Durchfall, Übelkeit und Fieber führen.
Auch Listerien werden ab und zu in Lebensmitteln wie etwa Wurst oder Tiefkühlgemüse gefunden. Sie können beim Menschen Fieber, Abgeschlagenheit und Glieder- und Muskelschmerzen hervorrufen.
+4

Vorsicht, Tropanalkaloide: Diese Mais-Chips werden zurückgerufen.
Vorsicht, Tropanalkaloide: Diese Mais-Chips werden zurückgerufen. (Quelle: Alnatura)

Chips enthalten Tropanalkaloide

In einer Probe der "Mais-Chips Paprika" seien sogenannte Tropanalkaloide nachgewiesen worden. Tropanalkaloide sind natürliche Inhaltsstoffe bestimmter Pflanzen wie Bilsenkraut, Stechapfel und Tollkirsche. Sie können zu vorübergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Übelkeit, Benommenheit und Kopfschmerzen führen.

Käufer der Chips sollten diese deshalb vorsorglich nicht mehr essen und können Produkte mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdaten in die jeweiligen Märkte zurückbringen, wo sie Ersatz erhalten. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten des Produktes und andere Alnatura Produkte sind von dem Rückruf nicht betroffen. Die betroffenen Chips wurden bereits aus dem Verkauf genommen worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die besten Tipps: So kühlen Sie Bier richtig schnell
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
DarmstadtRückruf

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website