t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Rückruf: dm ruft "dmBio Smoothie mit Protein, 250ml" zurück


dm ruft Bio-Smoothie zurück

Von t-online, jb

06.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.Vergrößern des BildesRückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück. (Quelle: t-online.de/Alnader)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Drogeriemarktkette dm ruft aktuell ihren Smoothie zurück. Welches Produkt ist genau betroffen? Was sind die Gründe für den Rückruf?

Kunden der Drogeriemarktkette dm aufgepasst. Denn der Händler ruft jetzt einen seiner Artikel zurück. Es handelt sich dabei um:

  • dmBio Smoothie mit Protein
    250 ml

Betroffen von dem Rückruf sind sämtliche "dmBio Smoothie mit Protein, 250ml" unabhängig von dem Mindesthaltbarkeitsdatum.

Was ist der Grund?

Wie die Drogeriemarktkette auf ihrer Internetseite mitteilt, kann in den Smoothies Spuren von Erdnüssen, Sesam oder beziehungsweise und anderen Schalenfrüchten vorkommen. Das ist vor allem für Allergiker problematisch. Sie sollten diese Produkte daher nicht verzehren.

Verbraucher, die keine Unverträglichkeiten oder Allergien gegen Erdnüsse, Sesam oder beziehungsweise und andere Schalenfrüchte haben, können die Smoothies problemlos trinken.

Was können Kunden tun?

Verbraucher, die den vom Rückruf betroffenen "dmBio Smoothie mit Protein, 250ml" gekauft und eine der genannten Allergie haben, können es in die dm-Märkte zurückgeben. Selbst dann, wenn die Flasche bereits angebrochen ist. Sie erhalten dann auch ohne Quittung den vollen Kaufpreis erstattet.

Was kann passieren?

Verbraucher, die eine Allergie gegen die genannten Stoffe haben, können nach dem Verzehr ein Kribbeln im Mund- und Rachenraum spüren. Dieser kann auch stark anschwellen. Weiterhin kann es zu Bauchschmerzen, Durchfall oder Erbrechen kommen. Aber auch Atemnot plus Kreislaufstillstand – anaphylaktischen Schock sollten Sie unbedingt einen Notarzt informieren.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website